powered by Motorsport.com

Frankreich: Comeback in Le Castellet?

In der Formel-1-Saison kämpfen drei Franzosen um Punkte und Siege - 2013 könnte der Frankreich Grand Prix in den Kalender zurückkehren

(Motorsport-Total.com) - Frankreichs Formel-1-Geschichte ist eng mit dem Kurs in Le Castellet verbunden. Zwischen 1971 und 1990 gastierte die Königsklasse des Motorsport 14 Mal in der etwas mehr als 4.000 Einwohner zählenden Gemeinde. Charakteristischstes Element der Traditionsstrecke war die lange Mistral-Gerade, die etwa 1,6 Kilometer lang war. 2013 könnte der Traditionskurs sein Formel-1-Comeback feiern.

Romain Grosjean

Romain Grosjean ist 2012 einer von drei Franzosen in der Formel 1

Seit dem Jahr 2009 müssen die Formel-1-Fans in Frankreich auf ein Rennen in ihrem Land verzichten. Da 2011 kein französischer Pilot die Formel 1 bereicherte, war dieser Umstand nicht allzu schmerzlich. 2012 gehen mit Romain Grosjean, Jean-Eric Vergne und Charles Pic aber gleich drei Piloten an den Start.

Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf eine Frankreich-Rückkehr der Formel 1 stark. Im Gespräch ist eine Lösung, die vorsieht, dass sich Frankreich mit Belgien abwechselt. Das dazu nötige Budget liegt bei 30 Millionen Euro. "Die Formel 1 ist das drittgrößte Ereignis nach der Fußball-WM und den Olympischen Spielen", heißt es von Verantwortlichen.

"Ein Grand Prix ist für die Region ein internationales Schaufenster", zitiert die französische 'sport auto'. "Das Konzept, die Veranstaltung im Wechsel stattfinden zu lassen, ist finanziell gesehen sinnvoll. Es gibt keine finanzielle Unterstützung vom Staat." Laut einer Studie wird davon ausgegangen, dass das Projekt in der Veranstaltungswoche 12.000 Arbeitsplätze schafft.

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt