powered by Motorsport.com

Hamilton: Wenn ihr glaubt, 2021 war mein bestes Jahr, dann wartet auf 2022!

Lewis Hamilton schickt eine Kampfansage in Richtung Konkurrenz und sieht sich durch Abu Dhabi nur gestärkt - Kein Gedanke an Rücktritt

(Motorsport-Total.com) - Lange Zeit war es um Lewis Hamilton ruhig geworden, doch der siebenmalige Weltmeister beginnt die neue Saison 2022 gleich einmal mit einer echten Kampfansage: "Wenn ihr denkt, dass ihr am Ende des vergangenen Jahres mein Bestes gesehen habt, dann wartet ab, was ihr dieses Jahr zu sehen bekommt."

Lewis Hamilton (Mercedes) posiert zum F1-Launch seines Teams

Lewis Hamilton sieht sich in der Formel-1-Saison 2022 stärker denn je Zoom

Denn der Mercedes-Pilot brennt darauf, es nach dem verlorenen WM-Finale in Abu Dhabi noch einmal allen zu zeigen. Zwar gibt er zu, dass er nach den umstrittenen Entscheidungen des mittlerweile geschassten Rennleiters Michael Masi einen Moment lang "den Glauben an das System verloren" habe, "aber ich fühle immer, dass man solche Emotionen in Stärke umwandeln kann."

"Und genau das mache ich", ergänzt er. "Ich lege das in mein Training und meine Arbeit." Hamilton scheint bereiter denn je für die neue Saison zu sein: "Ich fühle mich großartig. Ich fühle mich fit."

Dabei waren sich viele nicht sicher, ob Hamilton nach den Vorkommnissen von Abu Dhabi überhaupt noch einmal in die Formel 1 zurückkehren würde. Der Brite hatte seit dem verlorenen Finale nichts mehr von sich hören lassen und war auch nicht in den sozialen Medien präsent. Doch das will er nicht zu hoch hängen.


Mercedes W13: Das sieht richtig innovativ aus!

Re-Live: Das war die Präsentation des Mercedes-Teams. Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll führen in deutscher Sprache durch den Livestream. Weitere Formel-1-Videos

"Ich habe einfach den Stecker gezogen und abgeschaltet", erklärt er. "Ich verdiene es, am Ende des Jahres mal abzuschalten." Hamilton hatte den Winter genutzt und viel Zeit mit seiner Familie verbracht. "Das war eine seltene Begebenheit, dass mal alle da waren. Ich habe mich einfach darauf fokussiert, bei ihnen zu sein."

Kein Gedanke an Karriereende

"Es hat natürlich Zeit gebraucht, die Ereignisse zu verdauen. Und es ist immer noch schwierig, alles vollständig zu verstehen. Aber was dich nicht umbringt, macht dich stärker", betont er. "Ich habe mein Fokus auf das Training gelegt und darauf, einfach gesund zu werden und die Auszeit zu genießen."


Hamilton nach Auszeit: "Nie gesagt, dass ich aufhören würde"

Lewis Hamilton hat bei der Mercedes-Vorstellung von einer ''schweren Zeit'' nach dem bitter verlorenen Saisonfinale im vergangenen Jahr gesprochen. Bei der Frage nach einem möglichen vorzeitigen Karriereende musste er schmunzeln.

Ans Aufhören habe er dabei nicht gedacht - zumindest nicht im Hinblick auf das Saisonende 2021. Denn Gedankenspiele gebe es in jedem Jahr, wie er sagt: "Am Saisonende stellt man sich immer die Frage, ob man noch gewillt ist, die Zeit und die Anstrengung zu investieren, die notwendig ist, um Weltmeister zu sein", so der 37-Jährige.

"Ich glaube, die meisten Leute unterschätzen, was es braucht, um Weltmeister zu werden", sagt er. "Einfach nur hinkommen und das Auto fahren gibt es nicht. Die Frage ist: Möchtest du die Zeit opfern? Glaubst du, dass du weiter auf dem Niveau agieren kannst? Das ist für mich ein normaler mentaler Prozess."

Nicht durch Abu Dhabi definieren lassen

Dieser wurde diesmal begleitet von den Umständen in Abu Dhabi, die Hamilton ein bisschen den Glauben an den Sport habe verlieren lassen, den er sein ganzes Leben lang geliebt hat, wie er betont.


Fotostrecke: Formel 1 2022: Der neue Mercedes W13 von Hamilton und Russell

Doch davon wollte er sich nicht aus der Bahn werfen lassen. "Generell bin ich ein ziemlich entschlossener Mensch, und ich sage mir dann: Während solche Momente Karrieren definieren können, weigere ich mich, meine dadurch definieren zu lassen", stellt er klar. "Darum habe ich mich darauf fokussiert, mein bestes Ich zu sein und stärker zurückzukommen."