powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Tests

Formel-1-Live-Ticker: Formel-1-Tests in Barcelona, Tag 5

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Mercedes-Update: Hamilton ortet "Verbesserung" +++ Aero-Update in der Video-Analyse +++ Reaktionen +++

18:04 Uhr

Barcelona-Test, Tag 5

Hier klicken: Ergebnis Formel-1-Tests Barcelona, Tag 5

WICHTIG: Unser Live-Ticker endet nicht um 18:00 Uhr mit dem Test. Wir bringen dir auch noch Reaktionen, Stimmen und Analysen im Laufe des Abends!

Weitere Infos findest du im ausführlichen Testbericht meines Kollegen Stefan Ehlen: Hier klicken!

17:55 Uhr

Was sehen wir da: Mercedes fährt raus!

Für Valtteri Bottas war es kein produktiver Testtag, denn nach dem Öldruck-Problem konnte er bis gerade eben nicht fahren. Es reicht heute immerhin noch zu einem Shakedown des neuen Motors, denn nach Freigabe der Session für die letzten Minuten ist der Mercedes nochmal rausgefahren. Na immerhin.


17:54 Uhr

333 km/h!

Lando Norris hatte bei seiner Bestzeit wohl einen ziemlich fetten Windschatten, denn er führt die Topspeed-Wertung jetzt mit sagenhaften 333 km/h an. Inzwischen ist auch bestätigt: Er ist den C4 gefahren, nicht den C5. Wir haben bei Pirelli nachgefragt.


17:52 Uhr

Session geht weiter

Während wir immer noch rätseln, ob Lando Norris seine Bestzeit nun auf dem C4 oder auf dem C5 gefahren ist (Kollege Oleg Karpow klärt das gerade), geht die Session für die letzten paar Minuten weiter.

Update: Ist geklärt. Es war der C4.


17:45 Uhr

Neue Bestzeit

Jetzt wurde der Zeitenmonitor gerade angepasst, und da scheint Lando Norris plötzlich auf P1 auf, mit einer Zeit von 1:17.709 Minuten. Unser Team vor Ort klärt auf: Der Rookie ist ein paar kürzere Runs auf dem C4 gefahren, bevor er ausrollte, das wurde vom Zeitenmonitor aber nicht sofort erfasst. Er steht jetzt bei 80 Runden - und dabei wird's wohl auch bleiben. Aber die Bestzeit ist echt!

Nur: Zwischen dem C4 von Norris und dem C3 von Pierre Gasly liegen laut Pirelli 0,6 bis 0,7 Sekunden. So gesehen ist McLaren "reifenbereinigt" keineswegs Bestzeit gefahren heute.


17:41 Uhr

Rote Flagge: Wieder McLaren!

Gut 20 Minuten vor Schluss ist die Session noch einmal unterbrochen. Und wieder ist Lando Norris mit dem McLaren der Übeltäter. Übrigens merken wir gerade, dass da am Zeitenschirm was nicht stimmen kann. Da steht er nämlich immer noch bei 71 Runden. So gesehen hätte er gar nicht draußen sein können, um noch eine rote Flagge zu verursachen ...


17:32 Uhr

Rundenzähler 17:30 Uhr

01. Kevin Magnussen (Haas) - 119
02. Pierre Gasly (Red Bull) - 110
03. George Russell (Williams) - 106
04. Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) - 90
05. Alexander Albon (Toro Rosso) - 85
06. Lewis Hamilton (Mercedes) - 83
07. Nico Hülkenberg (Renault) - 80
08. Lance Stroll (Racing Point) - 73
09. Lando Norris (McLaren) - 71
10. Daniel Ricciardo (Renault) - 54
11. Sebastian Vettel (Ferrari) - 52
12. Charles Leclerc (Ferrari) - 29
13. Valtteri Bottas (Mercedes) - 1


17:10 Uhr

Prominente Beobachter

Fernando Alonso, sein Nachfolger Carlos Sainz und McLaren-Boss Zak Brown sind an die Strecke rausgegangen, um die Autos aus nächster Nähe zu beobachten. Stand ja mal zur Diskussion, ob Alonso selbst den McLaren testet. Klar ist: Das Auto ist Stand heute kein Siegerwagen. Insofern wird sich, so vermuten wir zumindest, auch das Interesse des Superstars an einem Gasteinsatz in Grenzen halten.

Fernando Alonso  ~Fernando Alonso ~

17:07 Uhr

Topspeed-Ranking in km/h

Danke an Kollege Filip Cleeren, der uns vom Zeitenmonitor im Pressezentrum mal eben die aktuellen Topspeeds runtergeschrieben hat. Das sieht momentan so aus:

01. Charles Leclerc (Ferrari) - 327
02. Lance Stroll (Racing Point) - 322
03. Pierre Gasly (Red Bull) - 322
04. Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) - 321
05. Lando Norris (McLaren) - 320
06. Alexander Albon (Toro Rosso) - 318


17:02 Uhr

Update 17:00 Uhr

Hier klicken: Live-Timing Formel-1-Test Barcelona 2019

- Mercedes: Motorwechsel bei Bottas wegen Öldruck-Problem
- F1 W10 fast wie neu, Bottas aber mit alter Spec rausgefahren
- Kühlprobleme bei Ferrari behoben, SF90 steht bei 81 Runden
- Vettel (1:17.925) stellt kurz Bestzeit auf, Gasly (1:17.715) kontert sofort
- Vettels Longruns überzeugen nicht, Zeiten bauen stark ab (Reifen?)
- McLaren: Hydraulikprobleme gelöst, Norris erneut lange an der Box
- Hier klicken: Zusammenfassung der Vormittags-Session


16:58 Uhr

Neuer Job?

Stoffel Vandoorne, so suggeriert es zumindest sein Twitter-Feed, ist nicht als Mercedes-Entwicklungsfahrer in Barcelona. Sondern als Experte für das belgische Fernsehen.


16:56 Uhr

Ferrari: Aufschlussreiche Longruns

Sebastian Vettel fährt gerade zwei Longruns hintereinander, jeweils auf dem C4, der zweitweichsten Mischung. Er hat angefangen bei 1:21 (beide Runs) und ist inzwischen wieder bei 1:25 Minuten angekommen, wie auch schon beim ersten Run. Es erhärtet sich der Eindruck, den Marc Surer und ich auch im Podcast herausgearbeitet haben: Ferrari ist zwar auf eine Runde sehr schnell. Aber innerhalb der Runs bauen die Rundenzeiten teilweise sehr schnell ab. Nun kann das gewollt sein, um die Karten nicht aufzudecken. Es kann aber auch eine Schwäche des SF90 sein. Zuverlässig einordnen kann das - außer Ferrari - wohl keiner so genau im Moment.


16:49 Uhr

Was du vor der letzten Stunde wissen musst

Wenn du letzte Woche schon dabei warst, kennst du das ja: Anders als in anderen Live-Tickern ist bei uns nicht um 18:00 Uhr mit dem Fallen der Zielflagge Schluss. Für heute Abend haben wir zum Beispiel noch eine Video-Analyse des aufsehenerregenden Mercedes-Updates geplant, das heute Morgen Schlagzeilen gemacht hat. Das werden wir dir hier im Ticker präsentieren.

Und dann sprechen im Paddock noch einige Fahrer, unsere Journalisten vor Ort werden natürlich dabei sein. Unter anderem erwarten wir Reaktionen von Pierre Gasly, dem aktuell Schnellsten im Feld, zur Konkurrenzfähigkeit des Red-Bull-Honda-Pakets. Und von Antonio Giovinazzi, dessen Alfa Romeo bisher eine der Überraschungen der Wintertests war.


16:39 Uhr

Williams: Viele Runden, wenig Speed

George Russell hat inzwischen 95 Runden absolviert, was nach dem späten Start des Williams-Teams mit dem FW42 mal ein beruhigender Auftakt in die Woche ist. Allerdings liegt er nach seinem ersten Run auf den weichsten C5-Reifen immer noch zwei Sekunden hinter den schnellsten Zeiten. Das ist wenig beruhigend. Vielleicht liegt's aber auch daran, dass dem Rookie in schnellen Kurven einfach noch ein wenig das Vertrauen fehlt.


16:31 Uhr

Rundenzähler 16:30 Uhr

01. Kevin Magnussen (Haas) - 109
02. Pierre Gasly (Red Bull) - 100
03. George Russell (Williams) - 95
04. Alexander Albon (Toro Rosso) - 84
05. Lewis Hamilton (Mercedes) - 83
06. Nico Hülkenberg (Renault) - 80
07. Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) - 77
08. Lando Norris (McLaren) - 71
09. Lance Stroll (Racing Point) - 66
10. Daniel Ricciardo (Renault) - 44
11. Sebastian Vettel (Ferrari) - 33
12. Charles Leclerc (Ferrari) - 29
13. Valtteri Bottas (Mercedes) - 1


16:18 Uhr

Testzeiten interpretieren: Vorsicht!

Experte Marc Surer und ich haben im aktuellen Podcast versucht, einmal verständlich zu erklären, warum es so gut wie keinen Sinn ergibt, sich mit den absoluten Bestzeiten der Tests zu früh auseinanderzusetzen. In der Mittagspause hat auch Nico Hülkenberg seinen Senf zu diesem Thema abgegeben. Er erklärt: "Es gibt unheimlich viele Variablen. Man kann locker eine halbe Sekunde beim Motor haben, beim Gewicht, welcher Reifen – und so weiter und so fort."

"Dieses Kaffeesatzlesen ist einfach unheimlich schwierig. Mit den Jahren, wenn man erfahrener wird - und da kann ich nur für mich sprechen -, ist man da weniger heiß drauf, es so schnell wie möglich herauszufinden. Früher oder später kommt die Wahrheit sowieso ans Licht – spätestens in Melbourne im Qualifying. Bis dahin ist es wichtig, dass wir uns sehr gut vorbereiten und einfach unsere Arbeit machen."

Was Hülkenberg sonst noch zu sagen hatte, kannst du hier nachlesen!


16:13 Uhr

Motorwechsel bei Mercedes

Valtteri Bottas wird wohl nicht jeden Moment wieder auf die Strecke gehen. Wie Kollege Oleg Karpow gerade von der Strecke in Barcelona berichtet, wird gerade der Motor gewechselt. Grund für das Ausrollen nach nur einer Runde war offenbar ein Problem mit dem Öldruck. Bottas soll aber heute noch auf die Strecke gehen können.

Aktuelles Top-Video

Kanada 2010: Ein Rennen und sein Vermächtnis
Kanada 2010: Ein Rennen und sein Vermächtnis

Der legendäre Montreal-Sieg von Jenson Button 2010 hat größere Auswirkungen auf die heutige Formel 1, als man auf den ersten Blick vermutet ...

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Kanada: Fahrernoten der Redaktion
Kanada: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Kanada, Sonntag
Grand Prix von Kanada, Sonntag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Kanada
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Kanada

Qualifying-Unfall von Kevin Magnussen in Kanada
Qualifying-Unfall von Kevin Magnussen in Kanada

Grand Prix von Kanada, Samstag
Grand Prix von Kanada, Samstag

Grand Prix von Kanada, Freitag
Grand Prix von Kanada, Freitag

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club