powered by Motorsport.com
/storage_mst/wwwdata/live.motorsport-total.com/html/cache/templates/snippets/news/related/327399

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Ocon Schnellster beim Test - Russell crasht

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Fittipaldi mit den meisten Runden +++ Crash von Russell nach technischem Defekt +++ O'Ward bester Nachwuchsfahrer +++

15:05 Uhr

Schluss und vorbei!

Die Formel-1-Saison 2023 ist offiziell beendet!

Die Testfahrten in Abu Dhabi zum Abschluss haben den Deckel draufgemacht und Esteban Ocon hat sich die Tagesbestzeit gesichert. Die 1:24.393 konnte von keinem anderen Fahrer getoppt werden. Auf Rang 2 ist auch schon der beste Nachwuchsfahrer im Rahmen des Young Drivers Test zu finden mit Patricio O'Ward im McLaren. Seine beste Rundenzeit nach 103 Runden war eine 1:24.662.

Die meisten Runden absolvierte Pietro Fittipaldi im Haas mit 130, 124 absolvierte Formel-E-Weltmeister Jake Dennis und 123 jeweils Felipe Drugovich, Oscar Piastri und Robert Schwarzman.

Hier gibt es den ausführlichen Testbericht von Christian Nimmervoll.

Esteban Ocon Alpine Alpine F1 ~Esteban Ocon (Alpine) ~
17:30 Uhr

Feierabend

Das war der letzte Testtag der Formel 1 im Jahr 2023 und mit diesem Eintrag endet auch der Liveticker am heutigen Dienstag.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend und hoffe, dass ihr morgen wieder dabei seid, wenn mein Kollege Ruben Zimmermann für mich übernimmt. Wir lesen uns am Donnerstag wieder.

Herzlichst
euer Kevin Scheuren


17:15 Uhr

Reifen für schnelle Runden

Wir haben sehr wenige Informationen über den Tag verteilt bekommen, was die verschiedenen Reifen angeht, die die Fahrer genutzt haben.

Pirelli hat immerhin eine Liste der verwendeten Reifen für die schnellsten Runden veröffentlicht:


17:00 Uhr

So ein Tag, so wunderschön wie heute!

Ayumu Iwasa hatte bis zur kleinen Panne an seinem AlphaTauri, bei der die Fire Marshalls eingreifen mussten, einen sehr erfolgreichen Tag im AT-04. Dementsprechend glücklich war er auch nach seinem Einsatz:

"Es war ein großartiger Tag. Das Auto war toll, ganz anders als das Formel-2-Auto! [...] Ich habe es genossen, und ich habe viel über das Auto, das Team und die Reifen gelernt. Ich denke also, heute war der beste Tag meiner Rennfahrerkarriere."

Auch er wurde natürlich gefragt, wie anstrengend der Tag physisch für ihn war, auch im Vergleich mit seinem normalen Formel-2-Auto:

"Ich hatte schon von einigen Fahrer gehört, dass die Formel 1 ganz anders als die Formel 2 ist. Aber ehrlich gesagt war es besser als gedacht. Natürlich war es für den Nacken härter als die Formel 2. Vielleicht muss ich mich da einfach mehr vorbereiten. Aber ich konnte das Auto den ganzen Tag fahren, es war also keine große Limitierung."

Iwasa wird nächste Saison in der japanischen Super Formula an den Start gehen und versucht sich dort, ähnlich wie Liam Lawson diese Saison, für einen Einsatz in einem der Red-Bull-Teams zu empfehlen.

Ayumu Iwasa AlphaTauri AlphaTauri F1 ~Ayumu Iwasa ~

16:45 Uhr

Der Schmerz kommt morgen

Oliver Bearman, Ferrari-Junior im Dienste des Haas-Teams bei den Testfahrten in Abu Dhabi, konnte 110 Runden absolvieren und hat nach Feierabend gesagt:

"Es war ein langer Tag hier beim Test in Abu Dhabi. Wir haben zwei Grand-Prix-Distanzen absolviert - das war ziemlich intensiv. Ich denke, ich werde das morgen spüren. Wir haben einige wirklich gute Kilometer für das Team zurückgelegt und einige wichtige Aero-Arbeiten durchgeführt. Es lief alles nach Plan, alles lief wirklich gut", sagte der Brite nach einem langen Tag im VF-23 und hat ja auch die Tage noch genug zu tun.

"Ich bin froh, dass ich alles geschafft habe und viele Kilometer mit dem Formel-1-Auto zurücklegen konnte. Die Zeit auf der Strecke war auch eine gute Vorbereitung auf meine F2-Tests, die von morgen bis Freitag stattfinden."

Oliver Bearman Haas Haas F1 ~Oliver Bearman ~

16:30 Uhr

Die besten Bilder

Natürlich waren unsere Fotografen auch heute wieder am Start in Abu Dhabi und haben den Auslöser glühen lassen.

Schaut gerne mal in unsere Fotogalerie mit den besten Bildern der letzten Kilometer im Formel-1-Jahr 2023!


Testfahrten in Abu Dhabi


15:50 Uhr

Papas ganzer Stolz

Schön zu sehen, wenn Vater und Sohn einen Moment wie den von Franco Colapinto gemeinsam erleben können.

Colapinto durfte heute seine ersten Kilometer im Williams machen und Formel-1-Luft schnuppern. Er war total begeistert:

"Als ich das erste Mal Vollgas gegeben hab, war das schon ein wahnsinniges Gefühl. Du wirst in den Sitz gedrückt und dein Nacken gräbt sich in die Schaumstoffpolster ein. Dann musst du die Carbonbremsen aufwärmen. Die beißen, wie noch nie eine Bremse in einem Auto gebissen hat! Mein Kopf wurde nach vorn geschlagen, das volle Erlebnis. Es war wirklich ein fantastischer Tag."

Sein Vater und er fielen sich im Anschluss in die Arme und man erkennt, wie viel Stolz Papa Colapinto in sich trägt.

Ein tolles Bild!


15:30 Uhr

Gruß von Race Control

Wie immer gibt es auf der offiziellen Timingpage für uns Medienvertreter einen finalen Gruß von Race Control, wenn die Formel 1 endgültig in den Winterschlaf geht und diesen möchte ich euch nicht vorenthalten:

"RACE CONTROL SIGNING OFF - ENJOY THE WINTER BREAK, SEE YOU IN 2024"

Eine verdiente Pause für alle Beteiligten steht an, die Saison war lang und anstrengend und den Akku zu laden vor der Mammutsaison 2024 wird wichtiger denn je sein.

24 Rennen stehen an. Wo und wann? Könnt ihr hier im Kalender nachschauen!

 ~~

14:30 Uhr

Nochmal rot

Leider gibts kurz vor dem Ende der Testfahrten in Abu Dhabi nochmal eine rote Flagge. Ayumi Iwasa ist in Kurve 16 liegengeblieben. Der AlphaTauri wird gerade abgeschleppt.

Zwischenzeitlich gab es den Führungswechsel: Esteban Ocon hat die Bestzeit gesetzt! 1:24.393 ist jetzt die Zeit, die man schlagen muss, wenn man die letzte Ausfahrt 2023 als Schnellster absolvieren will. Patricio O'Ward ist aktuell Zweiter, Sergio Perez Dritter.

Noch eine halbe Stunde ist auf der Uhr.

Ayumu Iwasa AlphaTauri AlphaTauri F1 ~Ayumu Iwasa ~

14:00 Uhr

Die letzte Stunde

Noch eine Stunde haben Teams und Fahrer, jung und alt, die Chance, Kilometer im Formel-1-Jahr 2023 zu sammeln. Danach ist endgültig Schluss und die Autos werden eingemottet.

Carlos Sainz und Sergio Perez sind weiter ganz vorne, aber Esteban Ocon konnte zwischenzeitlich die drittschnellste Zeit fahren. Es folgen Yuki Tsunoda und Zak O'Sullivan (Bild) als schnellster Nachwuchsfahrer auf Rang 5.

Die meisten Runden mit 118 hat Pietro Fittipaldi für Haas auf der Habenseite, dahinter Jake Dennis, Oscar Piastri und Robert Schwarzman mit 106 Runden.

Sehen wir nochmal eine kleine Zeitenjagd zum Abschluss?

Zak O'Sullivan Williams Williams F1 ~Zak O'Sullivan ~

13:35 Uhr

ANZEIGE: Weihnachtsgeschenke? Haben wir!

Wir verlängern den Black Friday und Cyber Monday bei uns im Formel-1-Fanshop, denn bei uns gibt es die Black Fan Weeks!

Noch bis zum 30.11. spart ihr mit dem Code BLACKFAN23 11 Prozent auf alles und das auch auf reduzierte Produkte, die es teilweise bis zu 40 Prozent heruntergesetzt erhaltet.

Ihr baucht Weihnachtsgeschenke? Wir haben sie!

Anzeige
Mercedes AMG Petronas Fanartikel

12:30 Uhr

Der letzte Rennrückblick

Gestern haben wir auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de zum ersten Mal eine Aufzeichnung des Formel-1-Podcast Starting Grid live präsentiert.

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr ja eure Mittagspause mal nutzen, um in die Diskussion zwischen Sophie Affeldt, Christian Nimmervoll und mir reinzuschauen oder euch diese bei Spotify oder Apple Podcasts runterzuladen und anzuhören.

Wir sprechen über viele Themen: Über die Rekordsaison von Max Verstappen. Die Hintergründe des heißen Duells zwischen Mercedes und Ferrari um Platz 2 in der Konstrukteurs-WM. Warum Mick Schumacher und Haas nie geklickt haben. Und welcher Young-Driver am ehesten das nächste große Ding werden könnte.

Viel Spaß dabei!



12:03 Uhr

Neu im Einsatz

Fahrerwechsel bei Ferrari und Williams!

Charles Leclerc, Logan Sargeant und Nachwuchsfahrer Zak O'Sullivan haben die Autos von Carlos Sainz, Alexander Albon und Franco Colapinto übernommen.

Leclerc liegt nach zehn absolvierten Runden direkt mal auf Rang 4, Sargeant nach 14 auf Rang 23 und O'Sullivan nach 10 Runden auf Platz 18.

Noch drei Stunden Zeit für Kilometer, auch für Fernando Alonso und Yuki Tsunoda, die noch auf ihre ersten Runden warten.


11:33 Uhr

Die letzten Stunden

3:30 Stunden vor dem Ende des letzten Tests in Abu Dhabi sind die meisten Autos an der Box, es dürften jetzt bald bei den Teams, die geteilte Cockpits haben, die Wechsel anstehen und wir haben folgende Rangfolge:

1. Sainz
2. Perez
3. Piastri
4. Drugovich
5. Schwarzman

Die meisten Runden haben aktuell die beiden McLaren-Piloten Piastri und O'Ward mit 78 absolviert, die wenigsten leider Théo Pourchaire im Alfa Romeo mit 44. Der hat wieder mit technischen Probleme zu kämpfen.

Theo Pourchaire  ~Theo Pourchaire ~

11:00 Uhr

Doch ein bisschen mehr

Das war nicht einfach nur ein "Stehenbleiben" bei George Russell vorhin, sondern ein veritabler Einschlag in Kurve 6, wie unser Kollege Ronald Vording vor Ort in der Boxengasse festgehalten hat.

Er war gerade auf dem Weg zurück ins Mediencenter und hat zufällig gesehen, wie der kaputte W14 in die Garage gebracht wurde.

Sieht übel aus.


10:31 Uhr

Wichtiger Test für 2024

Esteban Ocon sitzt heute neben Jack Doohan im Alpine A523 und testet die Pirelli-Reifen. Für den Franzosen sind das nochmal wichtige Kilometer und Eindrücke, die man sammeln kann, um in der nächsten Saison die Fehler aus 2023 nicht zu wiederholen und die Entwicklung anzuschieben:

"Wenn wir vor dem nächsten Jahr etwas herausfinden können, warum das so war, dann ist das eine gute Sache. Deshalb wird der Test sehr wichtig sein. Ich denke bereits darüber nach und versuche, etwas herauszufinden", sagte Ocon bereits am Sonntag nach dem Rennen.

Aktuell hat Ocon 63 Runden absolviert und steht mit einer Bestzeit von 1:26.958 auf Rang 12, sein heutiger Teamkollege Doohan mit einer 1:27.126 und 53 Runden drei Plätze dahinter auf Platz 15.

Mehr dazu, was man 2024 bei Alpine besser machen will und wie Ocon sein Saisonfinale wahrgenommen hat, hat Kevin Hermann für euch niedergeschrieben.

Esteban Ocon Alpine Alpine F1 ~Esteban Ocon (Alpine) ~

10:10 Uhr

Stillstand

George Russell hat bei den Tests in Abu Dhabi für die nächste Rotphase gesorgt.

In Kurve 6 ist sein Mercedes stehengeblieben. Warum wissen wir gerade nicht, aber erstmal sind die Testfahrten unterbrochen, bis das Auto von der Strecke geschafft wurde.

George Russell  ~George Russell (Mercedes) ~

Formel-1-Liveticker

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950