powered by Motorsport.com
  • 16.05.2014 · 15:03

  • von Timo Pape

Lauda: Könnten jedes Rennen 2014 gewinnen

Niki Lauda hält 19 Mercedes-Siege in dieser Saison für denkbar - Die Konkurrenz könne frühestens in vier oder fünf Rennen an den "Silberpfeilen" dran sein

(Motorsport-Total.com) - Mercedes könnte in diesem Jahr zum größten Dominator der dann 65-jährigen Formel-1-Geschichte werden. Bislang hat es noch kein Team geschafft, alle Rennen einer Saison zu gewinnen. Am nächsten dran war McLaren im Jahr 1988: Ayrton Senna und Alain Prost holten 15 Siege aus 16 Rennen, allein in Monza stand mit Gerhard Berger ein anderer ganz oben auf dem Treppchen. Aktuell stehen die "Silberpfeile" bei fünf von 19. Zwar ist es noch ein weiter Weg bis Abu Dhabi, Aufsichtsratschef Niki Lauda hält die 100-Prozent-Quote aber trotzdem für möglich.

Lewis Hamilton, Nico Rosberg

Sollte es so tatsächlich bis zum Saisonfinale von Abu Dhabi weitergehen? Zoom

"Im Moment sieht es danach aus", meint der 65-Jährige gegenüber 'Österreich'. "Ich will nicht arrogant klingen, aber ich bin da ganz entspannt. Ich denke, wenn man auf einer Strecke wie Barcelona so einen Vorteil in Sachen Pace hat wie wir, dann brauchen die anderen mindestens vier oder fünf Rennen, um uns einzuholen." Mercedes war am vergangenen Wochenende mit einem Vorsprung von fast 50 Sekunden auf den Rest des Feldes ins Ziel gekommen.

Nach Laudas Aussagen wäre frühestens zur Saisonmitte, etwa in England oder Deutschland, ein anderes Team in der Lage, überhaupt um den Sieg kämpfen zu können. Allerdings gibt es dann ja immer noch Lewis Hamilton, der im Moment unschlagbar scheint: "Lewis fährt in einer Liga, die ich nur selten gesehen habe, absolut tadellos", muss Lauda gestehen. "Ihn im Moment zu schlagen, ist fast unmöglich, würde ich sagen. Aber dank seiner taktischen Finesse wird Nico (Rosberg; Anm. d. Red.) noch näher rankommen, denke ich."

Anzeige

Folgen Sie uns!