powered by Motorsport.com
  • 28.10.2008 · 09:24

  • von Stefan Ziegler

Fisichella: Hamilton nicht gut genug?

Force-India-Pilot Giancarlo Fisichella hält Titelfavorit Lewis Hamilton für zu fehleranfällig und stellt Vergleiche zu den großen Darstellern der Szene an

(Motorsport-Total.com) - Er selbst ist niemals Weltmeister geworden, durfte aber über viele Jahre davon träumen: Giancarlo Fisichella hatte gewiss nicht immer die Chance, um Siege und Titel mitfahren zu können - brachte seine Leistung im entscheidenden Moment aber nicht auf den Punkt und wurde von Fernando Alonso deutlich gebügelt. Jetzt ist der Italiener bei Force India engagiert und so liegen selbst Punkteplatzierungen außerhalb seiner Reichweite. So hat Fisichella wenigstens Zeit, sich den Favoriten zu widmen.

Giancarlo Fisichella

Giancarlo Fisichella pilotiert im Herbst seiner Karriere einen Force-India-Renner

"Ich spreche nur ungern über andere Fahrer, aber so viel sage ich: Ein Pilot wird dann Weltmeister, wenn er weniger Fehler macht als die anderen", sagte Fisichella der 'Times of India' und ging damit direkt auf das WM-Duell 2008 ein, in dem sich sämtliche Titelaspiranten nicht nur durch herausragende fahrerische Leistungen hervorgetan haben.#w1#

Vor allem an Hamilton lässt der ehemalige Renault-Pilot kaum ein gutes Haar und attestiert dem Briten, bereits zwei große Chancen ausgelassen zu haben: "Lewis ist schnell und hat ein fantastisches Auto", meinte Fisichella. "Er hätte den Titel schon im vergangenen Jahr holen müssen und die aktuelle Meisterschaft schon vor einigen Rennen eintüten können. Das hat er nicht."

Ironischerweise kommen diese Worte von einem Mann, der 2005 und 2006 ebenfalls ein ausgezeichnetes Auto zur Verfügung hatte. Ein Auftaktsieg ließ die Hoffnungen drastisch steigen, doch Fisichella fiel danach in ein lange anhaltendes Leistungstief, wodurch er keinerlei Chancen auf den Fahrertitel hatte. Dabei galt der 35-Jährige lange als großes Talent, dem mittlerweile aber die Bezeichnung "ewig" anhaften dürfte.

Der Römer sieht in Hamilton einen guten Fahrer, möchte ihn aber nicht in einem Atemzug mit den anerkannten Helden der Formel 1 genannt wissen. Der McLaren-Mercedes-Pilot sei bei weitem nicht auf dem Niveau von Ayrton Senna und Michael Schumacher, meinte Fisichella abschließend: "Nein, er ist überhaupt nicht wie sie."