powered by Motorsport.com

Alonso: Ein weiterer Fehler und Kimi ist aus dem Rennen

Fernando Alonso warnt Kimi Räikkönen davor, weitere Fehler zu machen, und will den Titel mit seiner alt bekannten Strategie des konstanten Punktens holen

(Motorsport-Total.com) - Felipe Massa haftete über Jahre hinweg der Ruf an, zwar ein sehr schneller Rennfahrer zu sein, aber zu häufig Fahrfehler zu machen. Mittlerweile ist der Brasilianer gereift und ist verdient Dritter der WM-Wertung. Er konnte zwei Rennen für sich entscheiden und betrieb in Monte Carlo gegen die übermächtigen McLaren-Mercedes Schadensbegrenzung, indem er Dritter wurde.

Fernando Alonso

Für Fernando Alonso verläuft die Saison bisher besser, als er das erwartet hatte

Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen donnerte im Qualifying gegen die Leitplanken und zerstörte sich dabei die Radaufhängung. Vom 16. Startplatz war für den Finnen nicht mehr drin als der achte Rang.#w1#

In der Summe mit dem Pech, das den Rennfahrer aus Espoo in diesem Jahr schon ereilt hat, hat der 27-Jährige nach fünf Rennen bereits 15 Punkte Rückstand. Mathematisch sind die Chancen auf den Gewinn des WM-Titels natürlich nach wie vor noch intakt, aber Teamkollege Felipe Massa (5 Punkte Rückstand) hat die besseren Karten.

"Da er nun 15 Punkte zurückliegt, kommt er in eine riskante Zone", so Fernando Alonso gegenüber der 'AS'. "Der nächste Fehler wird ihn aus dem Titelkampf werfen. Er befindet sich noch im Kampf, aber er riskiert, den Anschluss zu verlieren", so der WM-Führende, der in den vergangenen zwei Rennen 18 Zähler holte, während Räikkönen nach durch seinen Ausfall in Barcelona nur auf einen Punkt kommt.

Alonso zieht es natürlich vor, gegen seinen eigenen Teamkollegen um den Titel zu fahren, wie er betont, "denn dann werden wir unter gleichen Bedingungen gegeneinander kämpfen. Wenn du gegen Ferrari kämpfst, dann weißt du nicht, wie stark sie sein werden", so der zweimalige Weltmeister.

Der McLaren-Mercedes-Neuling wird auch in dieser Saison seiner erfolgreichen Taktik der vergangenen zwei Jahre treu bleiben und nicht alles für einen Sieg riskieren sondern stattdessen lieber konstant punkten: "Es ist im Moment eine entscheidende Phase", so Alonso, dessen Auto zu Saisonbeginn dem Ferrari unterlegen war.

Der Rennfahrer aus Oviedo geht davon aus, dass der deutsch-britische Rennstall im Verlauf der Saison noch stärker wird: "Ich habe immer gesagt, dass das volle Potenzial von mir und dem Auto erst in der zweiten Jahreshälfte sichtbar sein wird, und dass das Team große Fortschritte machen wird. Positiv ist, dass wir in den ersten fünf Rennen sehr stark waren und in Theorie kommt das Beste noch in den letzten sechs oder sieben Rennen."

Alonso, der derzeit die gleiche Punkteanzahl auf dem Konto hat wie Hamilton aber dank zweier Siege an der Spitze liegt, rechnet sich gute Titelchancen aus: "Ich habe in fünf Rennen 38 Punkte geholt und wenn ich das auch in den kommenden fünf Rennen schaffe, dann werde ich den Titel gewinnen. Wenn ich das wiederhole, dann habe ich nach 10 Rennen 76 Punkte." 2006 hatte der Spanier nach fünf Rennen übrigens 44 Punkte und nach 10 Rennen 88.

Folgen Sie uns!

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt