powered by Motorsport.com
  • 05.08.2022 · 12:36

  • von Stefan Wagner

Das Kingsley Coach Motorhome ist halb LKW, halb Luxus-Camper

Der klassische Alu-Camper von 1990 mit Innenausbau im Lodge-Stil wurde frisch renoviert und erzielte gerade bei einer Auktion einen sehr guten Preis

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Zugegeben, für hiesige Gefilde wäre dieses Gefährt eher mittelprächtig geeignet. Allerdings gibt es sicher auch bei uns Menschen, die mit ihrem Wohnmobil gerne zwei bis drei Spuren brauchen. Oder einen gesamten Supermarktparkplatz zum Abstellen.

1990 Kingsley Coach Motorhome Zoom

In den USA wiederum sind Class A Motorhomes wie dieser Kingsley Coach von 1990 relativ normal. Kürzlich berichteten wir ja erst über zwei ähnlich dimensionierte Biester - den Freightliner Coronado sowie einen 1.000 PS starken Kenworth mit Airstream-Aufbau.

Bei den Platzverhältnissen auf der anderen Seite des großen Teichs spricht auch wenig dagegen, einen Roadtrip zu machen und quasi sein eigenes Haus mitzubringen. Die Kabine strotzt nur so vor Luxus. Und als Zugfahrzeug dient nicht weniger als ein Peterbilt-LKW.

Komplette Überholung im Jahr 2020

Dieses Kingsley Coach Motorhome ist ein MCI-Bus (Motor Coach Industries International; ein amerikanischer Bus-Hersteller), den man an ein Peterbilt Glider-Kit gekoppelt hat. Es handelt sich um das erste Kingsley Motorhome von 1990 mit der Seriennummer 001.


Fotostrecke: Das Kingsley Coach Motorhome ist halb LKW, halb Luxus-Camper

Das Alter von 32 Jahren hat beim Verkauf ganz offensichtlich keine Rolle gespielt. Umso mehr, weil das gewaltige Gefährt erst 2020 im großen Stil neu aufgebaut wurde, was man vor allem im Innenraum sieht.

Dort hat man erfolgreich entkernt, einen neuen Boden verlegt und sehr viel Holz verbaut, was massiv zum luxuriösen Gefühl in der Lodge-artigen Kabine beiträgt. Zur Renovierung gehören neue Verkleidungen für Dach und Wände, ein Wasserboiler, ein 12,500 kW-Generator, LED-Beleuchtung innen und außen und drei neue Klimaanlagen-Einheiten.

Einzug hielt auch modernes Mobiliar, inklusive erneuertem Kühlschrank, neuen Waschbecken und einer Badewanne. Die komplette Elektrik ist ebenfalls neu. Und man spendierte dem Monstrum einen frischen Satz Reifen.

Für den Antrieb des Kingsley Motorhomes sorgt ein Cummins Big Cam 400 Dieselmotor. Zu den technischen Spezifikationen gibt es im Exposé des Auktionshauses keine Angaben. Betrachtet man aber die Reputation, die Cummins-Ölbrenner haben und dass sie für gewöhnlich vollbeladene LKWs bewegen, ist davon auszugehen, dass die Maschine mit dem Kingsley-RV wenig Probleme hat.

Nicht ganz so groß

Hummer H1 Offroad Camper bietet Komfort wie Zuhause
Hyundai Staria Lounge Camper debütiert mit Aufstelldach

Die umfangreiche Schönheits-OP hat sich übrigens ausgezahlt. Bei einer Auktion von Mecum, die Anfang Juli in Orlando, Florida stattfand, erzielte das Fahrzeug einen Preis von 154.000 US-Dollar, was derzeit gut 151.800 Euro entspricht.

Quelle: Mecum Auctions

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt