powered by Motorsport.com
  • 12.08.2022 · 09:51

  • von Manuel Lehbrink

Porsche Panamera (2022) als Prototyp mit Zentralverschluss-Felgen

Neue Erlkönigaufnahmen zeigen einen Porsche Panamera-Prototyp mit Zentralverschluss-Felgen

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Felgen mit Zentralverschluss werden in der Regel nicht für normale Straßenfahrzeuge verwendet. Sie erfordern ein hohes Drehmoment, um sie zu befestigen und sie lassen sich bei einer Reifenpanne nicht leicht entfernen. Im Rennsport ist das Design aber von Vorteil, da die kleinere Nabe mehr Platz für große Bremsen bietet. Porsche verwendet solche Räder beim 911 Turbo S oder dem GT3. Beim Panamera (jetzt Porsche Panamera Gebrauchtwagen kaufen) haben wir diese Technik noch nie gesehen. Bis jetzt.

Porsche Panamera (2022) als Prototyp mit Zentralverschluss-Felgen

Porsche Panamera (2022) Prototyp mit Zentralverschluss-Felgen Zoom

Um es klar zu sagen: Das Fahrzeug, das auf diesen Erlkönigaufnahmen zu sehen ist, ist kein Serienmodell. Es handelt sich eindeutig um einen Prototyp mit einer aktualisierten Karosserie, die durch schwarzes Klebeband und Tarnplatten verdeckt wird.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass es sich um ein Testfahrzeug handelt, bei dem die Zentralverschluss-Konfiguration für ein anderes Modell erprobt wird. Aber wir müssen auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass Porsche einen extrem heißen Panamera für die nächste Generation entwickelt. Verlockend. Wenn man bedenkt, dass der aktuelle Panamera Turbo S E-Hybrid bereits 680 PS leistet.

Speichenfelgen erinnern an die des 911 GT3 RS

Diese Räder sind auch keine Attrappen, die wie Zentralverschlüsse aussehen sollen. Unser Fotograf hat mehrere Bilder von der Seite gemacht. Während der Wagen fährt. Und dann noch ein paar, während er geparkt ist. Die Speichenfelgen ähneln denen, die auf dem bald erscheinenden 911 GT3 RS aufgezogen sind. Außerdem befinden sich hinter diesen Rädern richtig massive Bremsen. Da drängt sich die Frage auf: Plant Porsche einen Panamera GT3?


Fotostrecke: Porsche Panamera (2022) als Prototyp mit Zentralverschluss-Felgen

Eine neue Panamera-Generation ist in jedem Fall im Anmarsch und sie wird das Design des elektrischen Taycan übernehmen. Umfangreiche Änderungen an Front und Heck sind bei diesem Testwagen noch geschickt versteckt, aber falls es sich um einen GT3 handelt, haben wir noch keine wilden aerodynamischen Änderungen gesehen, die normalerweise mit diesem Namen einhergehen.

Zukunft und Vergangenheit von Porsche:

Porsche 911 GT3 RS (2022): Erste offizielle Teaserbilder
Der Porsche Cayenne sollte auf dem Mercedes ML basieren

Ein Porsche Panamera GT3 könnte mit Jaguar und Mercedes-Benz um den Titel der schnellsten Limousine auf dem Nürburgring konkurrieren. Wir wissen, wie sehr Porsche Rekorde auf dem Ring liebt, also gibt es sicherlich ein Motiv, eine solche Superlimousine zu bauen. Antworten werden wir aber wahrscheinlich frühestens im nächsten Jahr erhalten, wenn der neue Panamera auf den Markt kommen soll.

Quelle: Automedia

Neueste Kommentare

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt