powered by Motorsport.com

Caterham: Alle Zeichen stehen auf Neuanfang

Alles neu bei Caterham: Zwei neue Stammfahrer, ein neuer Testfahrer, ein neues Erscheinungsbild und Umzug des Windkanalprogramms von Leafield nach Köln

(Motorsport-Total.com) - Neben der Vorstellung der beiden neuen Stammfahrer Kamui Kobayashi und Marcus Ericsson sowie des neuen Testfahrers Robin Frijns dringen am heutigen Dienstag weitere Neuigkeiten aus dem Hause Caterham an die Öffentlichkeit. Zum einen wurde die Zusammenarbeit mit den IT-Partnern Dell und Intel verlängert. Zum anderen werden die Windkanaldaten ab sofort nicht mehr aus dem heimischen Leafield, sondern aus dem TMG-Windkanal in Köln bezogen.

Kamui Kobayashi, Robin Frijns, Marcus Ericsson, Cyril Abiteboul

Caterham-Teamchef Abiteboul und seine Neuzugänge Kobayashi, Frijns, Ericsson Zoom

"Zu den Neuigkeiten, die wir verkünden können, gehören zwei bedeutende Abmachungen, die sich für uns in der Saison 2014 und darüber hinaus als nutzbringend erweisen werden", bemerkt Caterham-Teamchef Cyril Abiteboul. "Die erste ist die Verlängerung unserer Zusammenarbeit mit Dell/Intel. In diesem Zusammenhang wurden unsere CFD-Ressourcen dramatisch aufgewertet, was sich im Hinblick auf die neuen Regeln für die Saison 2014 als wichtiger Eckpfeiler erweisen sollte", so Abiteboul.

"Die zweite Neuigkeit ist die Verlegung unseres Windkanalprogramms in die Räumlichkeiten von TMG in Deutschland", verkündet der Caterham-Teamchef. Dank dieses Schritts ist das nach der Saison 2013 auf Platz elf der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft geführte Team ab sofort in der Lage, Windkanalmodelle der Größe 60 Prozent des Originals einzusetzen. In Leafield lag das Maximum bei 50 Prozent der Originalgröße. "Somit beziehen wir ab sofort aussagekräftigere Daten", ist sich Abiteboul sicher.


Fotos: Das Caterham-Aufgebot für 2014


Die jüngsten Schritte setzen auf mehreren im Verlauf des Jahres 2013 getätigten Personalveränderungen auf, wie Caterham-Technikchef Mark Smith betont: "Zu den wesentlichen Veränderungen im vergangenen Jahr zählten die Beförderung von Jody Eggington zum stellvertretenden Technikchef sowie der Beginn der Zusammenarbeit mit Hari Roberts." Letztgenannter ist in Leafield als Aerodynamikchef tätig. Darüber hinaus wurde gegen Ende des Jahres Paul Cusdin als Chef der CFD-Abteilung verpflichtet.

Als Zeichen des Caterham-Neuanfangs dient ab sofort "auf all unseren Plattformen unsere Version der britischen Flagge", wie Tony Fernandes erklärt. Der Teamgründer spricht damit auf das neue optische Erscheinungsbild der "Grünen" an. Anstatt in den Nationalfarben Blau-Rot-Weiß kommt der stilisierte "Union Jack" bei Caterham neben der Farbe Weiß in mehreren Abstufungen der Hausfarbe Grün daher.

"Unser Formel-1-Team geht nun ins fünfte Jahr seines Bestehens", erinnert Fernandes und ist überzeugt: "Wir haben jetzt alle Zutaten beisammen, um einen ernsthaften Schritt nach vorn zu machen. Vor uns liegt ein wichtiges Jahr. Ich glaube fest daran, dass wir Ende 2014 auf das Jahr zurückblicken werden, in dem die Caterham-Geschichte so richtig angefangen hat."