Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel 1 Belgien 2018: Der Samstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Russische Firma wittert Wettbewerbsverzerrung und will klagen +++ McLaren stellt klar: Vandoorne wird nicht ausgetauscht! +++

21:55 Uhr

Und damit: gute Nacht!

Das war's vom Formel-1-Live-Ticker aus Spa-Francorchamps am Samstag. Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit! Und morgen sind wir wieder für Dich da, wenn die Formel 1 mit dem GP Belgien endgültig aus der Sommerpause zurückkommt. Bis dahin, wir zählen auf Dich! ;-)


21:51 Uhr

F1-Technik: Die Updates in Spa

Nach der Sommerpause ist vor der Saison-Schlussphase. Deshalb haben die Teams wieder zahlreiche neue Teile dabei! Vor allem Red Bull hat am RB14 ziemlich umgebaut und unter anderem die Rückspiegel verändert, aber auch Ferrari hat seinem SF71H ein paar Updates spendiert. Das und mehr siehst Du bei unseren Detailaufnahmen aus der Boxengasse, fotografiert von LAT, Sutton und Giorgio Piola!

Hier geht's zur Technik-Fotostrecke!


Fotos: Grand Prix von Belgien, Technik



21:29 Uhr

Video: So freut sich Ocon über P3 in Spa!

Reinhören in den Teamfunk bei Racing Point und Esteban Ocon!


21:27 Uhr

Mercedes: Deutschland-GP-Entscheidung muss her!

Toto Wolff und Mercedes hoffen weiter auf einen Verbleib des Deutschland-Rennens im Formel-1-Kalender. "Derzeit weiß ich aber nicht, ob es [wieder] einen Deutschland-Grand-Prix geben wird. Das muss alsbald entschieden werden. Ich rede da von den nächsten paar Tagen."

Der Nürburgring hatte die Austragung eines Formel-1-Rennens 2019 bereits abgelehnt. Nur Hockenheim käme als Veranstalter dafür in Frage. Doch bislang gibt es keinen neuen Vertrag mit der Formel 1.


21:16 Uhr

Wolff: Renault-Vertrag für Ocon war so gut wie fix!

Und dann kam Daniel Ricciardo und es war alles zunichte!

Mercedes-Sportchef Toto Wolff erklärt, dass er seinen Motorsport-Junior Esteban Ocon praktisch schon bei Renault untergebracht hatte. "Um Budapest herum [beim letzten Rennen vor der Formel-1-Sommerpause vor vier Wochen] dachten wir, seine Zukunft sei in trockenen Tüchern. Doch alles änderte sich innerhalb von 48 Stunden", sagt Wolff. Denn unmittelbar nach dem Rennen entschied sich Ricciardo, von Red Bull zu Renault zu wechseln. Damit war die Ocon-Chance dahin.

Und weil der Stroll-Clan nun Force India übernommen hat, dürfte auch "Plan B" für Ocon vom Tisch sein – der Verbleibt im Team, das jetzt Racing Point heißt. "Es ist, wie es ist. Es ist nicht sinnvoll, sich darüber zu beklagen", meint Wolff. "Es ist unglücklich ausgegangen für Esteban. Doch wir werden ihn weiter dabei unterstützen, kurzfristig eine Lösung herbeizuführen, damit er fahren kann. Das Interesse ist da. Es geht nur darum, in den kommenden Tagen den Markt zu sondieren und die richtige Option für ihn zu finden." Er sei nach wie vor "sehr optimistisch" für die Zukunft des jungen Franzosen, sagt Wolff.


21:08 Uhr

Die Geschichte von Spa-Francorchamps

Gehe mit uns auf Foto-Zeitreise durch die Historie des GP Belgien in und um Spa-Francorchamps! Es gab aber nicht nur Sternstunden, sondern auch Tragödien ...


Fotostrecke: Triumphe & Tragödien in Belgien


20:47 Uhr

Die Formel-1-Bilder des Tages

Das war der Formel-1-Samstag in Spa-Francorchamps! Die schönsten Aufnahmen unserer Agenturen LAT und Sutton kannst Du jetzt in unserer Bildergalerie ansehen! Viel Vergnügen dabei!

Und wenn Du lieber blätterst: Hier sind die Bilder-Highlights als Fotostrecke im beliebten Daumenkino-Format!


Fotos: Grand Prix von Belgien, Samstag



20:34 Uhr

Stroll: Mal schauen, was Papa vor hat!

Williams-Fahrer Lance Stroll ist nicht dafür bekannt, dass er besonders auskunftsfreudig wäre. Das hat er in Spa wieder einmal unter Beweis gestellt. Angesprochen auf seinen möglichen (und wahrscheinlichen) Wechsel zu Racing Point (früher: Force India), sagte er nur: "Wir werden sehen, was [mein Vater] Lawrence tun will." Denn Papa hat gemeinsam mit weiteren Investoren Force India übernommen und in Racing Point umbenannt. Dass der Sohnemann dorthin wechselt, erscheint logisch. Von einem Termin zur Sitzanpassung am Dienstag, wie Quellen berichten, will Stroll junior aber nichts wissen. "Ich konzentriere mich auf den Sonntag, danach geht's nach Hause", sagt er.


20:27 Uhr

Monza: Nächste Chance für F2-Fahrer Norris bei McLaren

Formel-2-Fahrer Lando Norris aus dem McLaren-Nachwuchskader wird nach seiner Formel-1-Premiere (an einem Rennwochenende) schon nächste Woche eine neue Chance bekommen. Nachdem er im Freitagstraining statt Fernando Alonso im MCL33 saß, muss in Monza Stoffel Vandoorne sein Dienstauto für eine Einheit räumen. "Wir wollen Lando mehr Publicity bieten und ihn auch bei seiner Entwicklung unterstützen", erklärt McLaren-Sportchef Gil de Ferran.

Mit Norris und dessen Leistung sei man bisher zufrieden. "Er kam rasch auf Tempo, hat klasse Arbeit geleistet und keine Fehler gemacht", meint de Ferran. Kurzum: "Das war klasse!"

Norris gilt als Kandidat auf ein McLaren-Formel-1-Cockpit in der Saison 2019. Das ist wohl der Hauptgrund, weshalb McLaren den jungen Briten testen lässt.


20:16 Uhr

Die Reifen für den Belgien-GP 2018

Pirelli hat das aktuelle Reifenkontingent der Formel-1-Piloten veröffentlicht. Daraus geht hervor, welcher Fahrer wie viele Reifen von welchem Typ zur Verfügung hat. Interessant: Lewis Hamilton und Sebastian Vettel gehen mit den genau gleichen Voraussetzungen ins Rennen!


20:14 Uhr

Vandoorne will jungen Fan ins Fahrerlager holen

Ein junger Fan hat die Sympathie von Stoffel Vandoorne geweckt - und nun bittet der Formel-1-Fahrer die Veranstalter, den Burschen ausfindig zu machen und ins Fahrerlager zu holen. Klasse Sache!

Also schau morgen bei der TV-Übertragung genau hin, ob Du den kleinen Vandoorne-Fan wiedersiehst!


20:11 Uhr

Warum Alonso das Red-Bull-Angebot für 2019 ausschlug

Christian Horner dementiert, aber Fernando Alonso bleibt dabei: Red Bull habe ihm für 2019 ein Angebot unterbreitet, das er abgelehnt habe. Nun sprach Alonso erstmals über die Gründe: "Ich habe vier oder fünf Angebote ausgeschlagen. Und ich hatte noch andere Optionen. Doch meine Ziele oder Herausforderungen liegen 2019 einfach nicht mehr in der Formel 1. Die Angebote hätten mir kein Siegerauto beschert", meint Alonso.

Er schätzt: Red Bull liegt gut eine Sekunde hinter der Spitze. "Das haben wir heute wieder gesehen. Fünfter oder Sechster zu werden, das ist nicht die gleiche Herausforderung und entspricht nicht dem Enthusiasmus, wie ich ihn 2019 abseits der Formel 1 finden kann. Ich habe meine Entscheidung schon vor Monaten getroffen. Und ich bin sehr zufrieden damit."


20:05 Uhr

Ocon zu McLaren? "Kein Kommentar" vom Team

Der aktuelle Racing-Point-Fahrer Esteban Ocon (ein Mercedes-Junior) könnte für die Formel-1-Saison 2019 bei McLaren andocken. Er soll sogar bereits in Woking gewesen sein, um sich einen Sitz anpassen zu lassen. Was da dran ist? Diese Frage wollte McLaren-Sportchef Gil de Ferran nicht beantworten: "Esteban ist keiner unserer Fahrer. Ich gebe keinen Kommentar über andere Fahrer ab."

Zu einer Aussage über die mittelfristige Zukunft von Stoffel Vandoorne im Team wollte sich de Ferran ebenfalls nicht hinreißen lassen, sondern meinte nur: Vandoorne werde die Saison 2018 zu Ende fahren. "Derzeit haben wir keine anderen Pläne. Er wird den Rest des Jahres im Auto sitzen."


19:52 Uhr

Warum die Renault-Entwicklung stagnierte

Renault-Fahrer Nico Hülkenberg erklärt, weshalb sein Team im Entwicklungsrennen der Formel 1 2018 nicht immer Schritt halten konnte. "Wir hatten zwar neue Teile, doch oft haben sie das Auto nicht wunschgemäß verbessert", so der Deutsche. "Es gibt scheinbar irgendwo in unserem System ein Problem mit der Korrelation. Es hat etwas nicht gepasst. Und Teile lieferten nicht die Leistung, die wir uns davon erhofft hatten."

Das sei der Grund, weshalb man dieses Jahr "etwas hinter der Erwartung zurückgeblieben" sei, wie Hülkenberg anmerkt. "Doch wir liegen trotzdem an vierter Stelle in der Gesamtwertung. Das ist auch unser Ziel für den Rest der Saison. Und die Fortschritte von 2017 auf 2018 sind sehr gut. Nächstes Jahr muss es uns dann gelingen, den Abstand zu den Topteams wettzumachen."


19:48 Uhr

Belgien ist Verstappen-Land ...

... zumindest an diesem Wochenende: 80.000 Fans aus den Niederlanden werden über alle drei Renntage in Spa-Francorchamps erwartet. Sieht dann ungefähr so aus!


19:28 Uhr

Perez: Vertrag unterschrieben - aber wo?

Sergio Perez ist sich seiner Sache sicher: "Ich weiß, was ich nächstes Jahr machen werde." Diesen Satz hat er schon mal von sich gegeben, nun aber mit einer weiteren Äußerung versehen: Der Vertrag sei unterschrieben. Das ist neu! Unklar ist aber weiterhin, bei welchem Team der Mexikaner 2019 fahren wird. Wahrscheinlich ist: Racing Point (bisher: Force India). Zumal ihm wichtige Sponsoren zur Seite stehen ...

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Vergleich: Formel-1-Design 2018 vs. Vision 2021
Vergleich: Formel-1-Design 2018 vs. Vision 2021

Ross Brawn hat die Vision 2021 für die Formel 1 präsentiert, und wir zeigen nun, wie die Autos in Zukunft aussehen sollen.

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
LKW-Fahrer / Lagerist (m/w)
LKW-Fahrer / Lagerist (m/w)

Zu Ihren AUFGABEN gehören: Transport unserer Rennfahrzeuge und Boxenausrüstung Aufbau, Installation & Abbau der Boxenausrüstung vor Ort Reinigung und Pflege der Ausrüstung ...

Aktuelle Bildergalerien

Der erste Formel-1-Test von Lewis Hamilton
Der erste Formel-1-Test von Lewis Hamilton

Formel-1-Motorhomes 2018
Formel-1-Motorhomes 2018

GP Singapur: Fahrernoten der Redaktion
GP Singapur: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Singapur, Sonntag
Grand Prix von Singapur, Sonntag

Grand Prix von Singapur, Girls
Grand Prix von Singapur, Girls

Grand Prix von Singapur, Samstag
Grand Prix von Singapur, Samstag

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC Formel 4
22.09. 11:00
Motorsport Live - ADAC TCR Germany
22.09. 12:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
22.09. 14:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
22.09. 15:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
22.09. 16:00

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Motorsport-Total.com auf Twitter