powered by Motorsport.com
  • 21.09.2021 · 10:56

  • von Anthony Alaniz, Übersetzung: Stefan Wagner

Honda N-Van Camper: Wenn das Allernötigste genug ist

Das Honda N-Van Camper Concept ist ein Kei Car für absolute Camping-Minimalisten - Aber die Attraktion des Campingplatzes wäre man garantiert

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Der Honda N-Van und all die anderen japanischen Kei Cars gehören nicht zu den Autos, die wir in absehbarer Zeit in heimischen Gefilden sehen dürften und doch üben sie mit ihrer Knuffig- und Vielseitigkeit eine gehörige Faszination aus. Honda zeigt nun einmal mehr, welch ungeahnte Einsatzzwecke es für die winzigen Boxen gibt. Die neueste Kreation etwa zielt auf Menschen, die gerne im Auto leben. Nach Möglichkeit alleine.

Honda N-Van Camper Zoom

Der N-Van Camper ist eines von diversen Fahrzeugen, die man auf dem japanischen Feeld Good Festival bestaunen kann. Viele Infos zu seinem neuesten Streich gibt der Autohersteller nicht preis. Aber offensichtlich ist alles an Bord, was man für eine Nacht unter freiem Himmel braucht. Zumindest, solange man sie alleine verbringt.

Honda sagt, die neue N-Van Studie sei für eine praktischere Nutzung des Gepäckraums ausgelegt worden. Dazu gibt es eine Luftmatratze, die zusammen mit White House Co, entwickelt wurde. Sie erstreckt sich über die Beifahrerseite des Autos.

Weiterhin wird das Outdoor-Gefühl des kleinen Vans durch eine ausfahrbare Markise unterstrichen, die einen ziemlich einladend aussehenden Ess- und Verweilplatz entstehen lässt. Durch die riesige (vergleichsweise) Heckklappe werden Ein- und Ausstieg zum Klacks und den kleinen Tisch nimmt man natürlich auch gerne mit.

Oh-Kei!

Mitsubishi eK Wagon und eK X: Neue Kei-Cars für Japan
Suzuki Cappuccino: Auf großer Fahrt in Suzukis Mikro-Roadster

Der N-Van Camper unterscheidet sich relativ stark von der anderen N-Van-Kreation, die Honda dieses Jahr vorgestellt hat. Dabei handelte es sich um das sogenannte N-Van Mobile Cafe, in das die Japaner alles quetschten, was man benötigt um leckere Drinks zu kreieren. Mit seinem Exterieur im Edelstahl-Look, der rot weißen Markise und der Menütafel sah der Zwerg zum Anbeißen aus. Der Camper wirkt ein wenig ehrgeiziger als der Mobile Cafe, aber vermutlich hat er bessere Chancen, es in die Serienproduktion zu schaffen.

Neben dem N-Van Camper zeigt der Hersteller auf dem Festival auch noch einen modifizierten N-Box sowie einen Honda Freed. Das Event steigt am ersten Oktober-Wochenende in Ishikari City, Hokkaido.

Quelle: Honda

Neueste Kommentare