powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Force India ab sofort mit neuem Namen

Das Team von Vijay Mallya firmiert ab sofort als Sahara Force India, nachdem die indische Sahara-Gruppe 42,5 Prozent der Anteile erworben hat

(Motorsport-Total.com) - Wie bereits angekündigt, hat sich die indische Sahara-Gruppe am Mittwoch in das Force-India-Team von Vijay Mallya eingekauft. Der 100 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 73 Millionen Euro) umfassende Deal wurde im Rahmen einer Pressekonferenz in Delhi verkündet und bewirkt, dass sowohl Sahara als auch Mallya ab sofort jeweils 42,5 Prozent Anteile am Team halten.

Vijay Mallya

Zoom

Zuvor war Mallya gemeinsam mit der Mol-Familie 50-Prozent-Eigentümer des Teams. Nachdem das im Finanz-, Immobilien-, Medien- und Hospitality-Bereich tätige Unternehmen Sahara nun 42,5 Prozent der Anteile übernommen hat, hält Mallya den gleichen Anteil, während die verbleibenden 15 Prozent auf die Mol-Familie zurückfallen.

"Ich bin erfreut, Subrata Roy Sahara als Anteileigner am Team Sahara Force India bekanntgeben zu dürfen", so Mallya anlässlich der offiziellen Verlautbarung am Mittwochabend. "Es war mir eine Ehre, das Land Indien mit Force India auf die Formel-1-Landkarte zu bringen und die Performance des Teams auf den aktuellen Stand anheben zu können."

"Die Sahara-Gruppe hat im Bereich Sport in Indien eine wichtige Rolle übernommen und ist ein idealer Partner, um Force India zu noch größeren Erfolgen in der Formel 1 zu führen", setzt Mallya fort. Im zweitbevölkerungsreichsten Land der Erde steht unter anderem das Kricket-Team Pune Warriors India im Besitz der Sahara-Gruppe. Zudem tritt man als Sponsor des Kricket-Nationalteams auf.

"Indien erklimmt gegenwärtig auf allen Gebieten einschließlich des Sports neue Gipfel", erklärt Subrata Roy Sahara. "Die Formel 1 war lange Zeit eine Bastion der westlichen Welt, bis die Ankunft Indiens in diesem Sport das gesamte Land mit großem Stolz erfüllt hat. Als Mitbesitzer im einzigen indischen Formel-1-Team bin ich nun doppelt stolz und sicher, dass wir unserer Nation ab sofort gemeinsam Stolz und Lorbeeren bescheren werden", so Sahara im Hinblick auf die Partnerschaft mit Mallya.

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?
Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?

Nico Rosberg fürchtet, dass Charles Leclerc bei Ferrari in eine Nummer-2-Rolle abdriftet, und übt scharfe Kritik an Ferrari

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen

Grand Prix von China, Samstag
Grand Prix von China, Samstag

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE