powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel 1 Australien 2019: Das Rennen in der Chronologie

Formel-1-Live-Ticker zum Nachlesen: +++ Vettel ratlos nach Ferrari-Pleite +++ Deshalb gab's Stallregie gegen Leclerc +++ Bottas' gepiepter Funkspruch an die Kritiker +++

11:53 Uhr

So erklärt Ferrari die Stallregie pro Vettel

Ferrari-Neuling Charles Leclerc durfte Sebastian Vettel nicht überholen. Das wurde per Funkspruch besiegelt, nachdem Leclerc beim Kommandostand nachgefragt hatte. Nun erklärt Ferrari-Teamchef Mattia Binotto, weshalb der interne Platztausch nicht erlaubt war: "Wir wollten zehn Runden vor dem Ende kein Risiko mehr eingehen, daher entschieden wir uns dazu, die Positionen zu halten, die Autos ins Ziel zu bringen und Punkte zu holen."

Es sei "keine schwierige Entscheidung" gewesen, die Stallregie auszugeben, sagt Binotto weiter. "Die Fahrer kämpften ja nicht um den ersten Platz. Ins Ziel kommen und Punkte holen, das hatte heute Priorität. Denn manchmal, wenn du im Rennen nicht zu den Besten zählst, ist es einfach nur wichtig, Punkte mitzunehmen."

04:39 Uhr

Renntag!

Hallo und herzlich willkommen zum Formel-1-Live-Ticker! Unser Thema heute: Das erste Rennen des Jahres, der Australien-Grand-Prix in Melbourne. Es werden endlich wieder Fakten geschaffen und das Rätselraten ist vorbei!

Schön, dass Du auch heute dabei bist! Dich erwarten in diesem Ticker neben aktuellen News aus dem Formel-1-Fahrerlager natürlich auch wieder etliche Reaktionen und Stimmen zum Rennen sowie interessante Technik-Bilder und die Höhepunkte zum Saisonauftakt 2019.

Am Start für Dich in diesem Ticker ist erneut Stefan Ehlen. Du erreichst mich bei Fragen, Anmerkungen oder Kommentaren am besten via Twitter unter @stefan_ehlen oder über unser Kontaktformular auf der Webseite.

Und damit bleibt mir nur noch zu sagen: viel Spaß! :-)


04:44 Uhr

Das traditionelle Fahrerfoto ...

... zu Saisonbeginn ist gemacht. Drei Piloten geben in Melbourne ihr Formel-1-Debüt: Alexander Albon (Toro Rosso), Lando Norris (McLaren), George Russell (Williams). "Neue" Teams gibt es ebenfalls: Aus Sauber wurde Alfa Romeo, aus Force India wurde Racing Point.

Mit Lewis Hamilton (Mercedes/5), Sebastian Vettel (Ferrari/4) und Kimi Räikkönen (Alfa Romeo/1) stehen drei Weltmeister am Start.


04:48 Uhr

Der große Vergleich 2019 vs. 2018

Diese Daten sprechen eine deutliche Sprache: Die Formel 1 ist im Vergleich zum vergangenen Jahr schneller geworden. Neun von zehn Teams haben sich teilweise erheblich gesteigert, am meisten Alfa Romeo mit über 2,2 Sekunden.

Am unteren Ende folgt Williams: Das britische Traditionsteam hat sich als einziger Formel-1-Rennstall im Vergleich zu 2018 verschlechtert, um 0,1 Sekunden. Das ist ein echter Rückschritt und die nächste Hiobsbotschaft für das Team, das durch Verzögerungen beim Autobau bereits ein Viertel der Wintertests verpasst hatte.


04:54 Uhr

FIA-Präsident: "Wie ein Kinobesuch!"

Für den Präsidenten des Automobil-Weltverbands (FIA), Jean Todt, ist der Saisonauftakt der Formel 1 "wie ein Kinobesuch". Das hat er gegenüber 'Bild' erklärt. "Was man zu sehen kriegt, weiß man vorher nicht. Wir haben viele talentierte neue Fahrer, eine veränderte Aerodynamik. Pirelli wird neue Reifen entwickeln. Alles große Fragezeichen. Das wird spannend."

Todt verriet außerdem: Am liebsten verfolgt er die Formel 1 am TV. "Selbst wenn ich an der Strecke bin, schaue ich am liebsten in meinem Büro dort am Fernseher. Ohne dabei gestört zu werden. Die Leute sollen dabei nicht viel reden. So liebe ich das." Und ohne Werbung, bitteschön. Deshalb habe er vergangenes Jahr auch RTL kritisiert – weil ihm eine Unterbrechung im Formel-1-Programm schlicht nicht gefalle.


04:57 Uhr

Villeneuve: Bottas ist schon jetzt geschlagen!

Es sah nach einer starken Formsteigerung bei Valtteri Bottas aus. Im finalen Abschnitt des Qualifyings hatte der Mercedes-Fahrer sogar die provisorische Pole-Position inne. Dann kam der letzte "Schuss" – und Lewis Hamilton knallte noch einmal eine neue Bestzeit hin. Bottas wurde so "nur" Zweiter. Deshalb glaubt der frühere Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve: "Bottas ist schon geschlagen." Bei 'Sky Italia' führt er diesen Gedanken weiter aus: "Er hatte schon die Pole-Position, lag eine halbe Sekunde vor Hamilton. Dann aber geriet er unter Druck und wurde von Hamilton besiegt." Villeneuve sieht darin offenbar schon einen Trend für die Saison 2019.


05:06 Uhr

Ein Doppelsieg in Melbourne ...

... ist ein klarer Fingerzeig in Sachen Weltmeisterschaft. Das zeigt ein Blick in die Historie des Australien-Grand-Prix. Denn wann auch immer beide Fahrzeuge eines Teams auf den Positionen eins und zwei einliefen, gewann der Rennstall am Jahresende auch den Titel - und der jeweilige Sieger wurde Weltmeister.

In 13 von 23 Fällen seit 1996 hat der spätere Weltmeister bereits den Australien-Grand-Prix gewonnen. Weitere Details dazu kannst Du unserer Formel-1-Datenbank entnehmen!


05:25 Uhr

Die Formel 1 sagt "Danke, Charlie!"

Die Formel 1 nimmt in Melbourne Abschied von ihrem langjährigen Rennleiter Charlie Whiting, der in der Nacht zum Donnerstag unerwartet verstorben ist, im Alter von nur 66 Jahren.

Beim Australien-Grand-Prix 2019 übernimmt der Australier Michael Masi stellvertretend die Funktionen von Whiting. Ein Porträt des neuen Formel-1-Rennleiters mit Informationen zu seiner Vita findest Du hier!


05:39 Uhr

Der erste Vergleich der Teamkollegen ...

... hat bereits stattgefunden. Es gibt also schon Sieger und Verlierer in der Formel-1-Saison 2019, noch ehe das erste Rennen absolviert ist. In unserer Fotostrecke siehst Du, wer dem Teamkollegen im ersten Qualifying gleich mal ein paar Tausendstel, Hundertstel oder Zehntel eingeschenkt hat!


05:42 Uhr

Noch 30 Minuten bis zum Start

Die Boxengasse ist offen, die Fahrzeuge gehen auf die Strecke. Und es verbleibt eine halbe Stunde bis zum ersten Formel-1-Rennen des Jahres!

Öffne Dir jetzt einen zusätzlichen Tab für unseren Session-Live-Ticker, wo Dir unser Chefredakteur Christian Nimmervoll während des Rennens aktuelle Informationen und Analysen an die Hand gibt. Es ist die ideale Ergänzung zum TV-Live-Bild, der perfekte Second Screen für das Formel-1-Vergnügen!


05:50 Uhr

Die beste Rennstrategie: nur ein Boxenstopp!

Wer in Melbourne auf Nummer sicher gehen will, der plant nur einen Boxenstopp - obwohl eine Zweistoppstrategie in der Theorie die schnellste Variante wäre. Aber: Melbourne-Rennen sind per se "lebhaft", in den vergangenen fünf Jahren gab es vier Mal Unterbrechungen durch das Safety-Car. Und eine solche Gelbphase kann die eigentlich gute Taktik ganz schnell zu einem Handicap machen. Wer nur einen Stopp anpeilt, ist davon weniger stark betroffen.

Hier die Pirelli-Vorschläge für die besten Boxenstopp-Taktiken:


05:56 Uhr

Schweigeminute für Charlie Whiting

Eine Viertelstunde vor dem Start gedenkt die Formel 1 ihrem verstorbenen Rennleiter Charlie Whiting mit einer Schweigeminute am Albert Park Circuit. Parallel dazu laufen Bilder aus seiner Karriere über die Bildschirme an der Strecke. Und Du kannst die Laufbahn Whitings in unserer Fotostrecke nachvollziehen.


Fotostrecke: Charlie Whiting (1952-2019)


06:00 Uhr

Die Fakten zum Rennen

Das Programm beim Australien-Grand-Prix in Melbourne:

Startzeit: 6:10 Uhr (MEZ)

Streckenlänge: 5,303 Kilometer
Rundenanzahl: 58
Renndistanz: 307,574 Kilometer

Streckenrekord: 1:20.468 Minuten (Lewis Hamilton, Mercedes/2019)

Hier die komplette Startaufstellung abrufen!


06:02 Uhr

Jetzt zum Session-Ticker wechseln!

In zehn Minuten beginnt der Australien-Grand-Prix in Melbourne und die Formel 1 startet in eine neue Saison. Daher öffne Dir jetzt einen zusätzlichen Tab in Deinem Browser für unseren Session-Live-Ticker mit Chefredakteur Christian Nimmervoll, der Dich aktuell und kompetent durch das Renngeschehen führt!

Hier in diesem Ticker gibt's aktuelle Stimmen und Reaktionen sowie alle Daten, Fakten und erste Analysen!


06:05 Uhr

Anzeige: Alle Zahlen im Datenkanal verfolgen

Das erste Kräftemessen der Formel-1-Saison 2019 steht bevor: das Qualifying zum Grand Prix von Australien in Melbourne. Dann geht es erstmals in diesem Jahr wirklich auf Zeit und darum, die volle Leistung der Fahrzeuge abzurufen. Mit dem Datenkanal von F1 TV Pro sitzt Du als Formel-1-Fan an Deinem eigenen Kommandostand und erhältst die wichtigsten Zahlen direkt auf Deinen Bildschirm: Live-Timing, Sektorzeiten, Topspeeds, Reifendaten und natürlich die jeweils aktuellen Abstände. So bist Du jederzeit perfekt über das Geschehen auf der Rennstrecke informiert.

F1 TV Pro kannst Du unter diesem Link abonnieren!


06:16 Uhr

Die Formel-1-Saison 2019 hat begonnen!


06:22 Uhr

Notstopps für Kubica und Ricciardo

Robert Kubica (Williams) und Daniel Ricciardo (Renault) haben nach der ersten Runde Notstopps eingelegt und sich jeweils neue Frontflügel geholt. Sie haben bei der Gelegenheit auch gleich auf Medium-Reifen umgerüstet und planen keinen weiteren Boxenstopp mehr. Das werden aber lange 57 Runden auf nur einem Reifensatz ...