powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel 1 USA 2018: Der Samstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Meldung: Endet Vettels Ferrari-Karriere vorzeitig? +++ Ferrari baut neuen Unterboden wieder aus! +++

03:34 Uhr

Gute Nacht!

Und damit kommen wir für heute Nacht zum Ende in unserem Formel-1-Live-Ticker aus Austin! Stefan Ehlen und Kollegen bedanken sich für Dein Mitfiebern und wünschen noch eine gute Nacht!

Aber nicht vergessen: Morgen Abend sind wir wieder am Start im Live-Ticker! Dann berichten wir vom US-Grand-Prix in Austin, der ab 20:10 Uhr MESZ ausgetragen wird. Also auf Wiedersehen! ;-)


03:30 Uhr

Oscar-Preisträger als Glücksbringer

Spoiler: Lief auch schon gut für Mercedes in diesem Jahr, als Matthew McConaughey nicht an der Strecke war. Also in 95 Prozent der Fälle ... ;-)


03:28 Uhr

Toto Wolff: Ocon sitzt 2020 in einem "guten Auto"

Mercedes-Sportchef Toto Wolff arbeitet weiter daran, Esteban Ocon in der Formel 1 unterzubringen. Ocon wird seinen Platz bei Force India sehr wahrscheinlich an Lance Stroll verlieren, dessen Vater gemeinsam mit weiteren Investoren das Team übernommen hat. Derzeit hat Ocon aber noch kein neues Cockpit. Chancen gäbe es bei Williams. "Das Team muss entscheiden", sagt Wolff dazu. "Für Esteban haben wir aber einen Plan B vorbereitet. Eines kann ich garantieren: Er sitzt 2020 in einem guten Auto. Denn es gibt viele Teams, die Interesse an Esteban angemeldet haben."

Bitter sei aus seiner Sicht nur, so Wolff weiter, dass Ocon beinahe schon einen neuen Platz gehabt hätte. "Im Juli war ich optimistisch, ihn bei Renault zu sehen", sagt Wolff. Dann aber entschied sich Daniel Ricciardo zum Wechsel – und Ocon war seine Chance los.


03:21 Uhr

Alle Daten zum Qualifying in Austin

Lewis Hamilton auf der Pole-Position, Sebastian Vettel strafversetzt auf P5!

Hier sind alle weiteren Daten zum Qualifying in Austin:

Qualifying-Ergebnis
Startaufstellung
Statistiken


Fotos: Grand Prix der USA, Samstag



03:20 Uhr

Williams-Fahrer erwartet "Durcheinander" in Kurve 1

Kracht's am Start in der ersten Kurve in Austin? Williams-Fahrer Lance Stroll geht davon aus und meint: "Hoffentlich haben wir einen guten Start und können vom Durcheinander in Kurve 1 profitieren – das gibt es hier ja immer wieder." Von P16 aus steht dem Kanadier aber ein schwieriges Rennen bevor, denn Williams steht auch beim US-Grand-Prix auf verlorenem Posten …


03:12 Uhr

80.000 erleben Formel-1-Festival in Miami

Das letzte Formel-1-Fan-Festival des Jahres hat laut Angaben der Veranstalter 80.000 Fans begeistert. In der Innenstadt von Miami waren diverse historische Fahrzeuge auf einem abgesperrten Parcours gefahren und hatten die Zuschauer mit sattem Motorenlärm und spektakulären Donuts unterhalten.

Miami ist ein Kandidat auf die Austragung eines neuen Formel-1-Stadtrennens und will mittelfristig zum Kalender stoßen.


03:09 Uhr

Letzte "Amtshandlung" in Austin: die Autogrammstunde

Wenn es dunkel wird in Austin, absolvieren die Formel-1-Fahrer in Austin ihre letzte Pflichtübung am Samstag: Autogramme schreiben! Hier sind einige Impressionen vom Besuch der beiden Renault-Fahrer Nico Hülkenberg und Carlos Sainz auf der Fanmeile am Circuit of The Americas!


03:06 Uhr

Wie Hartley die Halo-Panne erlebt hat

Ungewöhnlicher Zwischenfall bei Toro Rosso: In Austin verabschiedete sich bei voller Fahrt ein Teil der aerodynamischen Verkleidung des Halo-Cockpitschutzes am Auto von Brendon Hartley – und traf den Neuseeländer am Helm. "Bei 300 km/h kommt das überraschend, aber es war kein großes Thema", meint Hartley rückblickend. "Ich spürte lediglich, wie etwas meinen Helm traf. Ich wusste nicht mal, was es gewesen war. Ich meldete es einfach nur dem Team. Aber natürlich sollten nie Teile vom Auto abfallen."


03:02 Uhr

Video: Die Pole-Runde von Hamilton in Austin

So schnell war noch nie ein Formel-1-Fahrer auf dem Circuit of The Americas unterwegs: Hier ist die Rekordrunde von Lewis Hamilton in Austin aus der Cockpitperspektive und in voller Länge!


03:00 Uhr

2019: Ericsson zieht es in die IndyCar-Serie

Sauber-Fahrer Marcus Ericsson will nach dem Verlust seines Formel-1-Cockpits in der US-amerikanischen IndyCar-Serie durchstarten. "Wir arbeiten daran", erklärt der Schwede in Austin. "IndyCar ist derzeit die verlockendste Option für mich. Aber noch ist nichts unterschrieben. Hoffentlich kriegen wir in den nächsten Wochen etwas hin." Es sehe "vielversprechend" aus, meint Ericsson, Interesse an seiner Person sei vorhanden. "Und ich bin ebenfalls interessiert. IndyCar-Racing scheint echt Spaß zu machen. Und ich kenne ein paar Jungs wie Alex Rossi, die es einfach nur lieben."

Ericsson muss seinen Sauber-Platz für 2019 räumen, weil die Mannschaft aus der Schweiz mit Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi gleich zwei neue Fahrer holt.


02:54 Uhr

Video: Red-Bull-Fahrer im Cowboy-Outfit!

Für den USA-Grand-Prix in Austin in Texas hat sich Red Bull etwas Besonderes einfallen lassen und seine Fahrer Daniel Ricciardo und Max Verstappen in die Umkleide geschickt. So viel sei schon mal verraten: Es gibt ein neues Outfit für die beiden Formel-1-Piloten!

Aber sieh einfach selbst ...


02:50 Uhr

Austin zu holprig? Fahrer sind geteilter Meinung

Braucht der Circuit of The Americas einen neuen Asphaltbelag? Das scheinen sich manche Formel-1-Fahrer zu wünschen. Pierre Gasly jedenfalls schimpfte nach dem Qualifying über den Zustand der Strecke: "Es ist ziemlich holprig. Ja, in der Vergangenheit war es schon schlimmer, aber auf der Gegengerade spürst du es. Manchmal beiße ich mir dabei sogar unabsichtlich auf die Lippe. Denn da hat es ein paar ziemliche Bodenwellen."

Daniel Ricciardo wiederum macht sich nichts daraus. "Ja, es ist wellig, aber das ist schon in Ordnung", meint er. "Man fühlt sich da nicht unwohl. Außerdem beschweren sich wohl vor allem die Motorrad-Jungs. Für uns [Formel-1-Fahrer] ist es nicht gerade eben, aber noch okay. Wenn man also für die Formel 1 neuen Asphalt aufbringen wollen würde – das wäre nicht nötig." Laut Ricciardo erhält Austin durch die Bodenwellen im Belag "ein bisschen Charakter", was nichts Schlimmes sei.


02:45 Uhr

Formel-1-Technik: Die Updates in Austin

Die spannenden Neuentwicklungen für den Endspurt der Formel-1-Saison 2018: In unserer Bildergalerie siehst Du, was sich Ferrari, Mercedes, Red Bull & Co. für die restlichen Rennen haben einfallen lassen. Denn unsere Fotografen von LAT und Sutton sowie Giorgio Piola waren mit ihren Kameras ganz nah dran an den Fahrzeugen und haben uns detailreiche Aufnahmen angefertigt!

Spektakulär ist vor allem das Unterboden-Update von Ferrari ...

Und falls Du lieber blätterst empfehlen wir Dir unsere Technik-Fotostrecke im Daumenkino-Format!


Fotos: Grand Prix der USA, Technik



02:41 Uhr

Die beste Boxenstrategie im US-Grand-Prix 2018

Formel-1-Reifenlieferant Pirelli hat Details über die beste Boxenstrategie für das Rennen in Austin herausgegeben. Wenig überraschend ist eine Einstopptaktik der schnellste Weg vom Start bis ins Ziel, wie so oft in diesem Jahr. Hier sind die besten Strategien für den 18. Grand Prix der Saison 2018, in absteigender Attraktivität:

Start auf Supersoft für 18-24 Runden, dann Wechsel auf Soft bis ins Ziel
Start auf Ultrasoft für 14-20 Runden, dann Wechsel auf Soft bis ins Ziel
Start auf Ultrasoft für 20-25 Runden, dann Wechsel auf Soft bis ins Ziel

Das Rennen wird am Sonntag ab 20:10 Uhr MESZ über 56 Runden ausgetragen.


02:38 Uhr

Video: Vettel flucht am Funk!

Der Moment, in dem Sebastian Vettel erfährt, wie knapp er an der Pole-Position in Austin vorbeigeschrammt ist ...


02:34 Uhr

Räikkönen kein Bremsklotz: Wirklich keine Ferrari-Teamorder?

Sebastian Vettel erhofft sich für den US-Grand-Prix am Sonntag nicht die Schützenhilfe seines Ferrari-Teamkollegen Kimi Räikkönen. Dass der von Platz zwei startende Finne die Konkurrenten für ihn aufhält, erwartet er nicht. "Wir fahren jeder unser eigenes Rennen", stellt Vettel klar.

Er liebäugelt aber offenbar damit, den auf Ultrasoft startenden Räikkönen über die Strategie – mit einem sogenannten Overcut – zu kassieren. "Er startet auf den weicheren Reifen. Da kann man normalerweise nicht länger fahren", meint Vettel. "Aber abwarten."

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Anzeige