powered by Motorsport.com
  • 22.09.2022 · 08:20

  • von Stefan Leichsenring

Renault zeigt Elektro-R4, Elektro-Kangoo und 2 Studien in Paris

Auf dem Pariser Autosalon wird offenbar der Renault Elekto-R4 stehen, dazu eine sportliche R5-Studie, eine neue Alpine Studie und der E-Kangoo

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Renault zeigt den neuen Renault 4 auf dem Pariser Autosalon (17. bis 23. Oktober). Neben der Neuinterpretation des R4 kündigt der Konzern die Elektroversion des Kangoo an, sowie zwei Concept Cars, nämlich eine sportliche R5-Studie und eine von Alpine.

Renault 4ever im Rendering von Motor1.com

Renault 4ever im Rendering von Motor1.com Zoom

Zum neuen Renault 4 ist bislang nur wenig bekannt. Er dürfte auf der Plattform CMF-BEV basieren, und Renault-Chef Luca de Meo hat im Sommer 2021 Teaserbilder gezeigt, die zu einem R4 passen:

Ende 2021 präsentierte Renault dann noch eine Studie mit der Bezeichnung Air4, die sich ähnlich ausspricht wie "R4". Sie zeigt die Karosserie des R4, allerdings nicht auf Rädern, sondern als Drohne:

Renault zeigt "sportliches und ausgefallenes Showcar"

Außerdem gab es bereits Renderings aus einer Patentanmeldung. Aus all diesen Hinweisen machte unser Grafiker ein Rendering (unser Titelbild). Ob es mit der Realität übereinstimmt, dürften wir wohl im Oktober erfahren.

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres 50 Jahre Renault 5 wird in Paris zudem "ein sportliches und ausgefallenes Showcar" gezeigt, das "von den sportlichen Varianten des 'kleinen Freunds' inspiriert ist", so Renault. Möglicherweise handelt es sich um die schon länger erwartete Sportversion des Elektro-R5, die allerdings bisher unter der Bezeichnung Alpine R5 lief und nach Gerüchten den 160-kW-Antrieb aus dem Elektro-Megane erhalten soll.

Die neue Generation des Renault Kangoo wurde bereits im März vorgestellt, damals als Nutzfahrzeugvariante Rapid mit Verbrenner-Antrieb. Doch auch Bilder und Daten zur Elektroversion Kangoo E-Tech gibt es schon. Sie wird von einem 75-kW-Motor angetrieben und hat einen 44-kWh-Akku für rund 265 km Reichweite. Aufgeladen wird mit bis zu 75 kW.

Alpine hat drei Elektroautos in Planung

Die neue Version soll noch 2022 starten, hieß es im März. Mercedes bringt ein mehr oder weniger baugleiches Modell mit der Bezeichnung eCitan.

Alpine zeigt in Paris ein "komplett neues Concept Car", das die künftige Produktstrategie repräsentieren soll.

Bisher wissen wir, dass Alpine drei Elektroautos plant, nämlich einen Elektro-Kleinwagen auf Basis von CMF-BEV (wohl die Sportversion des Renault 5), einen Crossover auf Basis der Plattform CMF-EV (also wohl ein Kompakt-SUV) und einen elektrischen Nachfolger des Alpine A110, der offenbar zusammen mit Lotus entwickelt wird. Die angekündigte Studie dürfte eines dieser Modelle vorwegnehmen.

In der IAA in Hannover wird Renault eine weitere Elektro-Neuheit präsentieren

Dacia zeigt auf dem Pariser Autosalon seine neue Markenoptik, und zwar "für die gesamte Produktpalette". Schließlich präsentiert die Shared-Mobility-Sparte Mobilize bekannte Modelle wie den kleinen Duo, der außer im Carsharing auch auf Abonnementbasis angeboten werden soll.

Ebenfalls auf dem Pariser Autosalon vertreten ist Hyvia, das Joint Venture zwischen Renault und dem Wasserstoff-Spezialisten Plug Power. Am Stand zu sehen ist der Brennstoffzellen-Transporter Master H2-Tech in verschiedenen Karosserieversionen.

Eine weitere Elektro-Neuheit von Renault wird nicht in Paris, sondern auf der IAA Transportation in Hannover (19. bis 25. September) präsentiert. Dort wird die Elektroversion des kleinen Bruders des Master gezeigt, der Trafic E-Tech. Zu den Eigenschaften gibt es bislang noch keine Informationen.

Quelle: Renault Intl. (Paris), Renault Dtld. (Trafic)

Neueste Kommentare

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt