powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Sohnemann-Karriere für Verstappen wichtiger als eigene

Formel-1-Live-Ticker zum Nachlesen: +++ Jos Verstappen über frühe Talent-Erkennung bei Max +++ Ferrari über Vettel: "Das Team liebt ihn!" +++ Dicke Luft in Singapur +++

17:57 Uhr

Auf die Plätze, fertig, los!

Ab morgen dreht sich wirklich alles um das Rennwochenende der Formel 1 in Singapur. Der Medientag an der Strecke wird von uns natürlich auch wieder genaustens im Ticker gecovert. Ab kurz nach 12 Uhr wird mein Kollege Stefan Ehlen loslegen. Wir würden uns freuen, wenn du dann wieder reinklickst. Bis dahin wünschen wir noch einen schönen Feierabend!


17:42 Uhr

Renaults Herangehensweise

Viel Abtrieb für die langsamen Kurven, starke Aufhängungen für die holprigen Straßen und Kerbs, ein aufs Qualifying optimiertes Set-up wegen der wenigen Überholmöglichkeiten im Rennen. Außerdem muss sich dir Frontpartie des Autos besonders gut bei den teils harten Anschlägen in die Kurven hinein verhalten. Andererseits braucht es auch gute Traktion aus den Kurven heraus. Und die Bremsen dürfen auch nicht vernachlässigt werden, wie Pierre Genon, der Leiter der Performance-Systeme bei Renault, erklärt.


17:14 Uhr

Wettbewerbsvorteil?

Red-Bull-Newcomer Ales Albon durfte heute schon ein paar Runden in Singapur drehen. Das kann aber auch Wettbewerbsnachteil sein. Schließlich handelt es sich dabei nur wieder um eines der bei Red Bull traditionell vielen PR-Termine.


16:52 Uhr

Rennvorschau auf die Ohren

Wer ist Favorit an diesem Rennwochenende? Mercedes auf einer Strecke, die ihnen in der Vergangenheit nie besonders lag? Red Bull auf einer Strecke, die einst zu ihren Lieblingsorten gehörte? Oder Ferrari mit dem Rückenwind der letzten beiden Europa-Rennen? Das und andere wichtige Themen diskutieren die Moderatoren unseres Partner-Podcast 'Starting Grid' zusammen mit unserem Chefredakteur Christian Nimmervoll durch. Hier reinhören!


16:04 Uhr

Singapur-Level: Iceman

Auch Kimi Räikkönen muss Maßnahmen ergreifen, um beim heißen Nachtrennen einen kühlen Kopf zu bewahren.


15:36 Uhr

Gasly mit guten Chancen?

Immerhin hat der die relativ schwierige Strecke im vergangenen Jahr auch im Toro Rosso kennenlernen dürfen. Sein Renningenieur betont zudem, dass die Strecke dem Auto besser liegen sollte, als die der vergangenen zwei Rennen, denn sie erfordere viel Abtrieb und habe einige langsame Kurven.


Toro Rosso in Singapur: "Die technischste Strecke"


14:51 Uhr

Nacht-und-Nebel-Aktionen

Wenn das nicht deine erste Formel-1-Saison ist, dann weißt du ja, dass Singapur traditionell ein Nachtrennen ist. Praktisch: Da die Streckenbeleuchtung schon angebracht ist, können die Aufbauten an der Strecke auch über das Tageslicht hinweg vorgenommen werden. Das kommt vor allem den Teammitgliedern zugute, die ja trotz Zeitverschiebung in der europäischen Zeit weiterleben. Denn das Rennen steigt ja am Sonntag um 14 Uhr unserer Zeit - da ist es in Singapur schon nach 20 Uhr.

 ~~

14:10 Uhr

Frühe Anzeichen für Verstappen-Erfolg

Als Max Verstappen 1997 zur Welt kam, war Jos noch mitten in seiner eigenen Formel-1-Karriere. Den Kleinen Max hat er daher schon oft mitgenommen. Wenn nicht, habe es beim Abschied immer Tränen gegeben. Denn Max wusste immer genau, wohin der Vater abfuhr.

Max' eigenes Talent habe sich dann schnell schon im Alltag gezeigt. "Als er klein war konnte man schon sehen, dass er eine sehr gute Balance hatte", erklärt Jos bei 'Beyond the Grid'. "Das konnte man an der Art sehen wie er gelaufen oder Fahrrad gefahren ist."

Im Kart habe er dann sehr schnell von seiner Beobachtungsgabe profitieren können: "Wenn er auf kalten Reifen zu einem Rennen rausgefahren ist, war er immer gleich eine Sekunde schneller als die anderen. Für mich ist das Talent, ein Gefühl. Das kann man auch bei Regen mit sehr wenig Grip beobachten."


13:58 Uhr

Probleme in der Heimat: Verstappen-Erfolg färbt auf Senior ab

Die Formel-1-Karriere von Jos Verstappen ist kaum noch mit der von seinem Sohn Max zu vergleichen. In Max' mittlerweile fünf Jahren Königsklasse ist jedenfalls schon um einiges mehr an Erfolgen herausgesprungen als in zehn Jahren bei Jos. Im Formel-1-Podcast "Beyond the Grid" berichtet Jos aber, dass es damals auch schon einen kleinen, niederländischen Hype um ihn gab. Damals habe man die Fans ohne Social Media noch mit Fan-Magazinen und Postern bedienen müssen.

Jos habe während seiner aktiven Zeit aber wenigstens noch in Belgien leben können, während sich Max sich in Holland und Belgien kaum noch unerkannt bewegen kann. Und das färbt auch noch auf den Senior ab. "Mit der Popularität von Max erinnern sie sich jetzt auch wieder mehr an mich. Da habe ich ähnliche Probleme", berichtet er. Eigene Rennfahrer-Ambitionen hat Jos übrigens nicht mehr. "Als Vater ist es das Aufregendste, den Sohn fahren zu sehen - mehr, als selbst zu fahren", erklärt er.

Max Verstappen Jos Verstappen Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Max Verstappen (Red Bull) und Jos Verstappen ~

13:51 Uhr

Grosjean morgen schon über seine Zukunft?

Der Haas-Pilot ist unter anderen zumindest schonmal zur offiziellen Pressekonferenz der FIA eingeladen. Wenn die mehr wüssten, hätten sie bestimmt auch Nico Hülkenberg eingeladen. Oder ist das etwas ein Indiz dafür, dass sich Haas doch für Grosjean entschieden hat? Wir können bisher nur spekulieren und erfahren hoffentlich bald mehr - spätestens beim Medientag morgen an der Strecke, wo unsere Kollegen vor Ort den Verantwortlichen auf den Zahn fühlen werden.

Neben Grosjean werden in der Pressekonferenz noch Lando Norris (McLaren), Lewis Hamilton (Mercedes), Daniel Ricciardo (Renault) und Robert Kubica (Williams) Platz nehmen.

Am Freitag werden zwischen dem ersten und dem zweiten Training folgende Teamvertreter zu Wort kommen: Frederic Vasseur (Alfa Romeo), Guenther Steiner (Haas), Zak Brown (McLaren), Christian Horner (Red Bull) und Cyril Abiteboul (Renault).

Romain Grosjean  ~Romain Grosjean (Haas) ~

13:35 Uhr

Ist das Kunst oder kann das weg?

RTL-Reporter-Legende Kai Ebel vermutet sogar, da hat sich jemand verfahren. Kenn man ja, wenn man strikt aufs Navi hört :D


12:51 Uhr

Klares Statement von Ferrari

Die Scuderia hat mit zwei Siegen in Folge gerade eigentlich fast nur Grund zum Feiern und mit Youngster Charles Leclerc gerade einen neuen Helden in den Schlagzeilen. Die Kehrseite der Medaille sind aber die Negativ-Berichte über Vettel und dessen Fehlerquote, sowie die Diskussionen um dessen Status im Team. Dem wirkt Ferrari-Teamchef Mattia Binotto jetzt offensiv entgegen.

"Ferrari liebt Sebastian", betont er gegenüber 'Sport Bild'. "Sebastian ist ein Leader", wird er außerdem zitiert. "Er ist nicht nur Fahrer, sondern wichtiger Teil des Teams. Das hat man beim Teamfoto nach seiner Enttäuschung in Monza gesehen und gespürt: Alle haben rhythmisch in die Hände geklatscht und 'SEB-SEB-SEB' gerufen."

Mattia Binotto Charles Leclerc Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari Mission Winnow F1CIP CIP Moto3 ~Mattia Binotto, Charles Leclerc (Ferrari) und Sebastian Vettel (Ferrari) ~

12:22 Uhr

McLaren hofft auf Comeback

Carlos Sainz und Lando Norris waren bei den vergangenen Events hingegen vor allem vom Technik-Pech geplagt. "Wir gehen nach Singapur mit dem Vorhaben, uns von den zwei schwierigen Wochenenden in Belgien und Italien zu erholen und neu zu starten", so Teamchef Andreas Seidl, der auch erklärt: "Wir kennen die Bereiche, an denen wir bis zum Ende der Saison noch arbeiten müssen."

"Es gibt keinen Grund, nicht positiv zu bleiben", betont auch Sainz. "Wir müssen konzentriert bleiben und um jede Chance kämpfen."


12:04 Uhr

Spitzenduell im Mittelfeld

Mit Beginn des letzten Saisondrittels ist an der Spitze schon fast alles entschieden. Richtig zur Sache geht es aber noch im Kampf um den Titel "Best of the Rest". Dabei liefern sich vor allem Renault und McLaren ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach einer kleinen McLaren-Erfolgsserie konnte Renault zuletzt zurückschlagen. Dementsprechend könne sie auch Singapur erhobenen Hauptes angehen.

"Das Team hat Italien mit einem echten Hochgefühl verlassen", sagt zum Beispiel Nico Hülkenberg. "Das Rennen um Platz vier läuft. Wir müssen uns jetzt als Ziel setzen, solche Ergebnisse noch regelmäßiger zu holen. Dann ist es noch möglich. Wir werden bestimmt nicht aufgeben."

"Wir haben uns die doppelte Top-5-Zielankunft verdient", stimmt ihm auch Teamkollege Daniel Ricciardo zu. "Ich sehe keinen Grund, warum wir nicht mehr solcher starken Ergebnisse holen und Platz vier noch einholen könnten." Derzeit fehlen Renault in der Konstrukteurswertung noch 18 Punkte auf McLaren.

Carlos Sainz Nico Hülkenberg McLaren McLaren F1 Team F1 ~Carlos Sainz (McLaren) und Nico Hülkenberg (Renault) ~

11:47 Uhr

Was das Wetter in Singapur ausrichten kann

Bei so viel Smog in der Luft lässt sich natürlich auch das Wetter schlecht vorhersagen. Man munkelt schon von einer Regenwahrscheinlichkeit am Wochenende. Es ist aber vor zwei Jahren das erste und bisher letzte Mal vorgekommen, dass ein Regenschauer kurz vor Rennstart tatsächlich mal ein Rennen beeinflusst hat - das war aber nicht ohne!


11:12 Uhr

Dicke Luft Singapur?

Nicht zum ersten Mal hat die Region in Südostasien derzeit wieder mit einer hohen Luftverschmutzung zu kämpfen. Die kommt vor allem von Brandrodungen in Indonesien und Sumatra. Auch Singapur liegt wieder unter einer dicken Smogschicht, wie einige vor Ort festgestellt haben. Einen negativen Einfluss hatte die Luftverschmutzung bisher aber nicht auf das Formel-1-Event gehabt. Die Behörden vor Ort arbeiten eng mit den Formel-1-Verantwortlichen zusammen, um einen geregelten Ablauf zu gewährleisten.

Das neueste von Motor1.com

BMW 530 MLE: Seltener Sport-Fünfer aus Südafrika
BMW 530 MLE: Seltener Sport-Fünfer aus Südafrika

VW Atlas Cross Sport (2020): Noch ein XXL-SUV für die USA
VW Atlas Cross Sport (2020): Noch ein XXL-SUV für die USA

Mercedes-AMG C 63 kracht nach Drift-Debakel in Baum
Mercedes-AMG C 63 kracht nach Drift-Debakel in Baum

Nissan Juke (2020) im Test: Populärer Provokateur
Nissan Juke (2020) im Test: Populärer Provokateur

Porsche zeigt Sondermodell 718 Cayman GT4 Sports Cup Edition
Porsche zeigt Sondermodell 718 Cayman GT4 Sports Cup Edition

Audi e-tron Sportback (2020) fast ungetarnt erwischt
Audi e-tron Sportback (2020) fast ungetarnt erwischt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Japan: Fahrernoten der Redaktion
Japan: Fahrernoten der Redaktion

Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM
Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM

Grand Prix von Japan, Sonntag
Grand Prix von Japan, Sonntag

Grand Prix von Japan, Freitag
Grand Prix von Japan, Freitag

Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka
Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka

Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan
Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Senior composite designer
Senior composite designer

Main tasks Under the supervision from the Engineering Design Manager, the Senior Composite Designer is responsible to complete the following task: Undertake scheming, designing ...