powered by Motorsport.com
  • 05.06.2015 · 21:35

Fabio Leimer: "Ich genieße jede Minute"

Der neue Manor-Marussia-Ersatzfahrer Fabio Leimer ist ob seiner Aussicht auf Freitagseinsätze in der Formel 1 überglücklich und schaut nur nach vorn

(Motorsport-Total.com/Sky) - In der Saison 2013 gewann Fabio Leimer den Titel in der GP2-Serie. Von der offiziellen Aufstiegsklasse der Formel 1 ging es für den Schweizer aber nicht direkt in die Königsklasse. Stattdessen fuhr Leimer in der Saison 2014 für das Schweizer Rebellion-Team in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC).

Fabio Leimer

Fabio Leimer will sich bei Manor-Marussia für höhere Aufgaben empfehlen Zoom

In dieser Woche wurde Leimer als Ersatzfahrer beim Formel-1-Team Manor-Marussia vorgestellt. Das Wochenende des Grand Prix von Kanada in Montreal ist das erste, an dem der 26-jährige Eidgenosse bei seinem neuen Arbeitgeber in der Box dabei ist. Im Interview ordnet Leimer die Verpflichtung als Ersatzfahrer ein und spricht über seine Zukunftspläne.

Frage: "Fabio, warst du überrascht, als der Anruf von Manor-Marussia kam, dass du mit nach Kanada darfst?"
Fabio Leimer: "Wir waren schon länger mit dem Team in Kontakt. Es kam dann aber doch alles sehr kurzfristig. Den Vertrag habe ich vergangenen Samstag unterschrieben. Dann ging alles sehr schnell. Ich bin überglücklich, dass mir Manor die Chance gibt, in die Formel 1 zu kommen. Im Moment genieße ich jede Minute."


Fotos: Manor-Marussia, Großer Preis von Kanada, Pre-Events


Frage: "Du wirst eventuell schon am nächsten Rennwochenende das Freitagstraining fahren. Wie kannst du dich darauf vorbereiten? Gibt es bei Manor-Marussia überhaupt einen Simulator?"
Leimer: "Das ist im Moment schwer zu sagen, denn es kam alles sehr kurzfristig zustande. Wir werden uns nach diesem Rennen (Kanada; Anm. d. Red.) zusammensetzen. Da wird dann die Planung organisiert, wann ich beim Team sein muss und wie die Vorbereitung laufen wird. Dann sehen wir weiter. Im Moment kann ich noch gar nicht allzu viel dazu sagen."

Frage: "Hast du denn schon einen Sitz anpassen lassen?"
Leimer: "Nein, noch nicht. Das wird aber sicher in der nächsten Zeit noch gemacht."

Vorfreude auf den ersten Einsatz

Frage: "Du bist zuletzt Langstreckenrennen gefahren. Wie hast du dich da fit gehalten? Man muss ja im Grunde immer bereit sein für den Anruf, oder?"
Leimer: "Ja, das ist so. Ich ging aus der GP2 in die LMP1. Für dieses Jahr habe ich leider gar nichts gefunden. Jetzt bin ich natürlich überglücklich über die Möglichkeit bei Manor. Ich habe mich aber in der Tat immer vorbereitet, denn die Formel 1 war für mich immer noch ein Thema. Ich bin hochmotiviert und auch körperlich bereit. Ich freue mich auf den ersten Einsatz."

Fabio Leimer

2013 gewann Leimer mit Racing-Engineering den GP2-Titel Zoom

Frage: "War es frustrierend, nach dem GP2-Titel 2013 nicht auf den Formel-1- oder IndyCar-Zug aufspringen zu können?"
Leimer: "Ich schaue gar nicht mehr zurück. Ich schaue nach vorn, denn ich will mich für die Zukunft motivieren. Die GP2 habe ich 2013 gewonnen. Danach bin ich in die LMP1 gegangen, was auch sehr interessant war. Jetzt bin ich hier und bin überglücklich. Ich genieße wirklich jede Minute."

Frage: "Was erwartest du dir von deinen Freitagseinsätzen?"
Leimer: "Ich will mich gegenüber dem Team beweisen. Ich will zeigen, dass ich auch für größere Aufgaben bereit bin. Natürlich ist es mein Ziel, möglichst schnell um die Strecke zu fahren."

Frage: "Hörst du an diesem Wochenende schon den Funk mit? Wenn ja, wie ist der Eindruck? Schimpfen die Fahrer über das Auto oder sind sie happy?"
Leimer: "Mein Eindruck ist, dass im Moment alles okay ist. Alles läuft nach Plan. Das einzige Problem ist, dass wir auf der Bremse etwas Übersteuern haben. Ansonsten liegt das Auto im Moment aber sehr stabil."

Frage: "Die Bremsen sind in Montreal ganz entscheidend. Sind sie bei Manor-Marussia gut genug oder muss man noch arbeiten, womöglich am Material?"
Leimer: "Im Moment ist alles im grünen Bereich."

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!