powered by Motorsport.com
  • 09.09.2022 · 14:24

  • von Roland Hildebrandt

Neuzulassungen im August 2022: Eine Marke wächst gewaltig

Der deutsche Neuwagen-Markt lag im vergangenen Monat leicht im Plus: Für das Gesamtjahr 2022 sieht die Branche allerdings schwarz

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Im August wurden in Deutschland laut Kraftfahrt-Bundesamt 199.183 Pkw neu zugelassen. Das sind 3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Nach sechs Monaten im Rückwärtsgang legt der Pkw-Markt zum ersten Mal seit Februar wieder gegenüber dem Vorjahresmonat zu.

Neuzulassungen im August 2022: Dacia im Aufwind Zoom

Der Zuwachs ist allerdings lediglich die Folge eines extrem schwachen Vorjahresmonats sowie eines zusätzlichen Arbeitstages im August 2022. In den ersten acht Monaten dieses Jahres sank das Neuzulassungsvolumen im Vergleich zum Zeitraum des Vorjahres insgesamt um 10 Prozent auf 1,64 Millionen Einheiten. Die internationalen Hersteller erreichten in den ersten acht Monaten 2022 einen Marktanteil von 40 Prozent.

Elektroautos, aber auch Diesel im Plus

Sehen wir uns die Gewinner des August 2022 an: Reine Elektroautos legten um gut 11 Prozent zu, 32.006 Einheiten wurden neu zugelassen. Bei den Diesel-Pkw betrug das Plus 6,3 Prozent. SUVs liegen im Zulassungsplus, die Kompaktklasse im Minus. Hier spielt eine wichtige Rolle, wie und wann die Hersteller überhaupt lieferfähig sind. Es hakt sowohl bei den Lieferketten als auch bei der Überführung der fertigen Autos.

Im Berichtsmonat August 2022 zeigte sich lediglich im Segment Obere Mittelklasse ein Wechsel, hier war der Audi A6 das zulassungsstärkste Modell. In den weiteren Segmenten zeigten sich erneut die Modelle des Vormonats an der Spitze.

In der Reihung der zulassungsstärksten Modelle nach alternativen Antriebsarten gab es drei Positionswechsel. Der Tesla Model Y war im Berichtsmonat bei den Elektrofahrzeugen (BEV) das zulassungsstärkste Modell, bei den Plug-in-Hybriden war es der Ford Kuga und bei Fahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb der Hyundai Nexo. Die Voll-Hybride wurden erneut vom Toyota Yaris und Fahrzeuge mit der Kraftstoffart Gas (insgesamt) vom Dacia Jogger angeführt.

Mit 28 Prozent Anteil am Gesamtmarkt erreichen die E-Fahrzeuge einen neuen Höchstwert. In den ersten acht Monaten wurden 415.700 batterieelektrische Pkw und Plug-In-Hybride neu zugelassen (minus 1 Prozent).

Dacia: Die wahren Volks-Wagen

1.088 Neuwagen mit Flüssiggas wurden im August 2022 neu zugelassen, ein Plus von 53 Prozent. Daran hat der Dacia Jogger einen großen Anteil, den es mit LPG-Antrieb gibt (hier geht es zum Fahrbericht). Überhaupt befindet sich die Marke Dacia im Aufwind: Plus 45 Prozent beträgt ihr Zuwachs gegenüber dem Zeitraum Januar bis August 2021.

Punkten kann Dacia mit neuen Modellen wie dem Jogger oder dem kleinen Elektroauto Spring. Auch Sandero und Duster sind recht frisch. Interessant: Bei den August-Zulassungen hält sich das Quartett die Waage, alle liegen zwischen 1.200 und 1.600 Exemplaren.


Fotostrecke: Dacia Spring (2022) im Test: Das Einfach-Elektroauto

Auffallend ist der hohe Anteil an Privatkunden: Otto Normalverbraucher achtet auf den Geldbeutel und kann sich teilweise die enorm gestiegenen Neuwagenpreise etwa eines VW Golf nicht mehr leisten. Zudem sind die Dacia-Modelle inzwischen modern eingerichtet und vermitteln nicht mehr die Aura nackter Armut.

36.102 Neufahrzeuge konnte Dacia seit Januar 2022 in Deutschland absetzen. Im August 2022 waren es 5.627 Autos, ein Plus von sogar 76 Prozent. Der Marktanteil liegt mittlerweile bei 2,8 Prozent. Zum Vergleich: Mutterfirma Renault brachte im August nur 3.976 Fahrzeuge an die Frau und den Mann. Im bisherigen Gesamtjahr liegt Renault bei 2,8 Prozent Marktanteil, Dacia aber schon bei 2,2.

Überhaupt muss Renault im bisherigen Verlauf des Jahres 2022 ein Minus von fast 32 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbuchen. So ist man geneigt zu sagen, dass Dacia die Verluste von Renault kompensiert.

Generell blickt die Branche aber pessimistisch in die Zukunft. Höhere Ausgaben für Energie und schwindende Kaufkraft plus eine stabil hohe Inflation zeichnen sich am Horizont ab.

Weitere News vom Markt:
Rekordergebnis 2022: Die Menschen kaufen immer mehr Lamborghinis
Ford stoppt Neubestellungen für Focus und Fiesta

Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), sagt: "Der minimale Zuwachs an Neuzulassungen im August kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der deutsche Pkw-Markt 2022 auf das schlechteste Ergebnis seit rund 30 Jahren zusteuert. Das monatliche Neuzulassungsniveau liegt weiterhin erheblich unter dem langjährigen Durchschnitt. Und auch die Auftragseingänge gehen deutlich zurück."

In den ersten acht Monaten dieses Jahres lag die Zahl der Neuzulassungen laut dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bei rund 1,64 Millionen Einheiten und damit um 9,8 Prozent unter dem Vergleichswert von 2021. Zum Vergleich: Von Januar bis August 2019 wurden rund 2,5 Millionen neue Pkw zugelassen, im Jahr 2020 waren es rund 1,78 Millionen Einheiten.

Neueste Kommentare

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt