powered by Motorsport.com
  • 15.12.2006 · 11:30

Hartge H50 Coupe: 550 PS 320 km/h

"Die feine Art, schnell zu sein" (Firmen-Slogan) bringt Hartge auch dem 3er-BMW Coupé bei: mit einem überarbeiteten M5-V10-Triebwerk.

(Motorsport-Total.com/autogericke.de) - Nach dem Erfolg der H50-V10-Limousine, präsentiert Herbert Hartge im Jubiläumsjahr des renommierten saarländischen Unternehmens (gegründet 1971) jetzt auch einen H50 auf Basis des Coupés (E92, 325i).

Hartge H50 Coupe

Mit dem Hartge H50 Coupe geht es in 4,4 Sekunden von 0 auf 100

Stolze 550 PS und ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern werden dem V10-Motor von BMW entlockt, und mit dem SMG-Getriebe, das über sieben Gänge verfügt, wird die Kraft optimal auf die Räder gebracht. So sprintet das 1.670 Kilo schwere Coupé in 4,4 Sekunden auf Tempo 100, und die Spitze von 320 km/h betätigt einmal mehr das Hartge-Motto "die feine Art, schnell zu sein.#w1#

Um diese Kraft problemlos zu bewältigen, verstärkte Hartge die Hinterachse. Das in der Höhe sowie in Druck- und Zugstufe verstellbare Fahrwerk erlaubt eine sportliche Gangart, für die sich ein Abstecher auf die Nürburgring-Nordschleife lohnt. Schließlich gehört der "Ring" zu Hartges Terrain.

Als erfolgreichster BMW-Pilot der 2-Liter-Klasse 1980 hatte er hier den Rundstrecken-Pokal-Lauf gewonnen. Die "Musik des Rennfahrers", ein satter Sound aus den Doppel-Endrohren, beglückt die Insassen des H50 akustisch. Die Rad-Reifenkombination - Hartge setzt beim H50 auf Continental SC3 für seine 20-Zöller - besteht aus Felgen für 245er-Pneus vorn und 295er-Walzen hinten. Stärkere Bremsen (vorn Achtkolben-Festsattel mit einem Scheiben-Diameter von 380 Millimeter) sind hier selbstverständlich.

Dezente Zurückhaltung übt Hartge beim Exterieur: Kleine Frontspoilerlippe, unauffälliger Heckspoiler, Außenspiegelgehäuse aus Carbon und eine ventilierte Motorhaube. Carbon-Interieurleisten, 3-Speichen-Lederlenkrad mit Carbon-Einsätzen, Alu-Pedal-Set und Velours-Fußmatten: Das Cockpit gibt sich sportlich - zumal die Tachoskala bis 330 km/h reicht. Ein kompletter H50 V10 Coupé verlangt nach einer ordentlichen "Aufwandsentschädigung", nämlich 157.650 Euro.