powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Wo steht Red Bull in Singapur wirklich?

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Ferrari schnell, Aston auch +++ Wolff schaut "interessiert" auf Massa-Fall +++ Lob und Druck für Guanyu Zhou +++

20:14 Uhr

Geheimfavorit Alonso?

Das war der erste heiße Sessiontag der Formel 1 in Singapur. Es ist Zeit, jetzt mal für Abkühlung zu sorgen und die Sinne für das morgige Qualifying zu schärfen.

Aber ich möchte euch noch mit einem echten Highlight in den Abend entlassen: die Longrun-Analyse mit unserem Datenexperten Kevin Hermann, der eifrig mit den Daten unseres Technologiepartners PACETEQ gespielt hat und feststellt, dass der Geheimfavorit Fernando Alonso sein könnte.

Dazu hat Chefredakteur Christian Nimmervoll genauer auf die Updates der Teams geschaut und gemeinsam mit unserem Schnittmeister Daniel Windolph genau rangezoomt, was sich da getan hat. Das alles jetzt auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de.

Morgen früh lesen wir uns dann hier wieder, ich freue mich schon drauf.

Herzlichst
euer Kevin Scheuren


Neue F1-Regel: Hat Red Bull jetzt ein Problem?

Das zweite Freie Training der Formel 1 in Singapur stand ganz im Zeichen der Doppelbestzeit von Ferrari. Weitere Formel-1-Videos

19:52 Uhr

Hülkenberg zuversichtlich

Nico Hülkenberg hat vor dem Großen Preis von Singapur gar nicht mal so ein schlechtes Gefühl:

""FT1 und FT2 waren in Ordnung. [Wir haben] die üblichen Daten gesammelt, ein Gefühl für das Auto auf dem Kurs bekommen, etwas am Set-up gearbeitet und die Longruns absolviert", sagte er nach dem Trainingsfreitag in seiner Medienrunde.

Inwieweit die Strecke dem Haas zumindest ein bisschen entgegenkommt und was drin sein könnte, erfahrt ihr im Artikel von Ruben Zimmermann.

Nico Hülkenberg Haas Haas F1 ~Nico Hülkenberg (Haas) ~

19:16 Uhr

ANZEIGE: Jetzt Alpine-Fanartikel kaufen!

Wenn ihr als Alpine-Fans Flagge zeigen wollt, dann schaut doch gerne mal in unserem Formel-1-Fanshop vorbei. Dort werdet ihr sicher fündig, natürlich, wenn ihr Fans andere Rennställe und Fahrer seid.

Anzeige
Alpine F1 Team Fanartikel

19:00 Uhr

Viel Arbeit bei Alpine

Unisono haben Esteban Ocon und Pierre Gasly nach den heutigen beiden Trainingssessions gesagt, dass viel Arbeit vor dem Alpine-Team liegt, die sie diese Nacht leisten müssen, um morgen besser zu sein als die Plätze 13 (Ocon) und 18 (Gasly).

Ocon: "Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich sagen, dass wir vor dem dritten Freien Training und dem morgigen Qualifying noch eine Menge Arbeit vor uns haben, um einige Verbesserungen zu finden."

Gasly: "Was unsere Leistung angeht, würde ich sagen, dass wir noch etwas Arbeit vor uns haben. Wir müssen uns eine Menge Dinge bei der Abstimmung anschauen und einige Dinge können wir für morgen definitiv verbessern."

Esteban Ocon Alpine Alpine F1 ~Esteban Ocon (Alpine) ~

18:43 Uhr

Der Blick geht nach oben

Nochmal zurück zu Alfa Romeo, die heute mit den Plätzen zehn (Valtteri Bottas) und 17 (Guanyu Zhou) ganz gut dabei waren. In der offiziellen Presseaussendung des Teams war daher auch viel Zuversicht zu entnehmen.

Bottas: "Heute war ein insgesamt positiver Tag: Wir haben einige gute Feedbacks zu den Upgrades erhalten, die wir hier in Singapur vorgenommen haben und die dem Heck mehr Last und Stabilität verliehen haben. Das Gefühl war gut. Unsere Pace schien gerade so in den Top Zehn zu liegen, aber wir müssen heute Abend weiter daran arbeiten, um das gewisse Extra zu finden, damit wir morgen, wenn es darauf ankommt, vorne dabei sind."

Zhou: "Unser Tag verlief ziemlich reibungslos, da wir unser Programm absolvieren konnten: Am Vormittag haben wir keinen Run auf den weichen Reifen absolviert, und am Nachmittag nur einen Run mit einer ziemlich unsauberen Runde. Ich denke, wir sind näher dran, als es die Zeiten vermuten lassen. "

Valtteri Bottas  ~Valtteri Bottas (Alfa Romeo) ~

18:15 Uhr

Deutsche Übersetzung

Günther Steiner hat in der Übertragung des Freien Trainings bei ServusTV am Boxenfunk ein paar interessante Infos zu der deutschen Übersetzung seines Buches Surviving to Drive preisgegeben:

"Es ist in der Arbeit, ich weiß nicht genau das Datum, wann es herauskommt. Das hört sich jetzt komisch an, aber ich weiß wirklich das Datum nicht, aber es wurde schon übersetzt, soviel weiß ich, aber wann es genau rauskommt, müsste ich mich informieren."

Vor Weihnachten? "Denke ich schon", sagte Steiner mit dem Hinweis an die Kommentatoren, dass sie es dann auch kaufen müssen.

Haas Haas F1 ~~

18:00 Uhr

Sterne am Himmel?

Was können Lewis Hamilton und George Russell an diesem Wochenende reißen? Die Leistungen auf eine Runde sehen gar nicht schlecht aus bisher. Im zweiten Training landete Hamilton auf Rang fünf, Russel wurde sogar Dritter. Beide haben nach dem Training ein kurzes Statement abgegeben.

Hamilton: "Es war ein wirklich reibungsloser Tag. Ich denke, wir sind mit dem richtigen Fuß aufgestanden. Das Auto hat sich zwischen FT1 auf FT2 verbessert, was nicht allzu oft der Fall ist. Ich habe das Gefühl, dass wir eine gute Basis haben, von der aus wir arbeiten können. Im Vergleich zu den Ferraris sind wir ein wenig im Hintertreffen, aber wir werden über Nacht daran arbeiten, um zu sehen, ob wir diese Lücke schließen können."

Russell: "Es ist definitiv unser bisher bester Freitag in diesem Jahr. Die Strecke fühlt sich wirklich gut an. Sie haben Kurve 1 bis Kurve 5 neu asphaltiert. Der Grip fühlt sich dort sehr gut an, das macht Spaß. Ich denke, dass der Wegfall der drei Kurven im dritten Sektor der Strecke einen viel besseren Flow verliehen hat, was ich sehr mag."

George Russell  ~George Russell (Mercedes) ~

17:45 Uhr

Erwartungen gesetzt

Guanyu Zhou bekommt 2024 nochmal die Chance, sich in der Formel 1 zu beweisen. Das Sauber-Team hat sich dazu entschlossen, mit dem bestehenden Fahrerduo Zhou und Valtteri Bottas weiterzumachen und den hochgehandelten Théo Pourchaire noch ein Jahr auf die Ersatzbank zu setzen.

Teamrepräsentant Alessandro Alunni Bravi hat in der heutigen Teamchef-Pressekonferenz ein bisschen ausführlicher Stellung zu der Entscheidung bezogen und über die Erwartungen gesprochen, die das Team in der kommenden Saison an den Chinesen stellt.

Welche das sind, erfahrt ihr in diesem Bericht von Sönke Brederlow.

Guanyu Zhou  ~Guanyu Zhou (Alfa Romeo) ~

17:35 Uhr

Tag und Nacht

Ihr wolltet mal sehen, wie sich die Sicht eines Fahrers zwischen einer Runde am Tag und in der Nacht über den Marina Bay Circuit von Singapur ist?

Die Formel 1 hat uns das mal durch die Helmkamera von Sergio Perez gezeigt, der an diesem Wochenende seinen 250. Grand Prix fahren wird. Schon beeindruckend.


17:22 Uhr

Kälter als Eis

Wir haben es ja in der Übertragung von Sky Deutschland noch gesehen und gehört, wie Kevin Magnussen und Nico Hülkenberg gemeinsam in der Haas-Eistonne gesessen haben.

Bei McLaren denkt man es gleich ein Level weiter. Der Physiotherapeut von Lando Norris hat sich einfach mal am Trockeneis bedient und quasi einen kalten Whirlpool für Norris aufgestellt. Er scheint es zu lieben.

Übrigens: Trockeneis erreicht die dreifache Kühlleistung von herkömmlichem Eis.


17:15 Uhr

Mit Spaß bei der Arbeit

Die Veränderungen an der Strecke haben Fernando Alonso sehr gefallen, wie er in seiner Medienrunde nach dem vierten Platz im zweiten Freien Training erzählte:

"Es hat Spaß gemacht. Ich denke, es war eine Verbesserung gegenüber der Vergangenheit. Es ist ein bisschen schneller, und man bekommt den Rhythmus für die Runde. Ich mag die Veränderung."

In Bezug auf Aston Martin und den Aussichten für morgen drückte er aber auf die Bremse:

"Man kann P5 oder P6 sein, und man kann aus Q3 raus sein. Man kann auch P12 sein, denn innerhalb von zwei Zehnteln liegen viele Autos, es wird also sehr eng. Wir müssen auf alles gefasst sein und die Runde in Q2 und Q3 schaffen."

Der Tag heute sollte aber auf jeden Fall Mut gemacht haben.

Fernando Alonso Aston Martin Aston Martin F1 ~Fernando Alonso (Aston Martin) ~

17:05 Uhr

Was war bei Albon los?

Williams-Teamchef James Vowles hat in einem Video auf den Social-Media-Seiten des Teams darüber gesprochen, weshalb Alex Albon im zweiten Training nicht mitmachen konnte.

Ein Problem an der ERS-Einheit des Motors sorgte dafür, dass man den Unterboden abnehmen musste und das nimmt so viel Zeit in Anspruch, dass an eine Teilnahme in FT2 nicht zu denken war.

Logan Sargeant hatte laut Vowles einige Fehler drin, über die er sich selbst am meisten ärgerte, aber er sieht auch, dass die Grundpace im Auto und im Fahrer ist, trotzdem ist Vowles klar, dass sie morgen darum kämpfen, über Q1 hinauszukommen, was zwar nicht der Leistung der letzten beiden Wochenenden in Zandvoort und Monza entspricht, man hat aber trotzdem damit gerechnet.


16:55 Uhr

Schriftliche Verwarnung gegen Helmut Marko

Die FIA hat Red-Bull-Motorsportkonsulent Dr. Helmut Marko nach seinen hart kritisierten Äußerungen gegenüber Sergio Perez beim Sport und Talk im Hangar-7 auf ServusTV eine schriftliche Verwarnung erteilt. Nach dem Großen Preis von Italien, bei dem Perez Zweiter hinter seinem Teamkollegen Max Verstappen wurde, deutete Marko an, dass die schwankende Form des Mexikaners auf seine ethnische Herkunft zurückzuführen sei.

In einer Erklärung des Dachverbands heißt es: "Wir können bestätigen, dass Helmut Marko eine schriftliche Verwarnung erhalten hat und an seine Verantwortung als öffentliche Person des Motorsports in Übereinstimmung mit dem FIA-Ethikkodex erinnert worden ist."

Mehr dazu gibt es in diesem Artikel meines Kollegen Norman Fischer.

Helmut Marko Red Bull Red Bull F1 ~Helmut Marko ~

16:50 Uhr

Tauri-Updates greifen

AlphaTauri hat ein sehr reichhaltiges Update mit nach Singapur gebracht, das sowohl Yuki Tsunoda als auch Liam Lawson ganz gut zu liegen scheint. Im zweiten Training wurde Lawson Zwölfter, Tsunoda 16.

Lawson: "Ich denke, es ist ganz sicher ein Schritt, aber wenn man etwas so Neues hat, musst du natürlich rausfinden, wie du das maximieren kannst und das versuchen wir."

Tsunoda: "Insgesamt hat es sich okay angefühlt, die Pace scheint da zu sein, auch auf dem Medium-Reifen. Es sind auf jeden Fall Fortschritte, insbesondere in der Unterstützung des Hecks, zu bemerken."

Liam Lawson AlphaTauri AlphaTauri F1 ~Liam Lawson (AlphaTauri) ~

16:19 Uhr

Viel zu tun

Wie immer nach den Freien Trainings stellen sich die beiden Red-Bull-Fahrer hinter der Garage ein paar Fragen der Medien und der Tenor ist, dass es eine ganze Menge zu tun gibt bis morgen.

Max Verstappen: „Ferrari ist sehr schnell. Aber wir sind einfach deutlich schlechter als erwartet. [...] Deshalb müssen wir über Nacht noch einiges lösen. Es gibt eben ein paar Dinge, die wir nicht verstehen. Das müssen wir uns anschauen.“

Sergio Perez: „Wir waren vor allem beim Heck des Fahrzeugs schwach aufgestellt, besonders im zweiten Training. [...] Aber wir sind einfach zu weit weg. Hoffentlich gelingt es uns am Samstag, den Abstand etwas zu verkürzen. Aber es wird ziemlich schwierig."

Sergio Perez Red Bull Red Bull F1 ~Sergio Perez (Red Bull) ~

16:03 Uhr

Was ist los mit Red Bull?

Das zweite Freie Training zum Großen Preis von Singapur ist Geschichte und es scheint tatsächlich mal so zu sein, dass Red Bull großen Aufholbedarf hat.

Max Verstappen und Sergio Perez schafften es am Nachmittag bzw. Abend in Singapur nur auf die Plätze sieben und acht. Am Schnellsten waren wie schon im ersten Training die beiden Ferraris. Diesmal setzte Carlos Sainz mit einer 1:32.120 die Bestzeit vor Charles Leclerc, George Russel, Fernando Alonso und Lewis Hamilton.

Mehr zum zweiten Training lest ihr jetzt in unserem Sessionbericht, den Christian Nimmervoll für euch geschrieben hat.

Max Verstappen Red Bull Red Bull F1 ~Max Verstappen (Red Bull) ~

15:46 Uhr

Großer Abstand

Zwischen Fernando Alonso und Lance Stroll liegen mal wieder Welten bei Aston Martin. Während Alonso derzeit mit drei Zehnteln hinter dem Führenden Carlos Sainz auf Platz vier liegt, dümpelt Stroll mit knapp einer Sekunde Abstand auf Alonso auf Rang 14 herum.

Noch gut 15 Minuten zu gehen.

Fernando Alonso Aston Martin Aston Martin F1 ~Fernando Alonso (Aston Martin) ~