powered by Motorsport.com

Test Bahrain

Formel-1-Liveticker: Was ist die Ferrari-Bestzeit wert?

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Der zweite Testtag in Bahrain live +++ Sainz-Bestzeit auf weicheren C4-Reifen +++ Kleinere Probleme bei Red Bull +++

17:09 Uhr

Zusammenfassung (Stunde 8/8)

-Überhitzende Bremsen: Red Bull rund halbe Stunde an der Box
-Wieder ein Problem und längere Pause bei Williams (Brake-by-Wire)
-Kleineres Benzinleck bei McLaren am Abend
-Schaden an der Strecke: Unterboden am Ferrari beschädigt
-Vormittagssession vorzeitig abgebrochen, ...
-... und Nachmittagssession auf fünf Stunden ausgedehnt
-Sainz mit deutlicher Bestzeit im reparierten Ferrari (1:29.921), ...
-... allerdings auf den weicheren C4-Reifen
-Safety-Car-Test am Ende des Tages

Hier geht es zum kompletten Ergebnis!


18:05 Uhr

Feierabend!

Damit drehen wir unseren Ticker für heute auch erst einmal zu. Morgen früh melden wir uns dann pünktlich mit einer neuen Ausgabe zum letzten Testtag in Bahrain zurück, und auf unserem Portal geht es natürlich auch heute noch etwas weiter.

Außerdem warten Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll auch noch mit ihrer großen Videoanalyse auf euch. Los geht es um 19:30 Uhr auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de.

Viel Spaß damit später und bis dann!


17:58 Uhr

Hamilton: W15 ist viel besser als der W14

Der Rekordweltmeister ist nach seinem ersten Testtag im neuen Auto zufrieden. Er betont: "Wir haben uns mit dem diesjährigen Auto deutlich verbessert und es ist viel angenehmer zu fahren."

Es sei "ein produktiver Tag" gewesen, und man habe eine Menge über das Auto gelernt. "Wir müssen natürlich noch Fortschritte machen. Aber das ist eine gute Grundlage, auf der wir aufbauen können."

"Ich freue mich darauf, morgen früh wieder im Auto zu sitzen und weiter zu lernen", so Hamilton, der am Freitag noch einmal einen halben Tag bekommt, bevor am Nachmittag Russell wieder den W15 übernimmt.


17:50 Uhr

Die wichtigsten Fakten ...

... zum heutigen Test haben wir übrigens in dieser Fotostrecke noch einmal für euch zusammengestellt. Der schnellste Weg, um sich auf den aktuellen Stand zu bringen!


Fotostrecke: Die wichtigsten Fakten zum 2. Tag der Formel-1-Wintertests 2024


17:45 Uhr

Horner: Kein Kommentar zur Untersuchung

Apropos Pressekonferenz: Dort war heute auch Christian Horner anwesend und wurde nach der laufenden Untersuchung gefragt. Äußern dazu wollte beziehungsweise konnte er sich aber nicht. Wörtlich hat er gesagt:

"Es tut mir wirklich leid, aber ich kann mich nicht zu dem Prozess oder dem Zeitplan äußern. Ich denke, jeder möchte natürlich so schnell wie möglich zu einem Ergebnis kommen, aber ich kann mich nicht über den Prozess äußern."

Alles ändere hätte uns ehrlich gesagt auch überrascht.


17:37 Uhr

McLaren angriffslustig: Wollen 2024 Rennen gewinnen!

Das hat McLaren-Boss Zak Brown heute in der Pressekonferenz der Teamchefs verraten. Diese ist ein bisschen untergegangen, weil sie wegen der verlängerten Nachmittagssession parallel zum Test stattgefunden hat.

Brown hat dort erklärt: "Die Ambition ist es, dieses Jahr Rennen zu gewinnen." Zwar sehe Red Bull auch 2024 wieder "extrem stark" aus, gesteht er. Aber er erinnert auch daran, dass man 2023 neunmal auf dem Podium stand.

Daher wäre es jetzt "schön", auf dem Treppchen noch einen Schritt weiter nach oben zu kommen. Und wenn man sich im gleichen Tempo wie 2023 weiterentwickeln könne, dann gebe es auch keinen Grund, warum man das nicht schaffen sollte.


17:28 Uhr

Wer fährt morgen?

Eine kleine Vorschau schon einmal auf den morgigen Tag: 19 der 20 Piloten werden noch einmal im Einsatz sein. Lediglich Albon bekommt einen ganzen Tag, bei allen anderen neun Teams wird der Dienst erneut aufgeteilt.

Die meisten Teams haben auch schon bekanntgegeben, in welcher Reihenfelge gefahren wird. Lediglich bei Ferrari und den Racing Bulls ist das noch offen. Hier die Übersicht:

Red Bull: Sergio Perez/Max Verstappen
Mercedes: Lewis Hamilton/George Russell
Ferrari: tba
McLaren: Lando Norris/Oscar Piastri
Aston Martin: Lance Stroll/Fernando Alonso
Alpine: Esteban Ocon/Pierre Gasly
Williams: Alexander Albon
Racing Bulls: tba
Sauber: Valtteri Bottas/Guanyu Zhou
Haas: Kevin Magnussen/Nico Hülkenberg


17:14 Uhr

Rundentabelle

Ferrari ist nicht nur in der Zeitenliste vorne, mit 138 Runden hat man heute auch die meisten Umläufe aller Teams geschafft. Die anderen Autos sind (mit Ausnahme von McLaren) aber nicht weit dahinter.

McLaren verpasste mit 87 Umläufen als einziges Team die 100er-Marke, alle anderen Fahrzeuge spulten mindestens 111 Runden ab. Bei den Fahrern war Perez mit 129 Umläufen der fleißigste Mann.

Das entspricht mehr als zwei kompletten Grand-Prix-Distanzen in Bahrain.


17:06 Uhr

Rote Flagge

In der nächsten Runde dürfen noch einmal Starts geprobt werden, dann gibt es einen weiteren Test der roten Flagge. Heißt: Das war es jetzt endgültig mit schnellen Zeiten, die Tagesbestzeit geht also an Sainz vor Perez und Hamilton.


17:03 Uhr

Racing!

Es wird noch ein fliegender Start simuliert, und wir bekommen tatsächlich ein bisschen Racing - sogar inklusive Überholmanöver von Bottas gegen Norris! Keine schnellen Runden zwar, aber das ist fast noch besser ;-)


17:00 Uhr

Weiter geht's!

Die Tests sind beendet und die Strecke ist noch einmal freigegeben. Zehn Minuten sind hier noch auf der Uhr. Wäre also noch einmal Zeit für eine schnelle Runde - sofern es hier nicht noch einen weiteren Test gibt.


16:57 Uhr

Rote Flagge

Auch das gehört zum Test, passiert ist nichts. Heißt: Wir hatten an zwei Testtagen jetzt also zwei rote Flaggen - aber keine wurde von einem Auto verursacht. Beim ersten Mal löste sich die Strecke auf, jetzt handelt es sich um einen Test.


16:55 Uhr

FIA-Test

Das war es mit schnellen Runden, jetzt beginnen die FIA-Tests. Die Rennleitung testet zunächst den Einsatz des virtuellen Safety-Cars, später wird der Einsatz des echten Safety-Cars gemeldet.

Perez hatte sich übrigens noch einmal um 0,005 Sekunden verbessert, mit seiner 1:30.679 ist er aber logischerweise auf P2 geblieben.


16:48 Uhr

Leck am McLaren

Jetzt wissen wir auch, warum der MCL38 etwas länger an der Box stand: Das Team musste ein kleines Benzinleck beheben. Inzwischen passt es aber wieder und Norris dreht noch einmal einige Runden.

Nach schnelleren Zeiten sieht es derweil nicht mehr aus. Übrigens: Laut Pirelli liegen rund 0,5 oder 0,6 Sekunden zwischen dem C3- und C4-Reifen. Rechnet man das einmal raus, dann wäre Perez nur ein bis zwei Zehntel hinter Sainz.


16:38 Uhr

Perez P2

Ein neuer Spitzenreiter in der "C3-Wertung": Perez fährt eine 1:30.684 und schiebt sich damit vor Hamilton. Gute Nachrichten derweil auch von McLaren: Keine schnelle Runde zwar, aber zumindest fährt Norris nach der etwas längeren Pause inzwischen wieder.

Gleich geht es rein in die letzte halbe Stunde des Tages, offiziell wird hier ja wegen des FIA-Tests bis 17:10 Uhr gefahren.


16:26 Uhr

Ricciardo P5

Das ist jetzt fast schon etwas enttäuschend: Ricciardo zieht die C4-Reifen auf, schafft es mit einer 1:31.411 aber trotzdem nur auf P5. Da hätten wir von den weichen Pneus deutlich mehr erwartet.

Aber wir wissen natürlich auch nicht, wie viel Benzin er an Bord hat oder was hier überhaupt das genaue Programm ist.


16:22 Uhr

Problem bei McLaren?

Norris haben wir in der letzten Stunde des Tages noch gar nicht gesehen. Auch insgesamt steht McLaren erst bei 72 Umläufen und damit auf dem letzten Platz in der Rundentabelle. Gibt es da größere Probleme?

Wir werden natürlich versuchen, einige Fragen dieser Art nach dem Ende des Tests noch zu beantworten! Denn in unserem Ticker geht es dann noch etwas weiter, und auf unserem Portal sowieso.

Außerdem gibt es um 19:30 Uhr dann ja auch noch unsere große Videoanalyse auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de!