powered by Motorsport.com

Matchball Vettel: Keiner zweifelt mehr

Sebastian Vettel selbst ist noch vorsichtig, für alle anderen ist die WM aber so gut wie gelaufen - Timo Glock wettet Geld auf Entscheidung in Singapur

(Motorsport-Total.com/SID) - Timo Glock drückt seinem hessischen Landsmann Sebastian Vettel am Sonntag in Singapur ganz besonders die Daumen: "Ich habe gewettet, dass du hier schon Weltmeister wirst. Also mach mal", sagte der Virgin-Pilot aus dem Odenwald im Rahmen der heutigen Pressekonferenz in Singapur zum Heppenheimer Vettel.

Sebastian Vettel

Die Frage ist nicht ob, sondern wann Sebastian Vettel Weltmeister wird...

Zuletzt hatten Wetter mit Tipps auf Red-Bull-Pilot Vettel nicht viel Geld verdienen können. Die beste Quote seit langem bietet jetzt aber bei einem Online-Sportwettenanbieter die Extrawette darauf, dass Vettel schon seinen ersten Matchball nutzt und bereits am Sonntag den Titel holt. In diesem Fall würde der Buchmacher das 2,7-fache des Einsatzes auszahlen, die Quote für eine Vertagung der Entscheidung steht bei 1:1,40.

Vettel bleibt zurückhaltend

Damit Vettel schon am Sonntag Weltmeister wird, dürften bei einem Sieg des Red-Bull-Piloten Fernando Alonso maximal Vierter sowie Jenson Button und Mark Webber maximal Dritter werden. Dabei könnte also Lewis Hamilton mit einem zweiten Rang Schützenhilfe leisten. Aber der Titelverteidiger beschäftigt sich noch nicht mit der WM-Party: "Noch haben wir gar nichts gewonnen. Wir befinden uns in einer guten Position, doch noch liegt ein langer Weg vor uns", sagt er.

"Unser Ziel ist nicht, die WM in Singapur oder in Indien oder Brasilien zu gewinnen. Es geht uns nur um den Titelgewinn an sich", betont der 24-Jährige. Doch selbst wenn es schon in Singapur klappen sollte: Michael Schumachers Rekord vom schnellsten WM-Titel der Formel-1-Geschichte, aufgestellt 2002 in Magny-Cours beim elften von 17 Rennen, kann Vettel in diesem Jahr (auch prozentual gerechnet) nicht mehr knacken.

¿pbvin|512|4099||0|1pb¿"Je früher, desto besser, keine Frage. Dass er den Titel holt, wissen wir alle", meint Schumacher. "So lange noch theoretisch die Möglichkeit besteht, dass dir der Titel noch abhanden kommt, bist du natürlich fokussiert und willst es lieber früher als später umsetzen. Erst dann bist du dir sicher. Dann gibt es aber irgendwann einen Punkt, an dem es so gut wie unmöglich ist, den Titel noch zu verlieren. Das ist bei Sebastian sicher jetzt auch der Fall, und das weiß er auch."

Bei Mercedes rechnet man für Sonntagnacht offenbar schon mit einer WM-Entscheidung: "Wir bleiben Sonntagabend noch hier", sagt Mercedes-Sportchef Norbert Haug mit Blick auf eine Meisterrunde von Vettel: "Dann würde er zahlen - und es würde bestimmt teuer!" Für Nico Rosberg steht fest: "Es ist nur noch eine Frage der Zeit." Und Jenson Button glaubt: "Sebastian würde den Titel in diesem Jahr wohl auch gewinnen, wenn er ab sofort gar nicht mehr antritt."

Keine Angst vor der Langeweile

Doch selbst wenn es schon am Sonntag klappen sollte, wären die letzten fünf noch ausstehenden Rennen wohl alles andere als langweilig: "Es ist viel interessanter als die Schumacher-Zeit", stellt Vettels Landsmann Adrian Sutil einen Vergleich mit der erdrückenden Schumacher/Ferrari-Dominanz zu Beginn des aktuellen Jahrtausends an und ergänzt: "Es wird mehr gekämpft und es gibt mehr Überholmanöver. Wir unterhalten die Fans ganz gut."


Fotos: Sebastian Vettel, Großer Preis von Singapur, Pre-Events


"Ich finde, jedes Rennen ist für sich genommen interessant", sagt er. "Wir hatten großartige Rennen und es hat nicht immer nur einer gewonnen, wie es viele Jahre lang der Fall war, als Michael auf Ferrari alles dominiert hat. Trotzdem waren die Leute sogar damals interessiert. Aber das war ganz anders als heute, denn Michael hat immer geführt, während es jetzt auch andere Sieger gibt und Sebastian nicht immer gewinnt."

"Dafür sammelt er aber jedes Rennen Punkte und steht fast immer auf dem Podium", lobt Sutil den Red-Bull-Piloten, der keine Zweifel mehr daran hat, wer am Ende dieser Saison als Sieger in den WM-Pokal eingraviert wird: "Darum liegt er vorne und darum wird er vielleicht schon nach diesem Wochenende Weltmeister sein. Aber es ist trotzdem interessant, Formel 1 zu schauen. Um Platz zwei gibt es ja einen großen Kampf. Das werden sich die Leute anschauen."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total Business Club