powered by Motorsport.com

Coulthard kritisiert Fahrerwahl bei Toro Rosso

Die beiden Toro-Rosso-Piloten Carlos Sainz jun. und Max Verstappen geben beim Saisonauftakt in Melbourne ihr Formel-1-Debüt - David Coutlhard sieht's kritisch

(Motorsport-Total.com) - Toro Rosso stellt in der Formel-1-Saison 2015 das mit Abstand jüngste Fahrerduo im Feld. Doch nicht nur in Bezug auf das Alter, auch hinsichtlich ihrer Erfahrung sind Carlos Sainz jun. (20) und Max Verstappen (17) die Grünschnäbel in der Startaufstellung. Weder der Sohn des zweimaligen Rallye-Weltmeisters Carlos Sainz noch der Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Jos Verstappen können bisher einen Grand-Prix-Start vorweisen. Für beide markiert der Grand Prix von Australien am 15. März das Debüt in der Königsklasse.

Carlos Sainz jun., Max Verstappen

Die beiden Toro-Rosso-Grünschnäbel: Max Verstappen und Carlos Sainz jun. Zoom

Ex-Formel-1-Pilot David Coulthard, mit seinen 246 Grand-Prix-Starts (Formel-1-Datenbank: Die Fahrer mit den meisten Rennteilnahmen) einer der erfahrensten Piloten der Formel-1-Geschichte, sieht die aktuelle Toro-Rosso-Fahrerpaarung kritisch. "Die Ingenieure und Designer müssen das Auto nach ihrem besten Wissen und Gewissen entwickeln", bemerkt Coulthard gegenüber 'Sky Sports' und merkt an, dass für eine effektive Weiterentwicklung des Autos "die Vorgaben aus dem Cockpit heraus gemacht werden müssen".

"Die Interaktion zwischen Fahrer und Aerodynamiker sowie Chefmechaniker ist unglaublich wichtig. Die jungen Fahrer ohne Erfahrung müssen die nötige Erfahrung erst sammeln. Deswegen wäre eine Paarung aus einem erfahrenen Fahrer und einem Rookie der bessere Weg gewesen", kritisiert Coulthard die Entscheidung von Franz Tost, Helmut Marko und Co., für die neue Saison gleich auf zwei Formel-1-Neulinge zu setzen.