powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Die nächste bitte... Lewis & Rihanna?

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Zwischen dem Weltmeister und dem Popstar soll es knistern +++ Urlaubsstimmung in der Königsklasse +++

10:04 Uhr

Guten Morgen, liebe Formel-1-Fans!

Ich erinnere mich, am Montag nach dem Rennen in Silverstone geschrieben zu haben, wir hätten einiges aufzuarbeiten. Nun - der Britische Grand Prix war ja quasi nichts gegen den Ungarischen! Große Freude, große Enttäuschungen, große Emotionen - Rebecca Friese macht sich für euch heute auf der Suche, was davon heute noch in den sozialen Medien zu finden ist. Da fällt es schwer, einen Anfang zu finden...

Sollten sich bei euch irgendwelche Unklarheiten entwickeln, dann schreibt uns doch ganz einfach über unser Kontaktformular. Damit landet ihr garantiert mit euren Anfragen bei unserer Redaktion.


10:11 Uhr

Was bei Rosberg alles schief ging

In seiner traditionellen Video-Botschaft nach dem Rennen hat auch Nico Rosberg diesmal einiges zu analysieren. Wie er seinen Start, seine Reifenstrategie, den Vorfall mit Daniel Ricciardo und die verpasste Chance auf die WM-Führung sieht, könnt ihr hier sehen:


Rosbergs Videoblog: "Der Sport kann hart sein"

Der Mercedes-Pilot spricht über einen eigentlich nicht so schlechten Start, falsche Reifenentscheidungen und verpasste Chancen in Budapest Weitere Formel-1-Videos


10:26 Uhr


10:26 Uhr


10:27 Uhr


10:28 Uhr


10:29 Uhr

Die Glücklichen

Zu denen gehörten am Sonntag nicht nur Sieger Sebastian Vettel, sondern auch die beiden Danys von Red Bull. "Das erste Podium in der Formel 1 - Momente, für die ich lebe. Ein sehr besonderer Moment, der auch dem Team gebührt, sowie Jules und seiner Familie", schreibt Kwjat bei Instagram. Ebenfalls überglücklich ist Toro-Rosso-Teenie Max Verstappen (sowie dessen Schwester) über seinen vierten Platz. Ich persönlich hätte ihn ja sogar gern auf dem Podium gesehen und die Frage erörtert, ob Champagner für den 17-Jährigen schon drin ist... Wie Ex-Formel-1-Pilot Mark Webber richtig anmerkt: Das Siegertreppchen hatte gestern zu wenige Stufen!


10:52 Uhr


10:55 Uhr

Ein Rennen, in dem alles steckte - Vor allem viel Red Bull

Denn der Grand Prix wurde im Grunde genommen von dessen Piloten-Schmiede Toro Rosso dominiert. Das muss selbst Mercedes eingestehen. Auch Sebastian Vettel würde vermutlich nicht in Rot auf der obersten Stufe des Siegertreppchens stehen, hätte er nicht Red-Bull-Junior begonnen und seinen ersten Sieg 2008 mit Toro Rosso geholt. Also Hut ab, vor dem kleinen italienischen Ausbildungsbetrieb!


11:35 Uhr

Toro-Rosso-Fakten

Seit der Übernahme des Minardi-Teams 2005 hat das Team in 176 Rennen erst eine Pole-Position, eine Podiums-Platzierung und einen Sieg holen können (alles von Vettel). ABER: Unter den elf Fahrern, die bisher für Red Bulls kleine Schwester angetreten sind, sind im Nachhinein nun bereits drei Podiums-Kandidaten, zwei Grand-Prix-Sieger und ein Weltmeister hervor gegangen. Das ist keine schlechte Statistik... Hierseht ihr noch mehr über das Team.


12:02 Uhr

Was hinter den Kulissen geschah

Jetset mit Lewis, Hitzeschlacht im Fahrerlager, Liebesgeschichten und bewegende Szenen - auch in unserer Backstage-Fotostrecke geht es heute heiß her...


Fotostrecke: F1 Backstage: Budapest


12:19 Uhr

Endlich mal Abwechslung?

Von wegen! Zwar gab es in Budapest endlich mal neue Gesichter auf dem Podium zu sehen, farblich haben sich auf der Strecke jedoch ähnliche Szenen abgespielt, wie schon im vergangenen Jahr. Ein starker Ferrari (wie Fernando Alonso, Platz zwei 2014), entfesselte Red Bulls (wie Daniel Ricciardo, Platz eins 2014) und Silberpfeile in der Bredouille (Hamilton Platz drei, Rosberg Platz vier 2014)... das hätte Mercedes vielleicht kommen sehen müssen.


12:27 Uhr

Fernseh- und Playstation-Verbot für Nico und Lewis

Deswegen ist unser beliebter Comedy-Lauda heute auch auf 180 und fühlt sich unverstanden. Bei Mercedes werden nun härtere Seiten aufgezogen. Welche? Schaut's euch an:


12:52 Uhr

Noch nicht erholt

Auch die echten Silberpfeile geben zu: Der erste "Misserfolg" der Saison muss erst einmal verdaut werden. Schließlich hätten sie auf dem Hungaroring einen Rekord brechen können. Mit dem zehnten Doppelpodium in Folge wären sie in die Geschichtsbücher gekommen, aber daraus ist nichts geworden.


13:22 Uhr


13:23 Uhr