powered by Motorsport.com
  • 28.02.2008 · 12:29

  • von Stefan Ziegler

Massa wagt keine Prognosen

In knapp zwei Wochen geht's rund in Melbourne, doch Felipe Massa hält mit Vorhersagen zum aktuellen Kräfteverhältnis hinterm Berg

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Ende der Testfahrten und nur wenige Tage vor dem Saisonbeginn möchte Massa keine Auskunft darüber geben, wie er die momentane Lage der Teams einschätzt. Der Abstand zwischen Ferrari und McLaren-Mercedes sei kaum nennenswert, so der Brasilianer, der auch in diesem Jahr wieder einen Anlauf auf den Titel nimmt und Teamkollege Kimi Räikkönen die Krone abjagen will.

Felipe Massa

Keine Vorhersage für das Melbourne-Rennen gibt's von Felipe Massa

McLaren schien in den Tests bislang den Vorteil auf einer Runde zu haben während Ferrari eher in den Longruns und bei den Renndistanzen mit guten Zeiten aufhorchen ließ. Deshalb hält es Massa für vollkommen überflüssig, eine Vorhersage für Melbourne zu treffen, wo doch die beiden vermeintlichen Titelaspiranten so eng beieinander liegen würden.#w1#

"Ein Tipp für Australien? Ich ziehe es vor, nach dem Rennen meine Kommentare zu diesem Thema abzugeben", erklärt der WM-Vierte aus dem Vorjahr. "Vor dem Rennen darüber zu spekulieren ist in meinen Augen nicht der richtige Zeitpunkt. Aber was ich sagen kann, ist, dass ich meine Arbeit über den Winter erledigt und innerhalb von fünf Tagen zwei volle Renndistanzen absolviert habe. Ich bin zufrieden mit den Ergebnissen und der Art und Weise, wie wir arbeiten konnten."

"Wir haben alle unsere Vorgaben für die Wintertests erfüllt." Felipe Massa

Ganz glücklich ist der 26-jährige aber noch nicht mit seinem F2008, denn "da gibt es sicherlich noch einige Aspekte, um die wir uns kümmern müssen. Dennoch haben wir alle unsere Vorgaben für die Wintertests erfüllt und ich hoffe sehr, dass wir nach dem Grand Prix in Melbourne ein gutes Ergebnis auf dem Konto haben werden", so der Ferrari-Pilot weiter.

Auf alle Fälle sieht der Brasilianer auch 2008 in den Silberpfeilen die größten Konkurrenten für die Roten. Laut Massa ist McLaren-Mercedes "immer ein sehr starkes Team und immer überaus konkurrenzfähig. Natürlich müssen wir auf alle anderen Rennställe genauso aufpassen, aber im Gegensatz zu den anderen ist McLaren möglicherweise das Team mit dem meisten Potential", wird der fünffache Rennsieger abschließend zitiert.

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Folgen Sie uns!