powered by Motorsport.com

Heidfeld am Formel-1-Stammtisch: Wie war das damals eigentlich, Nick?

Am Donnerstag haben Mitglieder des Formel1.de-Kanals auf YouTube die einmalige Gelegenheit, via Zoom selbst mit Nick Heidfeld über seine Karriere zu plaudern

(Motorsport-Total.com) - Jahrelang war er ziemlich untergetaucht, jetzt ist er wieder da: Nick Heidfeld gründet mit der Formel G eine neue Rennserie - und kommt am Donnerstagabend als Gast an den virtuellen Stammtisch auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de, um über seine aktuellen Projekte und seine faszinierende Karriere im Grand-Prix-Sport zu sprechen.

Titel-Bild zur News: Lewis Hamilton, Nick Heidfeld

Nick Heidfeld kommt am Donnerstag an den Stammtisch und plaudert mit den Kanalmitgliedern Zoom

Heidfeld galt als das nächste große Ding, als er im West-lackierten Auto die Formel 3000 gewann, das damalige Äquivalent zur heutigen Formel 2. Im Jahr 2000 stieg er im Team von Alain Prost in die Formel 1 ein, nur um 2001 bei Peter Sauber einen gewissen Kimi Räikkönen im Teamduell zu schlagen.

Trotzdem holte Ron Dennis für 2002 den "Iceman" zu McLaren und nicht "Quick Nick". Viele deutsche Formel-1-Fans fragen sich heute noch: Warum? Und wie wäre Heidfelds Karriere wohl verlaufen, wenn er anstelle von Räikkönen im "Silberpfeil" gesessen wäre?

Es kam anders: Heidfeld wechselte 2004 zu Jordan und 2005 zu Williams und war ab 2006 Zugpferd des BMW-Sauber-Teams. In seiner Karriere fuhr er 13 Mal aufs Podium, gewann aber keinen Grand Prix. 2011 hängte er den Helm nach elf Renneinsätzen für Lotus an den Nagel.

Zumindest, was die Formel 1 betrifft, denn danach fuhr er erfolgreich in der Langstrecken-WM, gewann einmal die Wertung der Privatfahrer bei den 24 Stunden von Le Mans und machte Schlagzeilen, als er im ersten Rennen der Formel-E-Geschichte nach einer Kollision mit Nicolas Prost einen der schwersten Unfälle seiner Laufbahn überlebte.

Heidfeld, geboren 1977 in Mönchengladbach, lebt mit Freundin Patricia und seinen drei Kindern in der Schweiz. Er gilt als einer, der die Welt hinterfragt, interessiert sich für Kunst und startet jetzt als Unternehmer noch einmal im Motorsport durch.

Am Donnerstagabend haben Mitglieder des YouTube-Kanals von Formel1.de die Möglichkeit, ihm persönlich eine Frage zu stellen. Zum Beispiel, wie die Formel G in Zukunft aussehen soll und wie das damals war, als Ron Dennis 2002 entgegen aller Planungen Kimi Räikkönen und nicht ihn zu McLaren-Mercedes geholt hat.

Formel-1-Stammtisch: Was ist das?

Zuletzt hat im Oktober Corinna Kamper, Ex-Rennfahrerin, ORF-Motorsportexpertin und österreichischer "Dancing Star", am virtuellen Stammtisch vier Stunden lang mit unseren Kanalmitgliedern über die Formel 1 gesprochen. Davor waren auch schon prominente Akteure wie GPDA-Direktor Alexander Wurz, Sky-Experte Ralf Schumacher, der langjährige Mercedes-Motorsportdirektor Norbert Haug oder Haas-Teamchef Günther Steiner bei uns am Stammtisch zu Gast.

Die bisherigen Stammtische (seit Dezember 2021) haben stets zwischen drei und sieben Stunden gedauert. Wenn der prominente Gast den Livestream verlassen hat, gibt's noch die Gelegenheit, unter Gleichgesinnten über die Formel 1 zu diskutieren oder auch unserem Team Fragen zu stellen und über das, was gerade Thema ist in der Königsklasse, zu fachsimpeln.

Teilnehmen oder nur zuschauen: Beides möglich!

Unsere Kanalmitglieder können am November-Stammtisch (Beginn: Donnerstag, 19:00 Uhr) selbst teilnehmen. Entweder passiv als Zuschauer des Livestreams, oder aktiv mit Textnachrichten über den Livechat. Oder sogar selbst mit Webcam oder Smartdevice direkt von Angesicht zu Angesicht.

Dabei werden möglichst viele User die Gelegenheit haben, unserem Gast höchstpersönlich Fragen zu stellen. Am besten ganz entspannt, im informellen Rahmen, mit einem Glas Bier oder Wein in der Hand - so, wie man das von einem Stammtisch in der Kneipe halt kennt.

Infos: Wie man sich ins Zoom-Meeting einwählen kann

Infos zur Einwahl gibt's kurz vor Beginn des Events im Tab "Mitgliedschaft" auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de. Wer noch kein Mitglied ist, aber jetzt eins werden möchte, der kann das über diesen Link tun.


Die Kanalmitglieder, die gar keine Lust haben, aktiv an der Diskussion teilzunehmen, aber daran interessiert sind, was dort wie diskutiert wird, die können den Livestream ab 19:00 Uhr auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de schauen, oder natürlich auch nach Ende des Stammtischs on demand als Video (in voller Länge ebenfalls nur für Mitglieder).

Archiv: Die bisherigen Stammtische als Video

Neue Mitglieder haben natürlich auch die Möglichkeit, alle bisherigen Mitgliederstammtische im Re-Live zu schauen. Hier geht's zu den Videos:

12/2021: Ernst Hausleitner, Bernd Mayländer, Sascha Roos, Alexander Wurz
01/2022: Marc Surer (ehemaliger Formel-1-Fahrer, TV-Experte)
02/2022: Edi Nikolic (Motorsportmanager)
03/2022: Alexander Bodo (CEO PACETEQ)
04/2022: Bernd Mayländer (Safety-Car-Fahrer)
05/2022: Bradley Lord (Mercedes-Kommunikationschef)
06/2022: Ralf Schumacher (ehemaliger Formel-1-Fahrer, Sky-Experte)
07/2022: Norbert Haug (ehemaliger Mercedes-Motorsportdirektor)
08/2022: Christian Nimmervoll, Stefan Ehlen, Norman Fischer (Redakteure)
09/2022: Günther Steiner (Teamchef Haas)
10/2022: Timo Glock (Sky-Experte)
11/2022: Christian Klien (ServusTV-Experte)
01/2023: Marc Surer (ehemaliger Formel-1-Fahrer, TV-Experte)
02/2023: Alexander Bodo (CEO PACETEQ)
03/2023: Paddy Lowe (ehemaliger Mercedes-Technikchef)
04/2023: Ralf Schumacher (ehemaliger Formel-1-Fahrer, Sky-Experte)
05/2023: Beat Zehnder (Teammanager Alfa Romeo)
06/2023: Peter Sauber (ehemaliger Formel-1-Teameigentümer)
07/2023: Jost Capito (ehemaliger Formel-1-Teamchef)
08/2023: Philipp Brändle (ehemaliger Mercedes-Aerodynamiker)
09/2023: Jost Capito (ehemaliger Formel-1-Teamchef)
10/2023: Corinna Kamper (ehemalige Rennfahrerin)
11/2023: Nick Heidfeld (ehemaliger Formel-1-Fahrer und Gründer der Formel G)

Der Mitgliederstammtisch ist exklusiv den Mitgliedern des YouTube-Kanals von Formel1.de vorbehalten. Eine Mitgliedschaft (jederzeit kündbar!) kostet 3,99 Euro pro Monat - ungefähr den Preis eines großen Biers. Dafür gibt's (neben weiteren Vorteilen) einmal im Monat den Stammtisch und die Möglichkeit, in unseren Livestreams an Rennwochenenden im Livechat Fragen zu stellen.

Für Infos zur Formel1.de-Kanalmitgliedschaft hier klicken!

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folgen Sie uns!