powered by Motorsport.com
  • 28.10.2021 · 13:07

  • von Roland Hildebrandt

Fiat Scudo/Ulysse (2022): Zwei bekannte Namen kehren zurück

Bis 2014 respektive 2016 gab es einen Fiat Ulysse und Scudo. Jetzt kehren beide Namen an zwei neuen Nutzfahrzeugen zurück

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Stellantis kündigt die Einführung einer neuen Generation von Fahrzeugen an, die in Kürze im historischen Stellantis-Werk in Hordain bei Valenciennes in Nordfrankreich in Produktion gehen werden. Bei dem einen handelt es sich um einen Fiat-Kleinbus, bei dem anderen um ein leichtes/mittelschweres Nutzfahrzeug der Marke.

Fiat Scudo und Ulysse (2022) Zoom

Für das Duo verhilft Fiat zwei alten Modellnamen zum Comeback: Ulysse für den Kleinbus, Scudo für den Lieferwagen. Die beiden neuen Modelle werden sowohl mit Verbrennungsmotor (ICE) als auch mit reinem Elektroantrieb (Battery Electric Vehicle) erhältlich sein. Bei den Verbrennungsmotoren handelt es sich um Dieselmotoren, die mit einem manuellen oder automatischen Getriebe kombiniert werden.

Den neuen Scudo wird es in drei Konfigurationen geben - Van, Combi und Kabine mit Pritsche. Beide Fahrzeuge basieren auf der EMP2-Plattform, deren modularer Charakter es ermöglicht, den spezifischen Anforderungen verschiedener Märkte gerecht zu werden, indem sie sich an sehr unterschiedliche Modelle und Segmente anpassen lässt. Die gleiche Plattform wird auch für die Modelle Peugeot Expert und Traveller, für den Citroën Jumpy und SpaceTourer sowie für den Opel/Vauxhall Vivaro und Zafira Life verwendet. Ebenfalls mit an Bord ist der Toyota ProAce.


Fotostrecke: Neuer Fiat Scudo

Ein Blick auf diese Fahrzeuge gibt das Motorenangebot preis: 1.5 Diesel (120 PS), 2.0 Diesel (144 und 177 PS), dazu die Elektro-Version mit 100 kW (136 PS) und Batterien von 50 respektive 75 kWh Kapazität für bis zu 329 Kilometer Reichweite. Im stärksten Diesel gibt es ein 8-Gang-Automatikgetriebe.

Weitere Neuigkeiten aus dem Nutzfahrzeugbereich:

Mercedes Citan (2021): Die Preise beginnen bei rund 23.000 Euro
Ford Tourneo Connect (2022): Neue Generation als Caddy-Klon

Fiat kehrt an den französischen Standort zurück: In Hordain lief von 1994 bis 2002 der Ulysse als Teil der "Euro-Vans" vom Band und der Fiat Scudo von 1996 bis 2016. 1992 wurde der Industriekomplex im Rahmen des Joint Ventures zwischen den damaligen Konzernen Fiat und PSA eröffnet.

Die Bestellungen für den Fiat Scudo werden in den wichtigsten Ländern zwischen Ende dieses und Anfang nächsten Jahres eröffnet, während der Fiat Ulysse ab dem ersten Quartal 2022 erhältlich sein wird.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter