powered by Motorsport.com

Kovalainen in Sepang: "Nur ein Besuch bei Freunden"

Heikki Kovalainen ist am Malaysia-Wochenende als Gast des Caterham-Teams vor Ort und gesteht: "Natürlich würde ich lieber im Auto sitzen"

(Motorsport-Total.com) - Sein Cockpit als Stammfahrer im Caterham-Team hat Heikki Kovalainen im Winter verloren, dennoch fühlt sich der Finne dem von Tony Fernandes gegründeten Team, das inzwischen von Cyril Abiteboul geleitet wird, nach wie vor verbunden. Beim Caterham-Heimspiel in Sepang ist Kovalainen an diesem Wochenende als Gast in der Box der "Grünen" zu sehen.

Heikki Kovalainen

Auch ohne Vertrag ist Heikki Kovalainen an diesem Wochenende in Sepang Zoom

Obwohl er sich eigenen Tweets zufolge in der "besten Form meines Lebens" befindet, will der 31-jährige Finne, der es in seiner Formel-1-Karriere auf mehr als 100 Grand-Prix-Einsätze und einen Sieg (Budapest 2008 für McLaren) brachte, seinen Besuch an der Rennstrecke nicht überbewerten.

"Es ist einfach nur ein Besuch bei Freunden. Tony hat mich eingeladen, hierher zu kommen", sagt Kovalainen im Gespräch mit 'Sky Sports F1' und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: "Ich hoffe, ein spannendes Rennen zu sehen. Ansonsten genieße ich einfach weiter die malaysische Sonne." Auf Nachfrage gesteht er dann aber doch: "Natürlich würde ich lieber im Auto sitzen. Wer weiß, was die Zukunft bringt?"

Caterham langfrisitg mit der richtigen Strategie

Im Vergleich zur vergangenen Saison, als Kovalainen und Witali Petrow in den Autos saßen, tut sich Caterham in diesem Jahr schwerer. Die beiden Stammfahrer Charles Pic und Giedo van der Garde sehen sich unerwartet starker Konkurrenz durch das Marussia-Team ausgesetzt und lagen beim Saisonauftakt in Australien sogar meist hinter den beiden Fahrern des russisch-britischen Teams: den Rookies Jules Bianchi und Max Chilton.


Fotos: Caterham, Großer Preis von Malaysia


"Ich glaube, es liegt daran, dass sie im Winter kaum entwickelt haben", begründet Kovalainen den Rückschritt aus Caterham-Sicht und unterstreicht: "Es wurde von Beginn an gesagt, dass dies die Strategie für diese Saison sei." Laut Caterham-Teamchef Abiteboul wurde der CT03 zu zwei Dritteln bereits während der Saison 2012 entwickelt und nur zu einem Drittel in der Winterpause.

Da sich Caterham anders als die großen Teams keine zwei parallel arbeitenden Designteams leisten kann, wurden die Ressourcen frühzeitig in Richtung der Regeländerungen für die Saison 2014 verlagert. Kovalainen glaubt, dass sein ehemaliger Arbeitgeber mit dieser Strategie gut fährt. "Wenn es bedeutet, dass dieses Jahr schwieriger wird, dann ist es so. Ich glaube aber, langfristig gesehen wird es sich auszahlen", so der Finne.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter