powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Offiziell: Hülkenberg kehrt zu Force India zurück

Force India bestätigt offiziell, dass Sauber-Pilot Nico Hülkenberg einen mehrjährigen Vertrag beim Team unterschrieben hat, für das er bereits 2012 an den Start ging

(Motorsport-Total.com) - Jetzt ist es offiziell: Nico Hülkenberg kehrt in der kommenden Saison zu Force India zurück. Der Emmericher, der bereits 2012 für den indischen Rennstall mit Sitz in Silverstone fuhr, hat laut der Pressemitteilung einen "mehrjährigen Vertrag" unterschrieben und wird somit das Sauber-Team nach nur einem Jahr verlassen. Für Hülkenberg handelt es sich um den bereits dritten Teamwechsel in der noch jungen Formel-1-Karriere, die 2010 begonnen hatte. 2011 war er nach dem überraschenden Williams-Aus als Testfahrer zu Force India gegangen, wo er im Jahr darauf von Teamboss Vijay Mallya zum Rennfahrer befördert wurde.

Vijay Mallya, Nico Hülkenberg

Vijay Mallya und Nico Hülkenberg einigen sich auf eine erneute Zusammenarbeit Zoom

Auslöser für die erneute Unterschrift bei Force India soll laut 'Sport Bild' eine Bankgarantie über 1,9 Millionen Euro gewesen sein, die die Inder Hülkenberg gegeben haben und die am Sonntagabend ausgelaufen wäre. Ebenfalls am Sonntag soll der 26-Jährige den Vertrag unterzeichnet haben. Im Vorfeld der Rückkehr musste Hülkenberg lange um seine Zukunft zittern, da der talentierte Deutsche der Reihe nach bei Ferrari, McLaren und Lotus abgeblitzt war.

Bei Hülkenbergs kürzlichem Wunschteam Lotus wurde am Freitag Pastor Maldonado bestätigt, der den Cockpit-Rivalen mit seiner PDVSA-Mitgift ausstach. Heißester Tipp auf den Platz an der Seite Hülkenbergs bei Force India ist der geschasste McLaren-Pilot Sergio Perez. Möglicherweise wird der von mexikanischen Sponsoren rund um Telmex-Boss Carlos Slim unterstützte Youngster bereits am Freitag im Zuge der Force-India-Weihnachtsfeier präsentiert. Laut der Pressemitteilung des Teams soll die Bekanntgabe "zu gegebener Zeit" erfolgen.

Mallya hofft auf beste Saison in Teamgeschichte

Teamchef Mallya freut sich darüber, "Nico wieder bei Force India zu sehen. Als er 2012 für uns gefahren ist, wurde deutlich, dass er außergewöhnliches Talent besitzt. Auch in der Saison 2013 hat er das gesamte Formel-1-Fahrerlager mit seinen starken Leistungen verblüfft. Dass wir Nico wieder in unseren Reihen haben, spricht eine deutliche Sprache für unser Vorhaben."


Fotostrecke: Nico Hülkenberg

"Es verleiht zugleich dem gesamten Team einen positiven Schwung. Wir haben große Hoffnungen und Erwartungen an die Saison 2014. Indem wir Nico unter Vertrag genommen haben, befinden wir uns in der besten Position, um diese Ziele zu erreichen und unsere bisher konkurrenzfähigste Saison zu fahren."

Warum Hülkenberg auf Force India setzt

"Ich habe viele positive Dinge über den Mercedes-Motor gehört." Nico Hülkenberg

Hülkenberg selbst ist mit seiner Entscheidung ebenfalls glücklich und erklärt den Grund seiner Wahl: "Das Team hat für nächstes Jahr Großes vor. Ich glaube, die im Laufe der Jahre gesammelte Erfahrung wird uns helfen, unsere Ziele zu erreichen. Ich glaube fest daran, dass wir 2014 ein wettbewerbsfähiges Paket haben werden."

"Ich habe viele positive Dinge über den Mercedes-Motor gehört. Es gibt also viel, worauf wir uns im Hinblick auf das nächste Jahr freuen können. Ich kenne das Team und seine Entschlossenheit. Es ist einfach eine tolle Truppe. Wir alle teilen denselben Erfolgshunger."

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?
Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?

Nico Rosberg fürchtet, dass Charles Leclerc bei Ferrari in eine Nummer-2-Rolle abdriftet, und übt scharfe Kritik an Ferrari

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Aktuelle Bildergalerien

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen

Grand Prix von China, Samstag
Grand Prix von China, Samstag

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE