powered by Motorsport.com
  • 12.07.2021 · 15:44

  • von Anthony Karr, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Dacia-Siebensitzer vor Debüt auf der IAA 2021 erwischt

Er basiert offensichtlich auf der neuesten Generation des Logan/Sandero-Duos - das sieht man deutlich an der Front, wo die Frontpartie fast identisch aussieht

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Ungefähr 24 Stunden nach der offiziellen Ankündigung, dass Dacia auf der IAA 2021 in München ein brandneues siebensitziges Modell enthüllen wird, haben unsere Erlkönigjäger uns mit einem neuen Stapel Fotos versorgt, die das Fahrzeug bei öffentlichen Tests zeigen.

Dacia seven-seat model spy photo (front three-quarters) Zoom

Wir haben bereits im April dieses Jahres einen ersten Blick auf das noch namenlose Modell geworfen. Jetzt trägt der Prototyp weniger Tarnung und kommt seiner endgültigen Produktionsform immer näher.

Es basiert offensichtlich auf dem aktuellen Logan/Sandero-Duo - das sieht man deutlich an der Front, wo die Frontpartie samt Tagfahrlichtern fast identisch aussieht. Wir bezweifeln, dass es signifikante Änderungen geben wird, obwohl der Kühlergrill ein modifiziertes Design mit anderen Chromverzierungen erhalten könnte. Dennoch: Durch viel Baugleichheit kann Dacia den Preis niedrig halten.

Offensichtlich werden die meisten Änderungen am Heck vorgenommen, wo dieser Testwagen eine Form zwischen Van und Hochdachkombi a la VW Caddy mit einem fast vertikalem hinteren Abschluss aufweist. Es gibt zwar immer noch eine ordentliche Menge an Tarnung, die unseren Blick auf die tatsächliche Form versperrt. Dennoch erkennt man unter der Beklebung schon die länglichen und weit nach oben reichenden Rückleuchten.


Fotostrecke: So präsentiert sich Dacia auf der IAA Mobility 2021 in München

Dieser Prototyp scheint im Vergleich zu den Standardmodellen Logan und Sandero etwas höher zu liegen. Die breiteren Radkästen deuten darauf hin, dass es sich um ein Fahrzeug in der Stepway-Version mit etwas mehr Bodenfreiheit handeln könnte. Es könnte auch das erste Modell von Dacia werden, das das schicke neue Logo des Unternehmens trägt.

Das siebensitzige Fahrzeug, das den Logan MCV und den Lodgy ersetzen soll, wird im Vergleich zur mechanisch verwandten Limousine und zum Schrägheck eine etwas größere Grundfläche haben. Zwar wäre ein größerer Motor als 90 und 100 PS eine gute Idee, doch wir sind pessimistisch, was die Aussichten angeht, ein stärkeres Aggregat unter der Haube zu sehen.

Es ist wichtig anzumerken, dass es sich bei dem fraglichen Fahrzeug nicht um die Serienversion des Bigster-Konzepts handelt, das Anfang des Jahres enthüllt wurde. Es wird erwartet, dass es das erste richtige C-Segment-Modell von Dacia wird, aber es wird nicht vor Mitte des Jahrzehnts erscheinen. Der nächste Dacia Dokker hingegen dürfte auf dem neuen Renault Kangoo basieren.

Quelle: CarPix

Mehr von Dacia:

Kampf der Sparfüchse: Dacia Spring gegen Dacia Sandero

Dacia Spring (2021) im Test: Nur billig oder auch gut?

Neueste Kommentare

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen