powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Deutschland-Grand-Prix: Mercedes versucht zu helfen

Mercedes arbeitet nach den Worten von Motorsportchef Toto Wolff hinter den Kulissen der Formel 1 daran, den Großen Preis von Deutschland zu retten

(Motorsport-Total.com) - Am 19. Juli 2015 soll die Formel 1 den Großen Preis von Deutschland austragen. Doch ob das Rennen tatsächlich stattfindet und wenn ja auf welcher Rennstrecke, das steht gut vier Monate vor dem geplanten Renntermin noch nicht fest. Das ist vor allem für Mercedes ein Dilemma, denn schlimmstenfalls droht dem Weltmeisterteam der Heim-Grand-Prix abhanden zu kommen.

Fans in Hockenheim

Fährt die Formel 1 2015 in Deutschland oder nicht? Zoom

"Es ist für uns wichtig. Es ist unser Heimrennen", betont Motorsportchef Toto Wolff am Rande der Testfahrten in Barcelona. Daher verfolgt Mercedes die Diskussion rund um das Rennen nicht nur passiv, sondern versucht seinen Teil zur Rettung des Deutschland-Grand-Prix beizutragen.

"Auch wenn es nicht unser Kernbereich ist, dass wir uns in Gespräche zwischen Promoter und Rechteinhaber einmischen, versuchen wir zu helfen, soweit wir dazu in der Lage sind", so Wolff. "Es ist ein wichtiger Grand Prix für uns." Ob Mercedes dazu auch finanziell in die Tasche greifen wird, ließ Wolff zunächst offen. "Soweit sind die Gespräche noch nicht", sagt er nach einer kurzen Denkpause.

Turnusmäßig wäre in diesem Jahr der Nürburgring Austragungsort des Großen Preis von Deutschland. Nach dem Eigentümerwechsel sind dort die Verhandlungen mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone allerdings erheblich ins Stocken geraten. Der Hockenheimring hatte grundsätzlich die Bereitschaft zur Ausrichtung des Rennens signalisiert, dazu aber von Ecclestone einen Nachlass bei der Antrittsprämie gefordert.

In wieweit Ecclestone dem Hockenheimring entgegenkommen kann und will, ist derzeit nicht ganz klar, denn die Aussagen des 84-Jährigen stiften mehr Verwirrung als sie Klarheit schaffen. So gelang Eccelstone zuletzt das Kunststück, innerhalb eines Tages das Rennen zunächst gänzlich abzusagen und dann kurz darauf doch wieder Hoffnungen auf einen Deutschland-Grand-Prix 2015 zu machen. Aus dem Verhalten Ecclestones wird auch Wolff nicht richtig schlau. "Mir ist die Verhandlungsposition von Ecclestone gegenüber dem Veranstalter nicht ganz klar", sagt er.

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige