powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Paddock live

Formel-1-Live-Ticker: Warum Hülkenberg "nicht verzweifelt" wegen 2020!

Formel-1-Tagesticker zum Nachlesen: +++ Kubica kündigt Ende seiner Williams-Zeit an, spricht von "neuen Möglichkeiten" +++ Wie Vettel die Kurve kriegen will +++

16:35 Uhr

Hülkenberg ist "nicht verzweifelt"

Was kommt nach Renault? Das weiß Nico Hülkenberg noch nicht. Doch er sagt in Singapur: "So sehr ich in der Formel 1 weitermachen möchte, es muss auch sinnvoll sein. Es muss der richtige Deal sein. Ich versuche nicht verzweifelt, in der Formel 1 zu bleiben und nehme nicht alles."

Angesprochen auf den durch Robert Kubica freiwerdenden Platz bei Williams meint Hülkenberg: "Ich will Williams gar nicht außer Acht lassen, das gilt generell, wie im Fall von Haas. Das ist mir das Wichtigste."

Insider räumen Hülkenberg jedoch bei Alfa Romeo die größten Chancen auf einen Formel-1-Verbleib ein.

21:53 Uhr

Die Fotos des Tages aus Singapur

Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was an diesem Wochenende noch kommt: Hier sind die Bilder-Höhepunkte vom Formel-1-Medientag in Singapur. Natürlich schon am Donnerstag unter Flutlicht!


Fotos: Grand Prix von Singapur, Pre-Events



21:45 Uhr

"Gehört in der Formel 1 dazu"

Antonio Giovinazzi, dem bei Alfa Romeo Chancen auf eine Vertragsverlängerung eingeräumt werden, gibt sich wie Carlos Sainz keinen Illusionen hin. "In der Formel 1 spürst du immer einen gewissen Druck. Doch das kenne ich schon aus dem Kartsport. Ich hatte damals nicht das Geld, um weiterzumachen. Das wurde mir immer dann bewusst, wenn ich einen Fehler gemacht hatte. Wenn ich aber schnell war, dann lief es besser und besser. Doch wenn in der Formel 3 oder der Formel 2 die Ergebnisse nicht stimmen, werden die Fahrer schnell ausgetauscht. In der Formel 1 gilt das umso mehr, aber das gehört eben dazu."

Er selbst glaube, nachlegen zu müssen, um für 2020 dabei bleiben zu können. "Ich muss weiterhin Ergebnisse wie in Monza abrufen. Schon seit Le Castellet bin ich nahe dran an Kimi [Räikkönen] und sehr zufrieden damit. Meine Rennpace wird besser und besser. Jetzt muss ich eben auch Resultate einfahren, damit mir nächstes Jahr niemand das Cockpit wegnimmt."


21:32 Uhr

"In der Formel 1 zählt nicht Talent allein"

Carlos Sainz kann sich nicht vorstellen, dass sein ehemaliger Renault-Teamkollege Nico Hülkenberg im kommenden Jahr ohne Formel-1-Cockpit dasteht. "Jeder weiß doch, was Nico drauf hat. Das muss ich nicht groß erklären. Doch in der Formel 1 zählt nicht immer allein das Talent oder es kommt nicht vorrangig auf das an, was du auf der Strecke leistest. Es gibt viele Faktoren, abseits dessen, was du kannst und wie schnell du bist. Wenn es nur um Speed und Talent ginge, dann sollte Nico in der Formel 1 fahren, solange er das will."

Derzeit aber steht Hülkenberg ohne Stammplatz für 2020 da, nachdem sich sowohl Renault als auch Haas gegen ihn entschieden haben. Welche Optionen der Deutsche nun hat, wo er im Gespräch ist und welche freien Plätze es überhaupt noch gibt, das kannst du in unserer Fahrer-Team-Übersicht nachvollziehen!


21:11 Uhr

Die Wettervorhersage für das Rennwochenende

"Smog" ist der entscheidende Begriff für den Grand Prix in Singapur. Warum? Das erfährst du in unserer aktuellen Wetterprognose für das erste Übersee-Rennen der Saisonschlussphase!


20:59 Uhr

Hamiltons neuer Look

Ein bisschen Boulevard zu später Stunde? Aber klar!

Hier siehst du die neue Frisur von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. Passend zum Glamour-Grand-Prix in Singapur hat er sich was Besonderes einfallen lassen!

Lewis Hamilton Mercedes Mercedes-AMG Petronas Motorsport 	 F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) ~

20:40 Uhr

Live-TV: Barrichellos Comeback im Formelauto!

Rubens Barrichello ist wieder unterwegs! Dieses Mal absolviert der Rekordstarter der Formel 1 einen Gaststart in Australien, in der neuen V8-Formelserie S5000!

Und das Beste daran ist: Du kannst live verfolgen, wie sich Barrichello bei seinem Comeback im Formelauto verkauft. Denn Motorsport.tv überträgt sowohl Qualifying als auch Rennen live und kostenlos im Online-Stream. Das einzige, was du tun musst, ist am Wochenende früh aufzustehen!

Hier alle wichtigen Stream-Informationen abrufen!

Details zur neuen Rennserie und den Fahrzeugen findest du hier!


20:24 Uhr

Mit welchem Design Haas ab sofort fährt

Rich Energy ist Geschichte als Titelsponsor von Haas in der Formel 1. Aber was bedeutet das eigentlich für das Autodesign des US-Rennstalls? Das steht natürlich bereits fest. Hier kannst du dich darüber informieren!


20:03 Uhr

Rich Energy "zündelt" wieder

Die Twitter-Saga von und mit William Storey hat ja fast schon Kultstatus. Und immer wenn du glaubst, es geht nicht mehr "besser", kommt er wieder mit einem neuen Tweet um die Ecke – natürlich auch dieses Mal über den Firmenaccount von Rich Energy, dem ehemaligen Hauptsponsor von Formel-1-Team Haas. Die vorzeitige Trennung von Sponsor und Team war erst vor wenigen Tagen offiziell gemacht worden.

Und dann das: "Wir wünschen [dem] Haas-Team alles Gute bei den Verhandlungen, das Team an Investoren aus Saudi-Arabien zu verkaufen. Es ist ein exzellentes Team und ein großartiges Investment."

Ob es sich dabei um "Fake News" handelt oder ob Storey brisante Informationen ausplaudert, ist noch unklar. Teamchef Günther Steiner darf sich also schon mal auf die nächsten unangenehmen Fragen gefasst machen, obwohl die Sache ausgestanden schien.


19:52 Uhr

Ricciardo vs. Norris, die nächste!

Du erinnerst dich noch an den Lachflash von Lando Norris in der FIA-Pressekonferenz vor ein paar Wochen? Heute war es wieder mal soweit. Und natürlich war Daniel Ricciardo erneut nicht unschuldig ... ;-)

Was gesprochen wird:

Lando Norris: "Um ehrlich zu sein, es war nicht so schlecht. So sehr mich das geärgert und enttäuscht hat ... (lacht) ... Lass das!"

Daniel Ricciardo: "Ich habe ihm zehn Sekunden gegeben. Ich wusste, du würdest innerhalb von zehn Sekunden zu lachen anfangen!"

Norris: "Ich will aber nicht. Ok. So sehr mich das geärgert und enttäuscht hat, besonders in Spa, in der letzten Runde ..."


19:36 Uhr

Vettel muss das "im Hinterkopf haben"

Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel ist gewarnt: Nur noch wenige Strafpunkte, dann wird er für ein Rennen gesperrt. Dessen ist sich der Deutsche bewusst. Es sei aber "eigentlich" keine Belastung für ihn, wie er vor Singapur erklärt.

Dennoch: "Ich muss das Ganze ein bisschen im Hinterkopf haben. Das heißt jetzt aber nicht, dass wir mit angezogener Handbremse durch die Gegend fahren müssen."

Wann Vettel mit Linderung rechnen kann, weil Strafpunkte verfallen, das kannst du unserer aktuellen Übersicht entnehmen!


19:21 Uhr

Bloß kein Fehltritt mehr, Sebastian!

Du hast es sicherlich mitbekommen: Sebastian Vettel hat für das Verursachen einer Kollision im Italien-Grand-Prix eine Stop-and-Go-Strafe erhalten, aber eben auch drei Strafpunkte auf seine Formel-1-Lizenz. Damit steht Vettel kurz davor, erster Formel-1-Fahrer zu werden, dem aufgrund zu vieler Vergehen eine Zwangspause verordnet wird ...

Hier die aktuelle Strafpunkte-Übersicht abrufen!

Aus unserer Zusammenschau geht hervor, dass Vettel nicht der einzige "Bad Boy" der Formel 1 ist. Auch andere Piloten müssen sich Sorgen machen! Mehr dazu im folgenden Video:


Warum Sebastian Vettel kurz vor einer Sperre steht

Sebastian Vettel steht aktuell bei neun Strafpunkten. Handelt er sich in den kommenden drei Rennen drei weitere ein, muss er ein Rennen aussetzen. Weitere Formel-1-Videos


19:00 Uhr

Warum sich Gasly bei Toro Rosso leichter tut

Seit seinem Wechsel zurück zu Toro Rosso läuft es fahrerisch besser für Pierre Gasly. Erklärung: Der STR14 liegt ihm mehr als es der RB15 tat. "Ich kann damit einfach etwas natürlicher umgehen", sagt Gasly. "Ich habe nicht den Eindruck, dass ich besondere Änderungen vorgenommen habe. Ich will da auch gar kein Urteil zu den beiden Autos fällen, aber jetzt fahre ich genauso wie in der Vergangenheit, was dem [Toro Rosso] zu schmecken scheint."

Es sei "überraschend" für ihn, "wie unterschiedlich das Gefühl in zwei Formel-1-Autos sein kann", so Gasly weiter. "Ich bin noch nicht wieder bei hundert Prozent mit dem Fahrzeug, aber ich hatte ja auch erst zwei Rennen damit. Immerhin kann ich die Leistung aus dem Auto herausholen und fühle mich wohl."


18:53 Uhr

Gasly: Auszeit war nötig!

"Die vergangenen Wochen waren emotional wirklich intensiv", sagt Pierre Gasly. Das ist auch kein Wunder: Er wurde vor dem Belgien-Grand-Prix plötzlich von Red Bull zu Toro Rosso "strafversetzt", obwohl sein Team zuvor angekündigt hatte, bis zum Saisonende nichts am Fahreraufgebot zu ändern. Es kam anders.

"Da ging vieles vor sich, einfach war das alles nicht", erklärt Gasly rückblickend. "In gewisser Weise bin ich jetzt glücklich da, wo ich mit dem Team bin, auch mit unserer Arbeit an den ersten Wochenenden. Aber klar: So ein Wochenende ist schnell rum, dass du es gar nicht richtig ausnutzen kannst. Ich habe nun allerdings das Gefühl, wir sind besser vorbereitet und es geht in die gewünschte Richtung." Deshalb sei er Stand jetzt "ziemlich zufrieden", so Gasly.

Er habe sogar eine Formel-1-Auszeit gebraucht, um frische Kraft zu tanken, räumt Gasly ein. "Zwischen Spa und Monza war nicht viel Zeit, aber nach Monza bin ich nach Hause geflogen, habe Familie und Freunde getroffen und viel schöne Zeit mit ihnen verbracht. Einfach, um Kraft zu tanken nach all dem, was passiert war. Jetzt sind mein Fokus und meine Entschlossenheit noch größer als zuvor."


18:39 Uhr

Video: Singapur = Kraftprobe!

Warum Singapur für die Fahrer so anspruchsvoll ist und wie sich die Piloten darauf vorbereiten, das erfährst du in diesem Video!


So hart ist das Training für Singapur!

Sergio Perez zeigt uns in diesem Video, wie anstrengend das Training für den GP von Singapur ist. Weitere Formel-1-Videos


18:25 Uhr

Gibt's 2019 den ersten Doppelsieg in Singapur?

Das Formel-1-Nachtrennen in Singapur gilt als wahre Kraftprobe. Auch, weil es meist über die Maximaldistanz von zwei Stunden führt und als besonders anspruchsvoll gilt. Und Tatsache ist auch: Bisher ist es keinem Team gelungen, dort einen Doppelsieg zu erzielen.

Alle Singapur-Sieger in der Formel-1-Datenbank abrufen!

Laut Valtteri Bottas ist das auch kein Wunder: "Es wird in diesem Rennen immer zu Safety-Car-Phasen kommen, weil etwas passiert. Es ist kein einfacher Grand Prix, um beide Autos vorne ins Ziel zu bringen. Wir werden aber natürlich versuchen, das hinzukriegen", so der Mercedes-Fahrer.

"Das Auto ist natürlich immer ein großer Faktor, aber in Singapur gibt es weitere Variablen, mehr als sonst. Da kann einfach alles passieren. Das Rennen selbst ist eines der schwierigsten, ähnlich wie Baku. Du darfst dir am gesamten Wochenende keine Fehler leisten, sondern brauchst die Streckenzeit, um Selbstvertrauen aufzubauen."


18:13 Uhr

Verstappen: Siegchance höher als in Monza oder Spa

Red Bull darf sich Hoffnungen auf einen Aufschwung machen, sagt Max Verstappen. Singepur komme den Stärken des Fahrzeugs entgegen. "Unsere Chancen sind hier höher als in Monza oder in Spa, so viel ist sicher", meint Verstappen. "Du musst aber trotzdem erst einmal ein gutes Set-up und eine gute Balance finden. Deshalb ist es jetzt schwierig, eine Ansage zu machen, wie konkurrenzfähig wir sein werden, auch wenn es wahrscheinlich ein stärkeres Wochenende für uns wird. Unser Auto sollte hier besser funktionieren."

Warum Verstappen von großspurigen Prognosen absieht? "Ich darf nicht zu positiv gestimmt sein, weil sich das am Ende gern mal in großer Enttäuschung niederschlägt. Deshalb besser abwarten. Ich bin lieber vorsichtig."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Japan: Fahrernoten der Redaktion
Japan: Fahrernoten der Redaktion

Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM
Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM

Grand Prix von Japan, Sonntag
Grand Prix von Japan, Sonntag

Grand Prix von Japan, Freitag
Grand Prix von Japan, Freitag

Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka
Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka

Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan
Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total Business Club