powered by Motorsport.com

Eddie Jordan ist guter Hoffnung

Beim Heimspiel müssen Punkte her, findet Teamchef Eddie Jordan, der in der Konstrukteurswertung Platz 4 verteidigen will

(Motorsport-Total.com) - Für den 53-Jährigen Eddie Jordan bedeutet der kommendes Wochenende ausgetragene Große Preis von England die zehnte Teilnahme seines Teams an diesem Rennen in der bisherigen Geschichte des Jordan-Rennstalls. Insofern ein kleines Jubiläum beim Heimspiel unweit der eigenen Fabrik.

Eddie Jordan

In Silverstone sollen beide Fahrer ins Ziel fahren und in die Punkte fahren Zoom

Nach Jarno Trullis fünften und Heinz-Harald Frentzens achten Platz in Magny-Cours vor zwei Wochen peilt der in Irland geborene Eddie Jordan die Verteidigung von Platz 4 in der Konstrukteursmeisterschaft an.

Der Titel, "Best of the rest" hinter den Ferrari, McLaren und Williams zu sein gebührt seinem 1991 als Jordan Grand Prix gegründeten Rennstall findet der 53-Jährige.

"Es ist schon ein gutes Gefühl nach all den Problemen, Pannen und Ausfällen in Frankreich beide Autos ins Ziel gebracht zu haben. Wir schon ganz frustriert in dieser für das Team schwierigen Phase. Ohne Zweifel sind wir aber rechtzeitig zu unserem Heimrennen in Silverstone wieder in guter Form", äußerte sich Jordan nach dem Rennen in Magny-Cours und gegenüber den britischen Medien.

Das beste Resultat in Silverstone war bislang ein vierter Platz, welchen die ehemaligen Jordan-Fahrer Rubens Barrichello (1994 und 1996), sowie Heinz-Harald Frentzen 1999 holten. In Jordans bislang stärkster Saison, vor zwei Jahren, erzielten Damon Hill und Heinz-Harald Frentzen mit den Zielankünften als Fünfter und Vierter auch das bislang beste Ergebnis des Teams.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Twitter

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!