powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel 1 mit 1.000 PS? McNish fände es großartig

Allan McNish begrüßt den Plan der Strategiegruppe, die Leistung der Formel-1-Autos deutlich zu erhöhen: "Sie müssen schwieriger zu fahren sein"

(Motorsport-Total.com) - Motoren mit 1.000 PS: Das ist nach Ansicht der Strategiegruppe der richtige Weg, um die Formel 1 wieder spektakulärer und damit auch populärer zu machen. Nach den Vorstellungen der Gruppe könnten die Boliden ab der Saison 2017 durch die höhere Leistung für ein völlig neues Fahrerlebnis sorgen. Das wäre ganz nach dem Geschmack der ehemaligen Formel-1-Piloten Allan McNish.

Allan McNish

Allan McNish wünscht sich mehr Motorleistung für die Formel 1 Zoom

"Sie brauchen mehr Leistung und müssen schwieriger zu fahren sein", formuliert der Schotte gegenüber 'Autosport' seine Vorstellung von der nächsten Generation der Formel-1-Autos. "Dann werden die Fahrer auch körperlich mehr gefordert. In dieser Beziehung sind die Autos heute viel einfacher zu fahren als früher."

Genau das ist nach Ansicht McNishs eines der großen Probleme, die zur sinkenden Popularität der Formel 1 beigetragen habe. "Früher mussten man wirklich arbeiten. Man muss sich nur an Nigel Mansell zu dieser Zeit erinnern", sagt er. Vor 30 Jahren stiegen nicht nur Fahrer wie Mansell, der kein Fitnessfanatiker war, nach den Rennen regelmäßig völlig erschöpft aus den Autos. "Das ist heute nicht mehr der Fall. Es geht nur noch um Strategie und Effizienz", beklagt McNish.

Das führe dazu, dass die aktuellen Formel-1-Autos für Nachwuchspiloten keine große Herausforderung mehr darstellen. Zu dieser Erkenntnis gelangte McNish im vergangenen Juli bei der Betrachtung des Tests in Silverstone. "Dort gab es drei oder vier Rookies, die aus einer kleineren Klasse kamen und auf Anhieb schnell waren." Dass es solche Talente gibt, will McNish nicht ausschließen, allerdings falle der Einstieg in die Formel 1 Nachwuchsfahrern heute etwas zu leicht.

"Es gibt immer mal besondere Fahrer wie Kimi Räikkönen, der aus der Formel Renault kam oder meinetwegen auch Max Verstappen, der aus der Formel 3 kommt, aber ich glaube nicht dass es davon drei oder vier aus einmal gibt."

Aktuelles Top-Video

Kanada 2010: Ein Rennen und sein Vermächtnis
Kanada 2010: Ein Rennen und sein Vermächtnis

Der legendäre Montreal-Sieg von Jenson Button 2010 hat größere Auswirkungen auf die heutige Formel 1, als man auf den ersten Blick vermutet ...

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Kanada: Fahrernoten der Redaktion
Kanada: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Kanada, Sonntag
Grand Prix von Kanada, Sonntag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Kanada
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Kanada

Qualifying-Unfall von Kevin Magnussen in Kanada
Qualifying-Unfall von Kevin Magnussen in Kanada

Grand Prix von Kanada, Samstag
Grand Prix von Kanada, Samstag

Grand Prix von Kanada, Freitag
Grand Prix von Kanada, Freitag

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
20.07. 13:00
Motorsport - DTM
26.07. 18:00