powered by Motorsport.com

Grand Prix von Italien: Imola könnte für Monza einspringen

Die Zukunft des Formel-1-Rennens in Monza wackelt, doch mit Imola bringt sich schon ein potenzieller Nachfolger in Position

(Motorsport-Total.com) - Dem Großen Preis von Italien steht in näherer Zukunft womöglich ein Umzug bevor, denn während die Zukunft des Rennes in Monza unklar ist, bringt sich Imola als alternativer Austragungsort ins Spiel. Vertreter von Stadt und Rennstrecke verhandeln nach Informationen von 'motorsport.com' derzeit mit Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone über eine Rückkehr der Formel 1 zum Autodromo Enzo e Dino Ferrari.

Michael Schumacher

Im Jahr 2006 gastierte die Formel 1 zuletzt in Imola Zoom

In dieser Angelegenheit hat sich nach Informationen des Portals am Montag der Bürgermeister von Imola in London mit Ecclestone getroffen. Zuvor hatte es bereits am Rande des Grand Prix von Monaco ein Treffen zwischen dem Formel-1-Boss und Vertretern der Rennstrecke sowie der lokalen Wirtschaft gegeben.

"Wir wollten Ecclestone zeigen, dass Imola gewillt ist, die Formel 1 zurückzuholen, aber auch, dass wir unseren Teil dazu beitragen wollen, den Grand Prix in Italien zu halten", wird Stefano Manara, Präsident des Gewerbeverbands con.ami, von 'motorsport.com' zitiert. "Wir haben unseren Plan für die Wiederbelebung der Rennstrecke sowie die bereits getätigten und in den kommenden Jahren geplanten Investitionen in die Infrastruktur präsentiert."

"Es gibt einige Probleme, die wir klären müssen. Ein Punkt ist sicherlich die wirtschaftliche Situation", so Manara weiter. "Ecclestone hat jedoch zugesagt, den Zeitrahmen und die Bedingungen für die Rückkehr der Formel 1 nach Imola zu prüfen. Unser Ziel ist 2017."


Fotostrecke: Triumphe & Tragödien in Italien

Damit wäre ein fließender Übergang gewährleistet, denn der Vertrag der Rennstrecke von Monza über die Ausrichtung des Grand Prix von Italien läuft Ende 2016 aus. Und von einer Verlängerung sind die dortigen Streckenbetreiber und Ecclestone noch weit entfernt.

Streitpunkt ist wie so oft das liebe Geld. Der Grand Prix beschert den Streckenbetreibern alljährlich Verluste, staatlich Unterstützung wurde zurückgefahren. Doch Ecclestone weigert sich, Monza bei der Antrittsprämie entgegenzukommen.

In Imola gastierte die Formel 1 zwischen 1980 und 2006 insgesamt 27 Mal. Das erste Rennen wurde seinerzeit als Grand Prix von Italien ausgetragen, ab 1981 hieß der WM-Lauf Großer Preis von San Marino (alle Imola-Sieger in unserer Formel-1-Datenbank).

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt