powered by Motorsport.com
Startseite Menü

14-Jähriger gewinnt Mallyas Nachwuchssichtung

Vijay Mallya gab im Zuge der Indien-Premiere den Sieger seiner Nachwuchs-Sichtung bekannt und gönnt auch dem Zweiten und dem Dritten den Hauptpreis

(Motorsport-Total.com) - Vor 18 Monaten hatte Vijay Mallya die Idee seiner Fahrersichtung in Indien - nach einem strengen Auswahlverfahren stehen jetzt die drei Spitzenreiter fest: Sieger ist der 14-jährige Arjun Maini aus Bangalore. Auf Platz zwei landete Tarun Reddy aus Chennai, der ebenfalls 14 Jahre alt ist. Dritter wurde der 13-jährige Jehan Daruvala aus Mumbai.

Arjun Maini soll mit Mallyas Unterstützung in Zukunft die Formel 1 unsicher machen Zoom

Die drei Youngsters setzten sich gegen sieben andere Finalisten in Silverstone durch, wo sie eine Woche lang auf dem Prüfstand waren. Am Ende der Woche wurden sie von einer Experten-Kommission, bestehend aus dem stellvertretenden Force-India-Teamchef Robert Fernley, Eddie Jordan, Anthony Hamilton und Nico Hülkenberg, bewertet.

Ursprünglich hätte nur ein Pilot in den Genuss des Hauptpreises - ein komplett durchfinanziertes Fahrer-Entwicklungsprogramm mit dem Ziel Formel 1 - kommen sollen, doch der Force-India-Teamchef entschied sich kurzfristig anders: "Da die Top-3 im Rennen um die Meisterschaft so knapp beisammen lagen, entschied ich, dass alle Drei nach Europa geschickt werden. Die Entscheidung, die in gemeinsamen Beratungen mit den Eltern gefällt wurde, wird ihre Ausbildung, ihre Unterkunft und ihr Training durch Force India sicherstellten."

Zunächst werden die drei Fahrer an Go-Kart-Rennen in Europa teilnehmen. Danach ist der Aufstieg in eine angemessene Formel-Serie geplant, ehe sie sich über die GP3 und die GP2 in die Formel 1 hocharbeiten sollen. "Wir haben drei extrem talentierte Teilnehmer gefunden", ist Mallya vom Talent seiner Nachwuchs-Hoffnungen überzeugt. "Wir sind bisher von der Rückmeldung auf unser Programm begeistert und wünschen den Siegern alles Gute".

Der Wettbewerb war im Juni 2011 gestartet worden - teilnahmeberechtigt war jeder indische Staatsbürger zwischen 12 und 19 Jahren. In sieben großen Städten in Indien konnte man sich bewerben und in einem Go-Kart für den Aufstieg in die nächste Runde qualifizieren. Die besten 100 Piloten wurden dann in Goa einem viertägigen Testprogramm unterzogen, wo die zehn Finalisten bestimmt wurden.

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen

Grand Prix von China, Samstag
Grand Prix von China, Samstag

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...

Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE