powered by Motorsport.com

Ecclestone: Neuer Formel-1-Besitzer noch in diesem Jahr

Bernie Ecclestone hat angekündigt, dass die Formel 1 noch in diesem Jahr ihren Eigentümer wechseln wird - US-Milliardär Stephen Ross vor dem Einstieg

(Motorsport-Total.com) - Die Formel 1 bekommt einen neuen Mehrheitseigentümer - und das schon recht bald. "Es wird noch in diesem Jahr einen neuen Besitzer geben", sagte Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone am Dienstag bei einer Konferenz im Rahmen des Camp Beckenbauer, bei der der 84-Jährige per Video zugeschaltet war. Laut Ecclestone gebe es "zwei, drei" Interessenten, welche die Mehrheitsbeteiligung vom Investmentunternehmen CVC Capital Partners übernehmen wollen.

Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone kündigt den Verkauf der Formel 1 an Zoom

Als Favorit für die Übernahme der 35,5 Prozent Anteile von CVC gilt ein Konsortium aus den Unternehmen RSE Ventures und Qatar Sports Investments (QSI). Hinter RSE steckt der US-Milliardär Stephen Ross, dem unter anderem das American-Football-Team Miami Dolphins gehört. QSI besitzt unter anderem den Fußballverein Paris Saint-Germain.

Für Ecclestone wird der Eigentümerwechsel voraussichtlich keine unmittelbaren Folgen haben, denn Ross und die Katarer planen offenbar, den Briten auf dem Posten des Chefvermarkters zu belassen.

Ein Rückkauf von Formel-1-Anteilen durch Ecclestone ist offenbar vom Tisch. Vielmehr wird nun darüber spekuliert, dass er seine 5 Prozent ebenfalls an QSI verkaufen könnte.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen