powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Vasseur fordert mehr Konzentration aufs Wesentliche

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Ferrari will 2024 einen "neuen Fokus" setzen +++ Aston-Lob für Jungfahrer Drugovich +++ Daten-Saisonrückblick ab 19 Uhr +++

08:30 Uhr

Erst die Arbeit, dann die Erfolge

Bei Ferrari möchte man 2024 einiges anders machen, beginnen will man damit bereits bei der Einstellung zur Saison, zum ersten Rennen und zu den eigenen Zielen und der Umsetzung, wie Teamchef Frederic Vasseur nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi verriet:

"Ich weiß nicht, ob es nächstes Jahr besser sein wird, das weiß niemand, aber man muss wissen, wie man seine Arbeit macht, und es geht immer um den Vergleich, dass man eine Sekunde aufholen kann und die anderen 1,5 Sekunden schneller sind, dann sieht man dumm aus, aber wenn man fünf Zehntel schafft, sieht man wie ein Held aus. Letztendlich ist es ein Vergleich, und wir konzentrieren uns nur auf uns selbst und versuchen, das Beste aus uns herauszuholen", so der Franzose, der seit Januar 2022 in Maranello das Heft in der Hand hat.

"Ich will nicht zu optimistisch sein, aber wahrscheinlich war das eines der Probleme, die wir in der zurückliegenden Saison hatten. Wir müssen uns einfach auf das konzentrieren, was wir tun, und dürfen nicht über den Ausgang der Meisterschaft nachdenken, bevor sie gewonnen ist, oder vor Bahrain auf die Siegerehrung schauen."

Mit dem dritten Platz in der Konstrukteurswertung hat Ferrari immerhin ein bisschen mehr Zeit im Windkanal und an den Simulationscomputern, die ihnen helfen könnte, ein Auto auf die Beine zu stellen, das dauerhaft konkurrenzfähiger ist als das diesjährige.

Ferrari Ferrari F1 ~~
16:00 Uhr

Ab ins Wochenende mit Einladung

Mit diesem Eintrag endet der Formel-1-Liveticker für den heutigen Freitag und diese Woche. Wir verabschieden uns ins Wochenende, aber ich habe nochmal die Einladung zum Daten-Deepdive mit Kevin Herman und mir ab 19 Uhr auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de für euch.

Das werden einige Stunden feinste Unterhaltung auf euch zukommen mit Zahlen, Daten, Fakten und Grafiken zur Saison 2023.

Seid dabei, wir freuen uns auf euch!

Herzlichst
euer Kevin Scheuren



15:10 Uhr

Erste Reifenwahlen

Die Formel-1-Saison 2023 ist gerade rum, da können wir schon tatsächlich jetzt einen ersten Blick auf die kommende werfen, denn Pirelli hat bekanntgegeben, mit welchen Reifenmischungen man die ersten drei Rennen 2024 angehen wird.

Bahrain: C1 (hart), C2 (Medium), C3 (weich)
Saudi-Arabien: C2 (hart), C3 (Medium), C4 (weich)
Australien: C3 (hart), C4 (Medium), C5 (weich)


14:40 Uhr

FIA warnt vor Hospitality-Betrug

Die FIA hat soeben eine Warnung rausgegeben, die eine Betrugsmasche in Bezug auf den Verkauf von Hospitality-Tickets im Rahmen der Formel 1 darstellt.

In ihrer Erklärung schreiben sie:

"Die FIA hat vor kurzem Kenntnis davon genommen, dass ein Unternehmen namens Prive Global Sports Ltd (firmierend als Privè Global Events) angeboten hat, Hospitality-Pakete für die Grands Prix der FIA-Formel-1-Weltmeisterschaft zu verkaufen (und/oder seine Kunden beim Kauf zu unterstützen)."

"Im Rahmen dieser Angebote hat Privè Global Events seinen potenziellen Kunden Schreiben vorgelegt, die angeblich von der FIA verschickt wurden, um die Zuteilung von Hospitality-Pässen auf den Namen der Kunden von Privè Global Events zu bestätigen. Auf diesen Schreiben sind der Name und das Logo der FIA sowie die Namen von echten FIA-Angestellten, der FIA-Formel-1-Weltmeisterschaft und das Formel-1-Logo abgebildet."

"Privè Global Events ist jedoch weder von der FIA (noch von einer mit ihr verbundenen Organisation) ermächtigt, Eintrittskarten für Grand Prix zu verkaufen, und die Schreiben, die Privè Global Events seinen potenziellen Kunden zukommen ließ, wurden nicht von der FIA versandt. Dementsprechend sollten alle Erklärungen von Privè Global Events in Bezug auf die FIA ignoriert werden."

Solltet ihr oder euch bekannte Unternehmen mit diesem Unternehmen zusammenarbeiten, solltet ihr diese vielleicht beenden.

 ~~

13:30 Uhr

Kostspieliger Moment

Pierre Gasly hat leider ein unglückliches Saisonfinale in Abu Dhabi erwischt, als im Lewis Hamilton etwas unachtsam hinten auf den Alpine gefahren ist und den Diffusor zerstörte. Der Franzose hat erzählt, wie viel ihm dieser kleine Moment gekostet hat:

"Bei all dem Abtrieb, den ich verloren habe, da geht es um vier Zehntel pro Runde über 40 Runden, hätte ich vielleicht mit Stroll um Platz zehn kämpfen können, aber ich glaube nicht, dass viel mehr drin gewesen wäre", so das Urteil des Alpine-Piloten.

Mehr zu seinem zähen Rennen nach dem kleinen Unfall mit Hamilton erfahrt ihr in diesem Artikel.

Pierre Gasly Lewis Hamilton Alpine Alpine F1Mercedes Mercedes F1 ~Pierre Gasly (Alpine) und Lewis Hamilton (Mercedes) ~

12:00 Uhr

Wie die Zeit vergeht

Am 01.12.2004 hat ein ganz besonderer Fahrer erstmals in einem Formel-1-Auto gesessen: Lewis Hamilton.

Der Brite drehte in Silverstone 21 Runden am Steuer eines McLaren-Mercedes MP4-19 und konnte so zum ersten Mal erfahren, was es bedeutet, das Gaspedal eines Formel-1-Boliden durchzudrücken.

Der Rest ist Geschichte!


11:30 Uhr

In den Schatten gestellt

Ayrton Sennas Polerunde in Monaco 1988 ist ein Stück Formel-1-Geschichte. Aber wird man in 35 Jahren nicht mehr von Senna 1988, sondern von Max Verstappen 2023 sprechen? Das ist zumindest die Meinung von Formel-1-Experte Christian Danner.

Der ehemalige Grand-Prix-Pilot und Profirennfahrer Philipp Eng sprechen in diesem Video auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de über die herausragende Saison 2023, die Verstappen und Red Bull abgeliefert haben, analysieren, was den Niederländer so auszeichnet - und erfreuen sich an seiner Ehrlichkeit, wenn's darum geht, die Formel 1 auch mal zu kritisieren.



10:30 Uhr

Daumen runter?

Hat Lewis Hamilton den Daumen gesenkt, als es um den Job von Mike Elliott, dem ehemaligen Chief Technical Officer bei Mercedes, ging? Das ist eine Frage, die sich viele Beobachter stellen und die Hamilton selbst in einer Medienrunde mit ausgewählten Journalisten gestellt wurde.

Was der siebenfache Formel-1-Weltmeister dazu gesagt hat und ein paar weitere Hintergründe zur Elliott/Hamilton-Dynamik, dem "Zero Pod" und mehr gibts im Artikel von Christian Nimmervoll.

Lewis Hamilton Mercedes Mercedes F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) ~

10:00 Uhr

Für den guten Zweck

Der "BottASS"-Kalender 2024 ist ein Spaß für jung und alt und für den guten Zweck haben die Käufer ordentlich zugeschlagen.

150.000 Dollar konnte der Kalender für die Movember Foundation einspielen, die sich um Männergesundheit kümmert.

Seine Mutter war allerdings eher überrascht, dass ihr Sohn seinen nackten Hintern der Welt präsentiert. Sie hat ihn mal angerufen und gefragt, was das soll. Dann war es aber doch in Ordnung, weil es ja für den guten Zweck war.

Habt ihr auch einen?


09:00 Uhr

Doohan will in die Formel 1

Bei Alpine konnte Junior Jack Doohan in FT1 von Abu Dhabi und dann bei den Testfahrten nach der Saison an gleicher Stelle durchaus überzeugen und möchte sich auch weiterhin dort und in der Formel 1 durchsetzen. Dafür hat er viele andere Angebote ausgeschlagen:

"Ich hatte ziemlich viele Möglichkeiten außerhalb der Formel 1 - in der Super Formula, IndyCar, Hypercar. Ich hatte das große Glück, diese Möglichkeiten zu haben."

Warum er denkt, dass er jederzeit "mehr als bereit" wäre, wenn er von Alpine gerufen würde und wie er seine Fahrzeit am Wochenende wahrgenommen hat, lest ihr im Bericht meiner Kollegin Juliane Ziegengeist.

Jack Doohan Alpine Alpine F1 ~Jack Doohan ~

08:21 Uhr

Daten-Deepdive ab 19 Uhr!

Die Formel-1-Saison 2023 ist zwar auf der Strecke in Abu Dhabi vorübergegangen, doch wir können diese historische Saison nicht abschließen, ehe wir die Zahlen und Fakten des Jahres analysiert haben. Gemeinsam lassen Datenexperte Kevin Hermann und ich heute Abend ab 19 Uhr die Saison mit den Daten des Technologieunternehmens PACETEQ bei einem gemütlichen Abend Revue passieren.

Welche Themen erwarten euch im Livestream?

- Die Dominanz von Red Bull und Max Verstappen
- Das chancenlose Verfolgerfeld: Woran es bei Mercedes, Ferrari, McLaren und Aston Martin gescheitert ist
- Punkte sprechen nicht die volle Sprache: Wer war wirklich der schnellere Fahrer in den jeweiligen Teams?
- Reifenelend hoch zehn: Die Stärken und Schwächen der Mittelfeldteams
- Trotz Red-Bull-Macht: Formel 1 im Jahr 2023 so eng zusammen wie noch nie?
- Strategieawards: Wir küren die beste und die schlechteste Rennstrategie der Saison
- Ausblick 2024: Wer kann Red Bull im nächsten Jahr herausfordern?

Zudem habt ihr natürlich auch live die Möglichkeit, eure Fragen an uns zu stellen! Wir freuen uns auf einen tollen Abend voller Racing-Leidenschaft und exklusiver Einblicke, die ihr sonst nirgendwo bekommt!

Im Livechat könnt ihr uns übrigens Fragen stellen. Die Livechat-Funktion ist Kanalmitgliedern vorbehalten. Kanalmitglied werden kostet €3,99/Monat, ist jederzeit kündbar und berechtigt auch zur Teilnahme am monatlichen Mitgliederstammtisch. Infos unter https://bit.ly/F1-Stammtisch.



08:17 Uhr

Drugovich, der ideale Mann

Fast wäre der brasilianische Formel-2-Meister der Saison 2022, Felipe Drugovich, zu Beginn der Saison in den Genuss eines Renneinsatzes für Aston Martin gekommen. Lance Stroll hatte sich in der Saisonvorbereitung verletzt und Drugovich stand bereit und hätte einen guten Job gemacht, den er dann aber auch als Simulator- und Ersatzfahrer gemacht hat, wie Performance-Ingenieur Tom McCullough im Nachgang erzählte:

"Als er Ende des letzten Jahres zum ersten Mal für uns fuhr, waren wir wirklich beeindruckt von ihm. Als er zu Beginn des dritten Tages des Bahrain-Tests eine Rennsimulation fuhr, als Lance verletzt war, dachte ich zum ersten Mal: Wow, das Auto ist wirklich ziemlich stark, denn andere Leute machen zur gleichen Zeit Rennsimulationen. Er ist sehr gut, was die Traktion angeht, und er ist so ruhig, was das Fahren angeht", so McCollough.

"Er ist ein sehr, sehr starker Simulatorfahrer. Und ich war überhaupt nicht überrascht, dass er sich einfach ins Auto setzt und einen Top-Job macht, und das sogar von Anfang an. Er ist nur noch besser geworden, seit er all die anderen Sachen gemacht hat", beendete er seine Lobeshymne auf Drugovich.

Auch in der nächsten Saison wird der Brasilianer seinen Job behalten und hofft, irgendwann das Stammcockpit in der Königsklasse zu bekommen, wenn nicht bei Aston Martin, dann eben woanders.

Felipe Drugovich Aston Martin Aston Martin F1 ~Felipe Drugovich ~

08:11 Uhr

Wochenausklang

Einen wunderschönen guten Morgen und herzlich willkommen zum letzten Formel-1-Liveticker der Woche am Freitag.

Kevin Scheuren begrüßt euch auch heute und hofft, gemeinsam mit euch und ein paar Infos der Formel 1 einen schönen Wochenausklang zu haben. Wenn ihr Fragen, Themenwünsche, Anregungen oder Kritik habt, schickt alles gerne an unser Kontaktformular, bei Twitter/X mit dem Hashtag #FragMST oder per Instagram.

Hier gibt es den gestrigen Ticker zum Nachlesen.

Kommt gut in den letzten Arbeitstag der Woche und hoffentlich ist bei euch im ersten Adventskalendertürchen eine kleine Leckerei.