powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Oscar Piastri schaut stolz auf Rookie-Saison zurück

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Drei Rennen haben Piastri besonders gefallen +++ Stroll lobt Alonso +++ Stammtisch mit Nick Heidfeld um 19 Uhr +++

15:00 Uhr

Stolz auf die Leistung

Oscar Piastri hat seine erste Saison in der Formel 1 erfolgreich beendet.

Nach der Posse rund um "Piastrigate" im Nachgang zum Großen Preis von Ungarn 2022 war das Augenmerk sehr auf ihn gerichtet. Der Australier, der Alpine für McLaren verlassen hat, neben dem aufstrebenden Superstar Lando Norris, der als zukünftiger Grand-Prix-Sieger, ja gar Weltmeister, gehandelt wird.

Festhalten kann man, dass sich Piastri mehr als ordentlich geschlagen hat und zurecht selbst stolz sein kann auf was, was er erreicht hat. 97 Punkte, Rang 9 in der Fahrerwertung, das erste Podium direkt im ersten Jahr. Mehr als viele andere in ihrer Rookie-Saison erreichen.

Auf drei Rennen schaut er besonders gerne zurück:

"Silverstone, wo wir mit einem konkurrenzfähigen Auto antraten, aus dem ich das Beste herausholen konnte. Japan war nicht mein bestes Rennen, aber ich habe genug getan, um mein erstes Podium zu erreichen. Und in Katar hatten wir die einzige Gelegenheit im ganzen Jahr, wirklich etwas zu gewinnen. Und wir haben sie genutzt. Darauf kann ich sehr stolz sein."

Oscar Piastri McLaren McLaren F1 ~Oscar Piastri (McLaren) ~
17:00 Uhr

Feierabend & Stammtischeinladung

Mit diesem Eintrag endet der Formel-1-Liveticker am Donnerstag, aber keine Sorge, wir können uns ab 19 Uhr gerne sprechen und zwar im Kanalmitgliederstammtisch auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de!

Abonniert den Kanal, werdet für 3,99 Euro/Monat Mitglied und sprecht live mit Nick Heidfeld, der nicht nur über seine Formel-1-Karriere erzählen wird, sondern auch die Formula G vorstellen wird. Im Anschluss öffnen wir dann die Tore und es folgt ein Abend voller Diskussionen, Spaß und guter Laune mit vielen Gleichgesinnten.

Der Liveticker öffnet morgen früh nochmal seine Pforten in dieser Woche, werde dann wieder am Start sein.

Habt einen schönen Abend!

Herzlichst
euer Kevin Scheuren


15:31 Uhr

Neuzugang

Bleiben wir kurz bei McLaren, die eine sehr interessante Personalnews für uns parat haben am heutigen Donnerstag: Stephanie Carlin wechselt als F1 Business Operations Director zum Team aus Woking.

Carlin kommt im Januar 2024 von Rodin Carlin zu McLaren, wo sie Teamchefin des Formel-3-und F1 Academy-Teams sowie Teamchefin des Teams X44 von Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton in der Extreme E war.

Sie wird direkt an Teamchef Andrea Stella berichten und eine Vielzahl von Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Formel-1-Betrieb und die Teilnahme an der F1-Academy-Saison 2024 beaufsichtigen.


14:30 Uhr

Die nächste Generation

In der Formel 2 wurde heute wieder ordentlich getestet und ein besonderes Augenmerk aus Formel-1-Sicht legen wir kurz auf Mercedes-Junior Andrea Kimi Antonelli und Ferrari-Nachwuchsmann Oliver Bearman.

Antonelli hatte gestern die Bestzeit vor Bearman mit 0,165 Sekunden Vorsprung und im Vergleich zu Bearman haben seine Longruns heute ziemlich stark ausgesehen. Das ist aber noch ein bisschen unkonstant, was aber normal ist, weil die Rookies die Reifen erstmal verstehen müssen, die die Formel 2 benutzt.

Antonelli und Bearman werden nächste Saison bei Prema Teamkollegen sein. Der Italiener Antonelli kommt direkt aus der FRECA in die Formel 2 und überspringt die Formel 3, Bearman geht in sein zweites Formel-2-Jahr.

Beide gelten als die nächsten aussichtsreichsten Talente und Anwärter auf die Formel 1.


14:01 Uhr

Verschlimmbessert

Ein Blick in die Daten zeigt: das größte Update der Haas-Geschichte hat den VF-23 nicht besser gemacht, sondern schlechter!

Kevin Hermann fällt ein vernichtendes Urteil über das Auto, das Kevin Magnussen bis zum Ende der Saison noch gefahren ist, während Nico Hülkenberg mit der alten Spezifikation besser zurechtkam.

Jetzt den Bericht lesen und mehr erfahren!

Kevin Magnussen Haas Haas F1 ~Kevin Magnussen (Haas) ~

13:01 Uhr

Überholmanöver des Monats

Habt ihr Lust bei der Abstimmung zum Überholmanöver des Monats November in der Formel 1 mitzumachen?

Dann stimmt jetzt noch schnell ab, bald ist es zu spät!


12:30 Uhr

Starkes erstes Jahr

Fernando Alonso hat Aston Martin wieder Leben eingehaucht. Nachdem Sebastian Vettel seine Karriere beendet hat, sicherte sich Alonso den begehrten Platz neben Lance Stroll, der nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi lobende, mahnende und motivierende Worte für Alonso und das ganze Team übrighatte:

"Er hatte eine unglaubliche Saison, ganz sicher. All diese Podestplätze und er war das ganze Jahr über sehr stark. Er hat das Beste aus dem Auto herausgeholt, als es am besten war. Als Team haben wir, glaube ich, in der zweiten Saisonhälfte ein wenig den Anschluss verloren. Die Teams, die schneller waren, wie McLaren, sogar Mercedes und Ferrari, waren in vielen Rennen schneller als wir, sie haben sich gesteigert und die Saison stärker beendet als wir. Ich glaube aber, dass wir nächstes Jahr versuchen werden, mit einem Auto herauszukommen, das von Anfang an sehr stark ist, und dann versuchen, das über die ganze Saison hinweg beizubehalten, und zwar etwas stärker. Das ist das Ziel."

Lance Stroll Fernando Alonso Aston Martin Aston Martin F1 ~Lance Stroll (Aston Martin) und Fernando Alonso (Aston Martin) ~

11:30 Uhr

An Rücktritt gedacht

Also doch, Lewis Hamilton hatte nach dem dramatischen Ende der Saison 2021 und dem kontroversen Finale in Abu Dhabi Rücktrittsgedanken.

"Es war eine wirklich schwierige Zeit, und ich musste einfach abwarten, bis sich die Dinge beruhigt hatten, damit ich klar denken und dann die richtigen Entscheidungen treffen konnte", erklärt er.

Was ihm alles durch den Kopf ging und wie nah er wirklich am Karriereende war, lest ihr im Artikel meines Kollegen Ruben Zimmermann.

Lewis Hamilton Mercedes Mercedes F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) ~

11:00 Uhr

Teamduell-Gewinner Gasly

Um den kleinen Alpine-Block hier im Formel-1-Liveticker für heute mal abzuschließen noch ein Blick aufs Teamduell beim Renault-Werksteam.

Pierre Gasly ist sowohl in der Qualifikation (14:8) als auch im Rennen (11:10) vor Esteban Ocon. Im Sprint-Shootout lautet das Ergebnis 3:3, im Sprintrennen 5:1 für Gasly.

Alle Teamduelle könnt ihr hier nachschauen.

Esteban Ocon Pierre Gasly Alpine Alpine F1 ~Esteban Ocon (Alpine) und Pierre Gasly (Alpine) ~

10:30 Uhr

Da war mehr drin

Esteban Ocon ist der personifizierte Unglücksrabe der Formel-1-Saison 2023. Mit sechs DNFs hatte er die meisten von allen Fahrern, auch ein Faktor in seinem eigenen Saisonfazit:

"Ich denke, es gab einige gute Dinge, einige sehr gute Gelegenheiten, die wir genutzt haben, aber die Beständigkeit war insgesamt nicht da. Und wir hatten zu viele DNFs. Das hat uns viel gekostet. Ich glaube, es waren insgesamt neun DNFs, wahrscheinlich die meisten von allen Fahrern. Wenn man das Problem mit dem Getriebe in Singapur und den Kontakt mit Oscar in Austin außer Acht lässt, hätte man in der Gesamtwertung unter den Top 10 sein können. Deshalb ist das eine verpasste Chance."

Er hat sich allerdings ein bisschen verzählt, denn Gasly hatte nur Ungarn als DNF, Alpine kommt also insgesamt auf sieben Ausfälle. Teamseitig nicht die meisten, Williams hatte acht.

Esteban Ocon Alpine Alpine F1 ~Esteban Ocon (Alpine) ~

10:00 Uhr

Ein weiteres Kapitel

Das Teamduell bei Alpine zwischen Esteban Ocon und Pierre Gasly ist wohl von der reinen zwischenmenschlichen Dynamik her das am weitesten auseinanderdriftende in der Formel 1.

Die beiden Franzosen waren einst beste Freunde, aber im Motorsport verliert sich sowas schon einmal. Mittlerweile hat man nicht das Gefühl, dass sie unbedingt mehr Worte wechseln wollen als nötig, sie sind sich in dieser Saison einige Male ins Gehege gekommen und in Australien kam es bereits früh zur ersten Kollision der beiden.

Es wird spannend sein zu sehen, wie Teamchef Bruno Famin in der kommenden Saison dieses Teamduell moderieren wird, das vor allem dann nochmal ordentlich Feuer bekommen wird, wenn das nächste Auto tatsächlich erfolgreich sein sollte.

Pierre Gasly Alpine Alpine F1 ~Pierre Gasly (Alpine) ~

09:30 Uhr

Die Faxen dicke

Pierre Gasly war nicht glücklich darüber, dass er beim Saisonfinale in Abu Dhabi einen Undercut seines Teamkollegen Esteban Ocon hinnehmen musste:

"Das darf nicht passieren, finde ich. Das führende Auto hat immer Vorrang. Und wir wissen, dass das nicht passieren sollte. Ich bin sicher, wir werden daraus lernen. Und ich bin sicher, dass es nicht wieder passieren wird."

Die Antwort von Ocon kam postwendend:

"Ganz ehrlich, das ist mir egal. Wichtiger ist, dass wir verstehen, was in dieser Saison passiert ist, nämlich ein ziemliches Auf und Ab, was die Leistung und die Pace angeht."

 ~Esteban Ocon (Alpine), Pierre Gasly (Alpine) ~

09:15 Uhr

Stammtisch mit Nick Heidfeld

Heute Abend um 19 Uhr freuen wir uns sehr auf Nick Heidfeld im Kanalmitgliederstammtisch auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de.

Heidfeld galt einst als das vielversprechendste deutsche Nachwuchstalent, feierte 13 Podiumsplatzierungen aber nie einen Sieg, konnte aber dennoch stets für verlässliche und gute Arbeit anerkannt werden. Jetzt ist er Mitbegründer der vollkommen neuen Formula G, ein sehr spannendes und zukunftsorientiertes Projekt.

Heute habt ihr die Möglichkeit, "Quick Nick" eure Fragen zu stellen. Was brennt euch unter den Nägeln? Er freut sich auf euer Kommen und eure Fragen.

Alle Informationen zum Kanalmitgliederstammtisch gibts in diesem Artikel.

Nick Heidfeld Alfa Romeo Alfa Romeo F1 ~Nick Heidfeld ~

09:09 Uhr

Nach Suzuka gings bergauf

Es war deutlich zu sehen, dass sich Charles Leclerc an den letzten Rennwochenenden der Formel-1-Saison 2023 im Ferrari wohler gefühlt hat als sein spanischer Teamkollege Carlos Sainz.

Unabhängig der Unfälle von Sainz in Las Vegas und Abu Dhabi in den Freien Trainings war es aber laut Ferrari-Teamchef Frederic Vasseur vor allem das Suzuka-Update, das dem Monegassen geholfen hat:

"Es ist eine gute Erkenntnis, dass wir in Japan ein kleines Upgrade hatten, und ich weiß nicht, ob es in Bezug auf die reine Leistung etwas Größeres war, aber ich denke, in Bezug auf den Fahrkomfort war es wichtig und sehr vorteilhaft für Charles. Aber manchmal ist es eine Frage von Details", so Vasseur.

"Ich denke, Charles war im letzten Saisonabschnitt, in den letzten sechs oder sieben Rennen, in einer viel besseren Verfassung. Von den letzten neun Rennen hat er fünf oder sechs Poles geholt, und das hat eine positive Dynamik erzeugt. Ich denke, dass wir einen Schritt nach vorne gemacht haben, was die Beständigkeit und das Auftreten angeht, dass wir das Auto ein wenig verbessert haben. So waren wir in der Lage, im Rennen konstanter zu sein bzw. weniger pushen zu müssen. Ich bin froh über die letzten beiden Rennen, da es zwei völlig gegensätzliche Vorstellungen waren."

Charles Leclerc Ferrari Ferrari F1 ~Charles Leclerc (Ferrari) ~

09:03 Uhr

Guten Morgen

Einen wunderschönen guten Morgen und herzlich willkommen zum Formel-1-Liveticker am Donnerstag.

Kevin Scheuren ist wieder da und begrüßt euch herzlich. Wenn ihr Fragen, Anmerkungen, Themenwünsche oder Kritik habt, dann lasst mich alles gerne wissen über unser Kontaktformular, bei Twitter/X mit dem Hashtag #FragMST oder per Instagram. Ich baue alles bestmöglich ein.

Hier gibts den Liveticker von gestern zum Nachlesen.

Habt einen schönen Tag!

Nico Hülkenberg Haas Haas F1 ~Nico Hülkenberg (Haas) ~

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Folge uns auf Twitter