powered by Motorsport.com
  • 06.10.2007 · 16:44

  • von Fabian Hust

Button warnt Alonso vor einem Wechsel

An der Stelle von Alonso würde Button die Probleme im Team überwinden und sich freuen, dass er ein konkurrenzfähiges Auto zur Verfügung stehen hat

(Motorsport-Total.com) - Jenson Button weiß, wovon er spricht. Er hatte sich für viel Geld aus einem Vertrag mit dem Williams-Team freigekauft, um für BAR-Honda an den Start gehen zu können. Doch seit seiner Zeit in diesem Team läuft für den Briten nicht mehr so, wie er sich das vorgestellt hatte.

Jenson Button

Button warnt seinen Kollegen davor, bei einem anderen Team zu unterschreiben

Der 27-Jährige vertritt die Meinung, dass Fernando Alonso einen großen Fehler machen würde, sollte er McLaren-Mercedes am Ende der Saison tatsächlich verlassen - wonach ist im Moment angesichts fragwürdiger Äußerungen des Spaniers über seinen aktuellen Arbeitgeber tatsächlich aussieht.#w1#

"Es hängt natürlich auch davon ab, wo er hingeht", wird Button von 'Sportinglife' zitiert. "Ich denke nicht, dass es bei Ferrari Platz gibt, und im Moment würde man sagen, dass diese beiden Teams die stärksten sind. Wenn man ein Auto hat, das gut ist, dann kann man schwierige Situationen überstehen - oder sollte in der Lage sein, dies zu tun."

"Für Fernando ist dies in diesem Jahr eine neue Sache, er hatte nie einen Teamkollegen, der ihn dermaßen stark unter Druck gesetzt hat", so Button, der erklärt, in einer ähnlichen Situation weiterhin schlichtweg hart arbeiten würde und froh wäre, dass er ein Auto hat, mit dem er Rennen gewinnen kann.

Button selbst muss hoffen, dass es für ihn im kommenden Jahr besser laufen wird, nachdem das diesjährige Auto im wahrsten Sinn des Wortes ein Schuss in den Ofen war: "Das einzig Positive ist wirklich, dass wir verstehen, dass wir eine falsche Richtung eingeschlagen haben. Dies ist etwas, das wir für das kommende Jahr ändern können, was gut ist."

Man müsse an das kommende Jahr nicht konservativ herangehen - man dürfe dies nicht tun: "Wir müssen das Gegenteil tun, denn wir sind Moment weit weg von dem, wo wir sein wollen. Wir müssen so hart wie möglich arbeiten und hoffen, dass an diesem Auto jedes einzelne Teil ausgetauscht werden wird."

Auch wenn Button die Meinung vertritt, dass es bis zur nächsten Saison nicht mehr viel Zeit gibt, ist er optimistisch, dass das Team gute Arbeit leisten kann, schließlich habe man alle notwendigen Anlagen dafür: "Sie haben alles, was sie brauchen, sollten also in der Lage sein, zusammen mit unserem Input ein gutes Auto zu bauen."