powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Briatore vergleicht Alonso mit Schumacher

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Pascal Wehrlein wechselt in die Formel E +++ Ferrari-Junior Charles Leclerc feiert Geburtstag +++ Gelael darf in Austin fahren +++

16:46 Uhr

Bis morgen!

Wir sind heute bereits am Ende des heutigen Formel-1-Tickers angelangt. Diesen schließen wir mit diesem philosophischen Tweet des Weltmeisters, der sich freut, in New York sein zu dürfen. Für ihn könnte am Sonntag bereits ein Traum in Erfüllung gehen - der fünfte WM-Titel! Bis dahin halten wir Dich wie gewohnt auf dem Laufenden. Morgen ist meine Kollegin Rebecca Friese wieder für Dich am Start. Sei also wieder mit dabei! Ciao!


16:36 Uhr

Für alle Nostalgiker

US-Grand-Prix 1990. Saisonauftakt in Phoenix. Ayrton Senna (McLaren-Honda) duelliert sich mit Jean Alesi (Tyrrell-Ford) um den Sieg. Der Brasilianer konnte den Franzosen erfolgreich attackieren und startete mit voller Punktezahl in die Saison, die er mit dem WM-Titel krönen würde.


16:18 Uhr

Kimi, der Briefmarkensammler

Briefmarken hätte ich im ersten Moment jetzt auch nicht unbedingt mit Kimi Räikkönen verbunden, Sebastian Vettel anscheinend auch nicht. Aber der "Iceman" hat diese und noch weitere spannende Offenbarungen parat - auf seine Art eben ;-)

Übrigens: Der Finne feiert morgen seinen 39. Geburtstag. Damit ist er mit Abstand der älteste Fahrer im Feld, vor Fernando Alonso mit 37 Jahren. Bis zum ältesten Formel-1-Fahrer aller Zeiten hat er aber noch etwas Zeit: Louis Chiron fuhr auch noch im Alter von 55 Jahren. Der älteste Sieger eines Grand Prix ist Luigi Fagioli, der 1951 das Rennen in Frankreich 53-jährig für sich entschied.


15:47 Uhr

Für alle Podcast-Fans!

... gibt's heute eine neue Folge von "Starting Grid"! Mein Kollege Ruben Zimmermann hat gemeinsam mit Kevin Scheuren und Ole Waschkau von meinsportradio.de die heißesten News aus der Welt der Königsklasse vor dem Rennen in den USA besprochen.

- Jetzt anhören!


15:36 Uhr

Tost: "Elektrisiert" von Rindts Lotus

Franz Tost hat im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' erzählt, wie er zu den aktuellen Formel-1-Boliden steht und was er sich von der Regelnovelle 2021 erhofft. Um das beantworten zu können, muss er weit in die Vergangenheit blicken: in die 1960er/70er-Jahre. "Ich war elektrisiert, als ich zum ersten Mal den Lotus sah, mit dem Jochen Rindt gewonnen hat. Das war etwas ganz Besonderes. Wenn man dieses Auto mit den heutigen vergleicht, dann sieht man einen großen Unterschied. Ich hoffe, dass die neue Generation der Boliden wieder mehr in diese Richtung geht." Konkret wünscht er sich weniger Bargeboards und Zusatzflügel, da seiner Meinung nach das Erscheinungsbild der Fahrzeuge dadurch gestört werde.

Jochen Rindt Lotus Lotus F1 Team F1 ~Jochen Rindt ~

15:14 Uhr

Perez macht uns neugierig!

Sergio Prez hat auf Twitter geschrieben, dass es bald aufregende Neuigkeiten geben werde. Dabei könnte es sich um seine Vertragsverlängerung bei Force India handeln, die nur noch Formsache sein soll. Wir bleiben dran!


15:01 Uhr

Hamiltons US-Tour

Die Formel-1-Stars sind mittlerweile alle auf dem Weg nach Nordamerika. Romain Grosjean hat vorhin ein Bild aus dem Flugzeug getwittert, Valtteri Bottas ist bereits angekommen. Und Lewis Hamilton? Der chillt in Los Angeles, bevor er mehrere Auftritte in beliebten TV-Shows absolvieren wird. Nicht nur im Frühstücksfernsehen wird der Weltmeister zu sehen sein, am Donnerstagabend ist er Talkgast bei "The Daily Show" von Trevor Noah.


14:56 Uhr


14:53 Uhr

Geschichtestunde

Die Vereinigten Staaten haben schon so manches Formel-1-Rennen ausgetragen. Bereits 1950 wurde am anderen Ende des großen Teichs gefahren, damals zählte das Indy 500 noch zur WM. Seither führte der Weg über zahlreiche Stationen schließlich nach Austin, wo seit 2012 gefahren wird.


Fotostrecke: Triumphe & Tragödien in den USA


14:46 Uhr


14:43 Uhr

Richtigstellung!

Wir haben heute berichtet, dass Ex-Formel-1-Pilot Guy Edwards im Alter von 75 Jahren verstorben sei. Diese Meldung hat sich allerdings als falsch herausgestellt. Diesen Fehler bedauern wir zutiefst und entschuldigen uns aufrichtig dafür!


14:25 Uhr

Regen am Wochenende

Die ersten Wetterprognosen für das Wochenende versprechen Spannung. In Austin könnte es nämlich regnen! Die Niederschlagswahrscheinlichkeit steigt bis Samstag auf rund 50 Prozent. Am Sonntag soll es dann wieder etwas schöner werden, jedoch werden die Temperaturen kaum über 20 Grad betragen. Das dürfte die Action auf der Strecke noch interessanter machen!

Regen und Texas? Da war doch was! Richtig. 2015 regnete es am Samstag so stark, dass das Qualifying am Sonntagvormittag ausgetragen werden musste!

 ~Regen in Austin~

14:10 Uhr

Heute vor 13 Jahren ...

... gewannen Flavio Briatore und Fernando Alonso auch den letzten Grand Prix der Saison in China. Damit besiegelte das Renault-Team auch den Gewinn der Konstrukteurs-Krone, die erste in der Geschichte des französischen Herstellers!


Fotostrecke: Renault-Meilensteine in der Formel 1


13:29 Uhr

Briatore: Der Unterschied zwischen Alonso & Schumacher

Flavio Briatore hat eines seiner seltenen Interviews zuletzt im Podcast "Beyond Victory" von Nico Rosberg gegeben. Darin schildert er auch, welche Unterschiede Fernando Alonso und Michael Schumacher ausgemacht haben. Eine spannende Erkenntnis: "Fernando ist weniger emotional. Bei einem Spanier und einem Deutschen würde man das nicht erwarten, normalerweise ist es umgekehrt. Wenn es in einem schwierigen Moment darum geht, die Weltmeisterschaft zu gewinnen oder zu verlieren, dann ist Fernando stärker. Er macht ein bisschen weniger Fehler, lass es mich so sagen", meint der Italiener und betont sofort: "Wir reden über zwei Superstars."

Im Qualifying sei wiederum Schumacher stärker gewesen, glaubt Briatore, der 1994 und 1995 federführende bei Benetton war. Insgesamt seien diese beiden Piloten die besten gewesen, die er jemals managen durfte.

- Hier lesen, was Briatore über seinen Schumacher-Deal 1991 zu erzählen hatte!


12:58 Uhr

Gasly freut sich auf Austin

Pierre Gasly war im Vorjahr in Austin nicht mit dabei. Der Toro-Rosso-Pilot wird deshalb erst 2018 sein Debüt feiern. Im Simulator und auf der Spielekonsole hat er sich auf diese Aufgabe vorbereitet:


Gasly: "Austin auf der Spielekonsole mein Favorit"

Toro-Rosso-Pilot Pierre Gasly wird 2018 sein erstes Formel-1-Rennen in den USA bestreiten, auf der Spielekonsole und im Simulator hat er bereits geübt Weitere Formel-1-Videos


12:42 Uhr

Vorbereitung bei Mercedes

Lewis Hamilton und Valtteri Bottas haben sich auf Instagram vor dem nächsten Rennwochenende in Pose geworfen. Der Finne wirkt dabei besonders nachdenklich. Wird sein Teamkollege den Titel schon an diesem Wochenende einfahren? Möglich wäre das. Der Brite muss nur acht Punkte mehr holen als Sebastian Vettel (331:264). Gewinnt Hamilton in Austin das fünfte Mal in Serie und wird Bottas hinter ihm Zweiter und Vettel gar nur Dritter, dann darf bereits an diesem Wochenende gefeiert werden.

So wird Lewis Hamilton in Austin Weltmeister:
- Hamilton gewinnt: Vettel wird maximal Dritter
- Hamilton wird Zweiter: Vettel wird maximal Fünfter
- Hamilton wird Dritter: Vettel wird maximal Siebter
- Hamilton wird Vierter: Vettel wird maximal Achter
- Hamilton wird Fünfter: Vettel wird maximal Neunter
- Hamilton wird Sechster: Vettel holt keine Punkte

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!