powered by Motorsport.com

Kimi Räikkönen: Warum der "Iceman" kein Eismann ist

Der "Unfug", der im Formel-1-Paddock passiert, interessiert Räikkönen genauso wenig wie sein Image - Im Privatleben sei er "so normal wie jeder andere auch"

(Motorsport-Total.com) - Einsilbige Antworten, die Sonnenbrille auf der Nase festgewachsen und nie länger im Formel-1-Paddock zu sehen als es unbedingt nötig ist: Das ist Kimi Räikkönen, wie man ihn seit Beginn seiner Karriere kennt. Der Finne, der einst von Ron Dennis den stimmigen Spitznamen "Iceman" verpasst bekam, erkennt sich in diesem Bild jedoch nur sehr bedingt wieder: "Menschen sind bei der Arbeit anders als sie es zu Hause sind", sagt Räikkönen im Gespräch mit dem Fernsehsender 'CANAL+'.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen wie die Fans ihn kennen - aber nicht sein privates Umfeld Zoom

Von dem unvermeidlichen PR-Klamauk und Personality-Storys hält der 35-jährige Ferrari-Star genauso wenig wie von endlosen Politdebatten über Regeländerungen. "An der Strecke ist es meine Aufgabe, mein Bestes zu geben", besinnt sich Räikkönen auf sein Kerngeschäft als Rennfahrer und ärgert über die diversen Nebenkriegsschauplätze: "Es passiert so viel Unfug, damit will ich nichts zu tun haben."

Der frisch gebackene Familienvater, bei dem dank Freundin Minttu Virtanen und Sohn Robin privat geregelte Zeiten eingekehrt sind, gibt nicht viel auf sein Image: "Im normalen Leben bin ich so normal wie jeder andere auch. Was auch immer man über mich denkt, damit komme ich klar."

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen