powered by Motorsport.com
  • 09.06.2016 · 20:29

  • von Dieter Rencken & Dominik Sharaf

McLaren: Dank Updates doch keine Kanada-Katastrophe?

Jenson Button glaubt, dass neuer Sprit und ein neuer Turbolader das Auto für die Bahn in Montreal fit gemacht hätten - Fernando Alonso weniger zuversichtlich

(Motorsport-Total.com) - McLaren will beim Kanada-Grand-Prix am kommenden Wochenende für eine kleine Überraschung sorgen. Obwohl Jenson Button und Fernando Alonso weiter mit den Defiziten des Honda-Antriebs zu kämpfen haben, erkennen die beiden in einem neuen Turbolader aus Japan und neuem Treibstoff von ExxonMobil die Chance, etwas von der ungeliebten Rennbahn in Montreal mitzunehmen. "Die Leute glauben, die Strecke läge unserem Auto nicht. Ich denke, es passt ganz gut", erklärt Button.

Jenson Button

Lächelt weiter: Jenson Button hat sich die Zuversicht nicht nehmen lassen Zoom

Der Ex-Weltmeister betont, dass McLaren sich nur mit kleinen Schritten in Richtung Spitze arbeiten könne: "Es dauert noch eine Weile, bis wir in der Lage sind, um die vorderen Plätze zu kämpfen. Unsere Upgrades sind nicht groß, aber hilfreich." Alonso wird konkret und gibt die Top 10 als Ziel für das Qualifying aus, im Rennen dann sollen WM-Zähler auf der Ile Notre-Dame herausspringen.

Trotzdem kann sich der Spanier einen Seufzer nicht verkneifen und befürchtet im Gespräch mit Journalisten: "Es wird auch dieses Jahr schwierig. Unser größtes Problem ist und bleibt die Power." Hinzu kommt, dass es McLaren auf dem mit hohen Erwartungen belegten Stadtkurs in Monaco nicht gelang, die Reifen auf Temperatur zu bringen. "Und die Runde ist wieder kurz", graust es Alonso vor dem neuerlichen Einsatz der Ultrasoft-Reifen, die Pirelli erneut anliefert.


Fotos: Großer Preis von Kanada


Ergo hält Alonso den Ball flach: "Wir wollen nur unser Bestes geben. Verglichen mit Barcelona und Monaco ist der Kurs ganz anders und die Power viel wichtiger." Button hingegen hofft, eines Besseren belehrt zu werden und setzt voll auf die Verbesserungen am MP4-31 und seinem Honda-Herzen: "Power bringen sie nicht unbedingt. Im Rennen könnte uns das Update aber helfen, wenn es darum geht, mit der Energie zu haushalten und sie über einen längeren Zeitraum abzurufen."

Darauf angesprochen, dass er sich immer wieder bohrenden Fragen der Medienvertreter nach dem großen Durchbruch bei McLaren stellen müsste, erklärt der Brite: "Ich bin ein Kämpfer und gebe niemals auf. Es ist unglaublich, wie groß der Druck von außen ist." Zuversicht und Optimismus hätten ihm die ständigen Durchhalteparolen nicht nehmen können: "Intern ist die Atmosphäre sehr gut und mit unserer Erfahrung bringen wir dem Team viel. Da ist noch einiges in der Pipeline", versichert Button.

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt