powered by Motorsport.com

Hamiltons Vater: "Nico und Lewis werden Freunde bleiben"

Anthony Hamilton ist sich sicher, dass die Freundschaft zwischen seinem Sohn und Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg auch weiterhin Bestand haben wird

(Motorsport-Total.com) - Anthony Hamilton ist mittlerweile nur noch selten im Formel-1-Paddock zu sehen. Der Vater von Lewis Hamilton war einst auch Manager seines Sohnes, mittlerweile wird der Mercedes-Pilot allerdings von einem anderen Management vertreten und Anthony Hamilton kommt nur noch zu besonderen Anlässen an die Rennstrecke - so wie zu Lewis Heim-Grand-Prix in Silverstone.

Anthony Hamilton

Anthony Hamilton kommt mittlerweile nur noch selten zu Formel-1-Rennen Zoom

"Es ist gar nicht so schlecht. Lewis hat die Kontrolle und weiß, was er tut. Die TV-Übertragungen sind wirklich toll und es ist schön, sich zuhause entspannen zu können", berichtet Hamilton gegenüber 'Sky' und spricht auch über die Beziehung zwischen seinem Sohn und Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg, den er ebenfalls bereits seit vielen Jahren kennt.

"Es gibt keine Auf-und-Ab-Beziehung bei Nico und Lewis. Sie sind Freunde, ganz egal was passiert", stellt Hamilton klar und ergänzt: "Der Motorsport ist einfach ihre Arbeit, aber sie kennen sich jetzt schon so lange und die Rennen zwischen ihnen waren so eng, dass ich nicht glaube, dass irgendetwas ihre Beziehung zerbrechen kann."

Lewis Hamilton, Nico Rosberg

In Monaco war das Verhältnis zwischen Hamilton und Rosberg ziemlich angespannt Zoom

In dieser Saison gerieten Hamilton und Rosberg bereits mehrfach leicht aneinander, den vorläufigen Höhepunkt fand diese Rivalität in Monaco, als Rosberg im Qualifying Gelbe Flaggen verursachte und damit Hamiltons Runde zerstörte. In den folgenden Rennen unterliefen Hamilton mehrere kleine Fehler, sodass Rosberg sich in der WM etwas absetzen konnte.

"Ich denke nicht, dass Lewis unter Druck steht", sagt Anthony Hamilton gegenüber 'Sky Sports F1' allerdings und fügt hinzu: "Wir wurden gleich beim ersten Rennen durch ein Problem auf dem falschen Fuß erwischt. Seitdem sind wir in der Rolle des Jägers. Und wenn man jemanden jagt, dann übertreibt man es manchmal und ich denke, dass man sich manchmal sagen muss: 'Ich werde es nicht übertreiben, ich werde einfach mein eigenes Ding machen.'"

"Das ist auch der einzige Rat, den ich Lewis jemals geben könnte. Er muss einfach rausgehen und sein Ding machen", so Hamilton, der es laut eigener Aussage nicht vermisst, seinen Sohn zu managen: "Er hat ein großartiges Management hinter sich mit Simon Fuller und Tom Shine. Sie machen beide einen tollen Job."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige