powered by Motorsport.com

Bernie Ecclestone wird 85 Jahre alt: "Ich muss abnehmen"

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone erklärt zum 85. Geburtstag, wie es um seine Fitness steht und warum er den Staatsanwalt im Münchner Gerichtsprozess einstellen würde

(Motorsport-Total.com) - Formel-1-Boss Bernie Ecclestone feiert heute seinen 85. Geburtstag. Ob er ihn wirklich feiert, ist jedoch fraglich, denn der kleine Brite gilt im Gegensatz zu seinen Töchtern nicht gerade als Partytiger. Dabei hätte er durchaus Grund dazu: Nicht viele in der Königsklasse des Motorsports hätten es ihm zugetraut, nach dem im Vorjahr zu Ende gegangenen Gerichtsprozess in München, bei dem ihm Bestechung vorgeworfen wurde, weiterhin fest im Sattel zu sitzen.

Bernie Ecclestone

Mehr Bewegung: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat Vorsätze für die Zukunft Zoom

Und auch der Inhaber der kommerziellen Rechte der Formel 1, CVC Capital Partners, hatte Ecclestone bereits das Messer angesetzt - Ecclestone ließ sich aber auch in dieser Causa nicht unterkriegen. Geschweige denn von seiner Bypass-Operation Ende der 1990er-Jahre oder der Scheidung von Ex-Frau Slavica Ecclestone.

Ecclestone: Zu wenig Bewegung?

Doch wie macht das der in ärmlichen Verhältnissen groß gewordene Sohn einer Arbeiterfamilie bloß, der nach wie vor rund um den Erdball reist und sein Leben der Arbeit unterordnet? "Ich kann euch ein Geheimnis verraten", sagt er gegenüber 'Formula1.com'. "Ich habe keines."

Er verfolge keinen speziellen Ernährungsplan, müsse aber nun "etwas abspecken". Daher sei mehr Bewegung einer seiner Vorsätze für die Zukunft: "Ich muss mehr zu Fuß gehen. In der Vergangenheit bin ich viel herumgelaufen, aber dann entwickelte ich mich zu einer Art Politiker: Ich sitze und warte, und alle kommen zu mir. Das muss ich ändern. Ich muss mehr unterwegs sein und für Ärger sorgen."

Zum Arzt gehe er "immer wieder", um Blut abnehmen zu lassen. "Außerdem nehme ich Tabletten, damit der Cholesterinspiegel niedrig bleibt, aber das ist es auch schon." Das will er aber nicht überbewerten: "Würde ich diese Pillen nicht nehmen, dann würde das wohl kaum einen Unterschied machen. Ich bin gesund."

Ecclestone beweist Sarkasmus

Fakt ist, dass Ecclestone in all den Jahren seinen sarkastischen Humor nicht verloren hat. Eine Kostprobe liefert er, als er gefragt wird, was er nachträglich in seinem Leben anders gemacht hätte. Bei seiner Antwort verweist der ehemaligen Brabham-Teamchefs auf den Gerichtsprozess in München: "Ich habe mich ja mit dem Staatsanwalt geeinigt - und ich muss sagen, dass er seine Sache ziemlich gut gemacht hat, denn er hat mir viel Geld aus der Tasche gezogen (Ecclestone kaufte sich mit 100 Millionen Dollar frei; Anm. d. Red.)."

"Zumal der Richter meinte, dass niemand etwas gegen mich in der Hand hatte. Wahrscheinlich hätte ich den Staatsanwalt gefragt, für mich zu arbeiten, als ich noch ein Gebrauchtwagenhändler war."

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt