powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Toro Rosso bläst in Sotschi zum Angriff auf Lotus

Max Verstappen und Carlos Sainz hoffen auf ein starkes Rennwochenende in Sotschi und wollen Punkte auf Lotus gutmachen - Vorbereitung im Simulator

(Motorsport-Total.com) - Das Formel-1-Team Toro Rosso reist mit hohen Erwartungen zum Grand Prix von Russland nach Sotschi. Beim 15. Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2015 hoffen Max Verstappen und Carlos Sainz auf eine starke Performance ihres STR10. "Die Rennstrecke von Sotschi sieht interessant aus. Sie sollte unserem Auto liegen, daher hoffe ich auf ein weiteres, starkes Wochenende", sagt Verstappen.

Max Verstappen, Carlos Sainz

Toro Rosso hofft in Sotschi auf eine ähnlich starke Form wie 2014 Zoom

Und auch Sainz meint: "Es sollte ein gutes Wochenende für uns werden, hoffentlich können wir wieder um Punkte kämpfen. Wir müssen Lotus in der Meisterschaft packen und sie überholen." Im Kampf um Platz sechs der Konstrukteurswertung hatte Toro Rosso zuletzt in Japan Boden auf Lotus verloren, aktuell trennen beide Teams 16 Punkte.

Diesen Rückstand wollen Sainz und Verstappen nun in Russland verkürzen. Und diese Hoffnung ist nicht unbegründet, denn im vergangenen Jahr war Toro Rosso in Sotschi in Bestform. Im Qualifying waren Daniil Kwjat und Jean-Eric Vergne unter die Top 10 gefahren, der Russe hatte bei seinem Heimrennen sensationell den fünften Startplatz erobert.


Fotostrecke: Track-Run in Sotschi

Allerdings ist Sotschi wieder einmal eine Rennstrecke, die für die beide aktuellen Fahrer völliges Neuland ist. "Ich bin dort noch nie gefahren, habe aber gut im Simulator gearbeitet und kenne daher die Strecke. Ich bin gespannt darauf, in echt dort zu fahren. Es scheint Überholmöglichkeiten zu geben", sagt Verstappen.

Auch Sainz freut sich auf seine ersten Runden in Sotschi, auch wegen des einzigartigen Umfelds der Strecke. "Mit gefällt es, durch den Olympiapark zu fahren, das ist außergewöhnlich. Ich schaue mir die Olympischen Spiele immer an!"