powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Schumacher: Diesen Rat hat ihm Vater Michael gegeben

Das war heute im Formel-1-Liveticker los: +++ Schumacher: Rat von Vater Michael +++ Lowe: Mercedes 2014 fast nie mit voller Power +++ Kanada-GP abgesagt +++

11:08 Uhr

Schumacher: Ratschlag von Vater Michael

In dem Interview mit der italienischen Zeitung spricht Mick Schumacher natürlich auch über Vater Michael. Der Formel-1-Neuling verrät unter anderem, welchen Rat ihm sein Vater schon zu Kartzeiten gegeben hat: "Das Wichtigste, was er mir sagte, war, Spaß an dem zu haben, was ich tue."

Denn was man gern tut, das mache man schließlich auch gut, glaubt Schumacher. Als Teil der Ferrari-Nachwuchsakademie wird der Haas-Pilot auch immer wieder an die glorreichen Jahre seines Vaters in Rot erinnert. Zum Beispiel wenn er Runden auf der Teststrecke in Fiorano dreht: "Wenn ich daran denke, dass ich ab und zu nach Fiorano fahre, wo mein Vater hunderte Runden gedreht hat, [ist das] etwas Aufregendes."

Auch, als er auf seine Vorbilder als Rennfahrer angesprochen wird, betont Mick Schumacher: "Ich liebe meinen Vater, ich denke, er hat immer alles auf die bestmögliche Weise gemacht. Ansonsten konzentriere ich mich auf mich selbst, ich suche kein Vorbild, ich suche meinen eigenen Weg."

18:32 Uhr

Bis morgen!

Wir rasen im Eiltempo - ähnlich wie Kimi Räikkönen im Vorjahr am Start des Portugal-GP - in den Feierabend. Maria Reyer bedankt sich für dein Interesse heute und hofft, dass Du morgen am Mediendonnerstag wieder live dabei bist. Dann übernimmt im Liveticker wieder mein Kollege Ruben Zimmermann die Tasten. Bis dahin wünsche ich Dir einen schönen Abend!


17:57 Uhr

Formel-1-Boss: Darum kein Kanada-GP 2021

"Es ist zwar enttäuschend, dass wir in dieser Saison nicht in Kanada sein können, aber wir freuen uns, dass die Türkei nach einem fantastischen Rennen in der letzten Saison 2021 einen Grand Prix ausrichten wird", kommentiert Stefano Domenicali die Neuigkeit. "Ich weiß, dass all unsere Fans von dem dramatischen Start in die Saison begeistert sind und die Türkei ist eine großartige Strecke, die tolle Kämpfe auf der Strecke liefert."

Beim Promoter und den Behörden in Kanada bedankt sich der Formel-1-Boss für deren Bemühungen in den vergangenen Wochen. Doch auch er muss anerkennen, dass "die Reisesituation unsere Pläne unmöglich gemacht" haben. "Ebenso möchte ich dem Promoter und den Behörden in der Türkei für ihre anhaltende Bereitschaft danken, ein Formel-1-Rennen auszurichten. Das zeigt das große Interesse an unserem Sport", freut sich der Italiener. Viele Orte würden gerne einen Grand Prix ausrichten, betont er.


17:52 Uhr

Kanada-GP: Vertrag um zwei Jahre verlängert

"Aufgrund der anhaltenden internationalen Reisebeschränkungen in Kanada" sei es für die Formel 1 unmöglich, derzeit einen Grand Prix abzuhalten, heißt es im offiziellen Statement der Königsklasse zur Absage des Rennens. Denn der gesamte Zirkus müsste nach der Einreise in eine obligatorische 14-tägige Quarantäne, das ist jedoch organisatorisch nicht denkbar gewesen.

"Wir sind dankbar für die Bemühungen des Promoters und der Behörden in Kanada, Quebec und Montreal in den letzten Wochen, um das Rennen zu ermöglichen und freuen uns, eine zweijährige Verlängerung unserer Partnerschaft mit dem Großen Preis von Kanada bekannt zu geben", bestätigt Liberty Media außerdem. Bereits 2017 wurde der Vertrag mit Montreal bis 2029 verlängert, nun läuft dieser frühestens 2031 aus.


17:31 Uhr

Kanada abgesagt, Türkei springt ein

Jetzt ist es offiziell: Der Grand Prix von Kanada ist abgesagt. Von 11. bis 13. Juni wird die Formel 1 stattdessen in der Türkei gastieren.


17:26 Uhr

Ferrari: "Angst, wenn wir nach Portimao kommen"

In diesem Video bespricht Marc Gene die Besonderheiten von Portimao mit Luigi Fraboni, er ist für den operativen Einsatz der Ferrari-Motoren am Rennwochenende zuständig. Und der Italiener gibt zu, dass er "immer ein wenig Angst" hat, wenn er nach Portimao kommt. Denn die Berg- und Talfahrt ist eine besondere Belastung für alle Systeme im Auto, auch rund um die Power Unit.


16:58 Uhr

Silverstone bestätigt erstes "Sprint-Quali" 2021

Gestern hat die Formel 1 bekannt gegeben, dass in diesem Jahr drei "Sprint-Qualifyings" gefahren werden sollen - zwei auf europäischem Boden. Schon lange davor wurde über die Austragungsorte spekuliert, immer wieder wurden in diesem Zusammenhang Silverstone und Monza genannt. Die britische Traditionsrennstrecke hat dies nun bestätigt.

"Silverstone freut sich, bestätigen zu können, dass der britische Grand Prix der Formel 1 das erste Event sein wird, bei dem das Sprint-Qualifying-Format getestet wird", heißt es in einer offiziellen Stellungnahme. "Wir sind unglaublich aufgeregt, dass die Fans in Silverstone die ersten sein werden, die das Sprint-Qualifying-Format der Formel 1 beim diesjährigen britischen Grand Prix erleben werden", kommentiert Streckenchef Stuart Pringle die Nachricht.


16:33 Uhr

Bahrain-GP für BAFTA nominiert

Die Übertragung des Grand Prix von Bahrain 2020, der uns allen wohl vor allem aufgrund des fürchterlichen Feuerunfalls von Romain Grosjean ewig in Erinnerung bleiben wird, wurde für den britischen TV-Preis BAFTA nominiert. Konkret wurde das Team von Sky Sports F1 für den wichtigsten Preis ("Virgin Media British Academy Television Awards") des Landes auserkoren.


16:16 Uhr

Vettel: Erinnerungen an 2008 werden wach

Sebastian Vettel hat bislang einen schwierigen Saisonbeginn mit Aston Martin durchgemacht. Er konnte noch keinen einzigen WM-Punkt einfahren. Zuletzt lag er in seiner ersten vollen Formel-1-Saison im Jahr 2008 so weit zurück. Damals konnte er in den ersten vier Rennen nicht punkten ...