powered by Motorsport.com
  • 27.11.2021 · 11:39

  • von Stefan Wagner

Mysteriöser Ford Fiesta ST gesichtet: Kommt sportlicheres Modell?

Ein mysteriöser Erlkönig des Ford Fiesta ST sorgt gerade am Nürburgring für Verwirrung - Kommt ein Sondermodell oder gar eine noch sportlichere Version?

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Als Ford im September das Facelift des Fiesta präsentierte, wurde auch gleich die aufgefrischte Version des sportlichen Fiesta ST gezeigt. Umso mehr stellt sich die Frage: Warum testen die Kölner ihren kleinen Kompaktsportler noch immer auf der Nordschleife?

Ford Fiesta ST Spionage Foto

Ford Fiesta ST Spionage Foto Zoom

Um ehrlich zu sein, wissen wir es nicht. Den Spekulationen ist also hiermit Tür und Tor geöffnet. Vor allem, weil die Modellpflege ja keine Performance-Optimierungen mit sich brachte, die zusätzlicher Evaluierung bedürfen.

Auf den ersten Blick sieht dieses Auto aus wie ein normaler Prototyp, aber wenn man ein bisschen genauer schaut, erkennt man schon ein paar interessante Features. Am offensichtlichsten sind die goldenen Bremssättel an der Vorderachse. Zudem sieht es so aus, als würde dieser ST ein bisschen tiefer liegen als gewöhnlich. Am Heck wiederum sieht es rund um die beiden Auspuffendrohre ein bisschen wirr aus. Der etwas schiefe Sitz der Endrohre und ein kleiner Ausschnitt am Diffusor erscheinen aber relativ normal für ein Testauto.


Fotostrecke: Mysteriöser Ford Fiesta ST gesichtet: Kommt sportlicheres Modell?

Ebenfalls ein bisschen verwirrend: Bei diesem Erlkönig handelt es sich um das Vorfacelift. Und wir sehen schwarzes Tape auf den Parksensoren. Zudem ist eine kleine, rechteckige Abdeckung auf der hinteren Tür zu sehen. Es ist unklar, ob damit einfach ein Sensor oder ähnliches kaschiert werden soll oder ob sich darunter ein Modell-Logo verstecken könnte. Der "BWI"-Aufkleber auf der Heckklappe wird wohl mit den auffälligen Bremssätteln zu tun haben, schließlich ist dieses Unternehmen auf Bremsen spezialisiert.

Unsere Erlkönigjäger haben ein wenig nachgeforscht und herausgefunden, dass es sich bei dem gezeigten Fiesta ST um einen offiziellen Ford-Prototypen handelt. Sie glauben auch, dass der Ladeluftkühler, der unter dem Frontgrill hindurch lugt, ein bisschen größer ist als bei einem normalen ST. Das Interieur sieht dagegen unverändert aus, aber das könnte auch daran liegen, dass hier eben ein Prototyp durch die Gegend fährt.

Der Fiesta ST im Test

Ford Fiesta ST Edition (2021) im Test: Ruhiger ist gleich besser
Test Ford Fiesta ST (2018): Kann das Spaß-Hot-Hatch auch Alltag?

Lassen Sie uns also mit den Spekulationen beginnen. Bringt Ford vielleicht wirklich eine noch wildere Variante seines hoch veranlagten Hot Hatches? Vermutlich eher nicht. Die Idee eines Fiesta RS wurde bereits im Mai 2018 begraben.

Wir vermuten eher, dass ein limitiertes Sondermodell bevorstehen könnte. Womöglich, um das Ende des Fiesta WRC-Boliden des M-Sport Ford World Rally Teams zu feiern. Der wird ab kommender Saison durch einen hybridisierten Puma ST ersetzt. Tatsächlich wurde der heiße Crossover letzten Monat bei Tests mit einem elektrifizierten Set-up erwischt.

Quelle: CarPix

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total Business Club