Startseite Menü

Insolvenzverwalter optimistisch: Caterham in Abu Dhabi dabei

Das Caterham-Team könnte noch in dieser Saison wieder auf die Strecke gehen: Insolvenzverwalter Finnbarr O'Connell rechnet mit einem Start in Abu Dhabi

(Motorsport-Total.com) - Bei den Formel-1-Rennen in den USA und in Brasilien tritt die Königsklasse mit einem deutlich gerupften Teilnehmerfeld an. Gerade einmal 18 Autos schafften es nach dem Rückzug von Marussia und Caterham in die Startaufstellung in Austin, die gleiche Zahl wird voraussichtlich auch in Sao Paulo auf der Teilnehmerliste stehen. Doch es gibt berechtigte Hoffnung, dass sich das Feld beim Saisonfinale von Abu Dhabi wieder vergrößern wird.

Charles Pic

Ist Caterham in Abu Dhabi wieder auf dem richtigen Weg? Zoom

Denn wie zu hören ist, könnte zumindest Caterham wieder den Weg in die Startaufstellung finden, nachdem man auch kurz davor war, in Austin aufzuschlagen. Insolvenzverwalter Finnbarr O'Connell, der das Team im Auftrag der Firma Smith & Williamson administriert, gibt sich enorm zuversichtlich, was einen Start im Mittleren Osten angeht: "Wir sind extrem hoffnungsvoll, dass wir nach Abu Dhabi gehen werden", sagt er im Gespräch mit der Nachrichtenagentur 'Reuters'.

Mehr noch: "Ich denke, ich habe jetzt genügend Selbstvertrauen, um zu sagen, dass ich sehr überrascht wäre, wenn wir nicht in Abu Dhabi fahren würden", so O'Connell weiter. "Ich bin jetzt sehr hoffnungsvoll, was die Zukunft des Teams angeht." In der Fabrik in Leafield würden die Mitarbeiter aktuell sogar ohne Bezahlung weiterarbeiten, um sicherzustellen, dass man für das Rennen bereit ist. Der Insolvenzverwalter staunt: "Das ist ein phänomenales Team."


Fotostrecke: Alle Caterham-Präsentationen

Langfristig gesehen steht allerdings nicht nur das Saisonfinale in Abu Dhabi im Blickpunkt des Teams. Derzeit kämpfen die Insolvenzverwalter um neue Investoren, die mit dem Team auch 2015 an den Start gehen sollen. "Wir versuchen, das Rennteam zu verkaufen, und ein neuer Eigentümer würde natürlich auch im kommenden Jahr fahren wollen", sagt O'Connell. Interessenten soll es bereits geben.

Dazu braucht Caterham allerdings eine Rennlizenz für die kommende Saison. Ein erster Schritt zum Erfolg ist aber bereits gemacht: Auf der heute veröffentlichten Nennliste für die Saison 2015 taucht Caterham als "CF1 Caterham F1 Team" auf. Die Lizenz des Teams kann - wie auch bei Marussia - im kommenden Jahr reaktiviert werden, falls die Zukunft bis dahin gesichert ist.

Anzeige

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

Motorsport-Total Business Club

Das neueste von Motor1.com

Tavares:
Tavares: "Der gesamte Lebensstil der westlichen Gesellschaft muss sich ändern"

120 Jahre Renault „Voiturette”
120 Jahre Renault „Voiturette”

Ford plant Pick-up auf Basis des neuen Focus
Ford plant Pick-up auf Basis des neuen Focus

Studie: Deutschland hinkt bei E-Mobilität nach
Studie: Deutschland hinkt bei E-Mobilität nach

Mitsubishi Eclipse Cross bald auch mit Diesel
Mitsubishi Eclipse Cross bald auch mit Diesel

Porsche 911 Cabrio (2019) fast ungetarnt erwischt
Porsche 911 Cabrio (2019) fast ungetarnt erwischt

Aktuelle Formel-1-Videos

Wie Michael Schumacer die Formel 1 revolutionierte
Wie Michael Schumacer die Formel 1 revolutionierte

PK mit Toto Wolff und Lewis Hamilton
PK mit Toto Wolff und Lewis Hamilton

Alle Formel-1-Autos von Fernando Alonso
Alle Formel-1-Autos von Fernando Alonso

Red Bull völlig verrückt: Der letzte Duo-Auftritt
Red Bull völlig verrückt: Der letzte Duo-Auftritt

So hat Halo Charles Leclerc in Belgien gerettet
So hat Halo Charles Leclerc in Belgien gerettet